Neuerscheinungen April 2018

Hallo zusammen,

ich zeige euch Die Neuerscheinungen für den April 2018.

Was sind eure Highlights und interessieren euch diese Posts oder sagt ihr, es reicht, wenn das andere machen?

  Der dunkle Thron / Shadow Dragon Bd.2 - Otts, Kristin Br.

Die Beschwörung des Lichts Iron Flowers  Nevernight

Riders – Feuer und Asche  

  

Rezension: Kai Meyer – Die Seiten der Welt – Blutbuch

Hallo alle zusammen!

Kai Meyer – Die Seiten der Welt – Blutbuch

Autor: Kai Meyer
Titel: Die Seiten der Welt – Blutbuch
Verlag: FJB 
Seitenanzahl: 528
Format: Gebunden
ISBN: 978-3841402264
Preis: 19,99€
Bestellen könnt ihr es hier

Der Autor:

Kai Meyer geboren 1969, studierte Film- und Theaterwissenschaften und arbeitete als Journalist, bevor er sich ganz auf das Schreiben von Büchern verlegte. Er hat inzwischen über fünfzig Titel veröffentlicht, darunter zahlreiche Bestseller, und gilt als einer der wichtigsten Phantastik-Autoren Deutschlands. Seine Werke erscheinen auch als Film-, Comic- und Hörspieladaptionen und wurden in dreißig Sprachen übersetzt.


Die Reihe:
1. Die Seiten der Welt (Rezension)
2. Die Seiten der Welt – Nachtland (Rezension)
3.Die Seiten der Welt – Blutbuch

Inhalt:

Das Sanktuarium ist untergegangen, aber schon wird die bibliomantische Welt von einer neuen, übermächtigen Gefahr bedroht. Die Ideen steigen aus dem goldenen Abgrund zwischen den Seiten der Welt auf und verschlingen ein Refugium nach dem anderen. Bald ahnt Furia, dass sie die einzige ist, die die Vernichtung der Welt aufhalten kann und dass sie dafür einen sehr hohen Preis zahlen muss. Doch ist sie dazu bereit?

Meine Meinung:

Nachdem Teil 2 mich unheimlich neugierig zurück gelassen hat, musste ich unbedingt zu Teil 3 greife.
Die Cover der Trilogie gefallen mir übrigens mehr als gut. Alle 3 passen wunderbar zusammen, obwohl die Farben so verschieden sind. Die Gestaltung ist sehr liebevoll und auf jeden Fall auch optisch im Regal ein hin gucker.
Ich war unheimlich neugierig, wie es wohl mit Furia weiter geht und vor allem wie das Buch endet.
Das Buch startet von Anfang an spannender als die ersten beiden. Es gibt unheimlich viele Wendungen und Überraschungen. Kai Meyer hat hier nochmal alles gegeben und den dritten Teil um einiges spannender gemacht als sein Vorgänger.
Der größten Kritikpunkt den ich bei den ersten beiden Teilen hat war, dass Kai Meyer mir viel zu viel beschrieben hat. Dadurch zog sich die Geschichte sehr. Ganz ablegen konnte er dies hier nicht, aber es war viel angenehmer zu lesen. 
Ich liebe diese Welt einfach, die Kai Meyer hier erschaffen hat. Ich bin schon etwas traurig, dass ich diese Welt nun hinter mir lassen muss. Denn hier ist dem Autor ein Meisterwerk gelungen. Er hat so viele Details hingebaut, die das Bücherherz einfach höher schlagen lassne.
Mit dem Ende des Buches und somit auch der Trilogie, bin ich sehr zufrieden. Das Ganze wird super abgerundet. 
Fazit:
“Die Seiten der Welt – Blutbuch” von Kai Meyer hat mir am besten aus der Reihe gefallen. Das Buch ist um einiges spannender als die vorherigen Teile und auch die langatmigen Stellen gibt es hier nicht mehr. Das Ende ist wirklich großartig, wobei ich mit den Charakteren weiterhin Probleme hatte. Dennoch eine klare Leseempfehlung von mir!


Meine Rezensionen erscheinen auch bei AmazonWasliestduLovelybooksGoodreads und Buecher.de

Rezension: Kai Meyer – Die Seiten der Welt – Nachtland

Hallo alle zusammen!

Kai Meyer – Die Seiten der Welt  – Nachtland

Autor: Kai Meyer
Titel: Die Seiten der Welt – Nachtland 
Verlag: FJB 
Seitenanzahl: 592
Format: Gebunden
ISBN: 978-3841421661
Preis: 19,99€
Bestellen könnt ihr es hier

Der Autor:

Kai Meyer geboren 1969, studierte Film- und Theaterwissenschaften und arbeitete als Journalist, bevor er sich ganz auf das Schreiben von Büchern verlegte. Er hat inzwischen über fünfzig Titel veröffentlicht, darunter zahlreiche Bestseller, und gilt als einer der wichtigsten Phantastik-Autoren Deutschlands. Seine Werke erscheinen auch als Film-, Comic- und Hörspieladaptionen und wurden in dreißig Sprachen übersetzt.


Die Reihe:
1. Die Seiten der Welt (Rezension)
2. Die Seiten der Welt – Nachtland
3.Die Seiten der Welt – Blutbuch (Rezension)

Inhalt:

Schon seit Wochen roch Furia nach Büchern: Sie war auf dem besten Weg, eine erstklassige Bibliomantin zu werden.Immer tiefer dringt Furia in die magische Welt der Bücher vor.Das phantastische Reich mit seinen uralten Bibliotheken und Geschichten wird von den tyrannischen Drei Häusern regiert. Von einem geheimen Ort aus, dem Sanktuarium, herrschen sie über die Geschicke aller Bibliomanten und Exlibri. Doch Furia und ihre
Gefährten leisten Widerstand. Um ihre Welt von den Unterdrückern
zu befreien, begeben sie sich auf die gefährliche Suche durch die
verborgenen Refugien nach dem Zentrum der Macht – und stoßen
auf das größte Geheimnis der Bibliomantik.

Meine Meinung:

Teil 1 mochte ich unheimlich gerne, daher durfte Teil 2 nicht lange auf dem SuB bleiben. 
Da ich Teil 1 erst vor kurzem gelesen habe, war es für mich kein Problem wieder in die  Geschichte zu finden. Kai Meyer verschwendet keine große Zeit mit Rückblenden aus Teil 1. Es ist also ratsam das ungefähre Geschehen aus dem ersten Teil noch im Kopf zu haben. 
Der zweite Teil war um einiges spannender als der erste Teil. Es passierte einiges mehr und die Geschichte wurde immer actionreicher und rasanter. Furia muss sich neuen Abteuern und Hürden stellen.
Das Buch hätte ein wahrer Pagetuner werden können, allerdings war das Problem hier wieder, dass Kai Meyer wieder viel zu viel beschrieben hat. Manche Stellen zogen sich wieder sehr, da er Schauplätze und ähnliches sehr genau beschrieben hat. Das sorgte zwar dafür, dass ich mir alles gut vorstellen konnte, aber es bremste zu sehr die Handlung. Das Ganze waren eher Bilder als ein Film. 
Die Protagonistin Furia hat sich in diesem Teil wieder ein Stückchen weiter entwickelt. Dennoch fehlte mir bei ihr Tiefgang, sodass ich richtig mit ihr mitfühlen konnte. Auch die anderen Charaktere waren mir “zu weit weg”. Ich konnte mich nur schwer in sie hineinversetzen.
Die Idee der Trilogie hat Kai Meyer hier toll weiter geführt. Es kommen neue Elemente dazu, die mich unheimlich begeistert haben. Der Autor hat einfach so geniale Ideen! 
Das Ende macht super neugierig auf den dritten Teil, der auch schnell gelesen wird.
Fazit:
“Die Seiten der Welt – Nachtland” von Kai Meyer ist noch spannender als Teil 1. Leider wurde die Geschichte aber durch zu viele Beschreibungen gebremst. Dennoch empfehle ich dieses Buch auf jeden Fall weiter, da die Idee einfach großartig ist!


Meine Rezensionen erscheinen auch bei AmazonWasliestduLovelybooksGoodreads und Buecher.de

Rezension: Kai Meyer – Die Seiten der Welt

Hallo alle zusammen!

Kai Meyer – Die Seiten der Welt 

Autor: Kai Meyer
Titel: Die Seiten der Welt 
Verlag: FJB 
Seitenanzahl: 560
Format: Gebunden
ISBN: 978-3841421654
Preis: 19,99€
Bestellen könnt ihr es hier

Der Autor:

Kai Meyer geboren 1969, studierte Film- und Theaterwissenschaften und arbeitete als Journalist, bevor er sich ganz auf das Schreiben von Büchern verlegte. Er hat inzwischen über fünfzig Titel veröffentlicht, darunter zahlreiche Bestseller, und gilt als einer der wichtigsten Phantastik-Autoren Deutschlands. Seine Werke erscheinen auch als Film-, Comic- und Hörspieladaptionen und wurden in dreißig Sprachen übersetzt.


Die Reihe:
1. Die Seiten der Welt 
2. Die Seiten der Welt – Nachtland (Rezension)
3.Die Seiten der Welt – Blutbuch (Rezension)

Inhalt:

Furia Salamandra Faerfax lebt in einer Welt der Bücher. Der Landsitz ihrer Familie birgt eine unendliche Bibliothek. In ihren Tiefen ist Furia auf der Suche nach einem ganz besonderen Buch: ihrem Seelenbuch. Mit ihm will sie die Magie und die Macht der Worte entfesseln. 
Doch dann wird ihr Bruder entführt, und Furia muss um sein Leben kämpfen. Ihr Weg führt sie nach Libropolis, die Stadt der verschwundenen Buchläden, und an die Grenzen der Nachtrefugien. Sie trifft auf Cat, die Diebin im Exil, und Finnian, den Rebellen. Gemeinsam ziehen sie in den Krieg – gegen die Herrscher der Bibliomantik und die Entschreibung aller Bücher.

Meine Meinung:

Ein Buch in dem es um Bücher geht, muss man als Leseratte einfach lesen, vor allem wenn es von Kai Meyer ist.
Ich habe die ersten Seiten des Buches gelesen und war sofort verliebt. Kai Meyer beschreibt perfekt das, was Bücherverrückte denken. Schaut euch unbedingt eine Leseprobe an, denn gleich zu Beginn des Buches gibt es so viele tolle Zitate, die ich an dieser Stelle hier gar nicht alle nennen kann. Aber er beschreibt nicht nur wahnsinnig toll, was Bücherverrückte denken, sondern hat so tolle Elemente in diese Welt gebaut, die wohl jeder Mensch mit vielen Büchern haben möchte, z.B. Origamis die den Staub von den Büchern fressen.
Generell kann man sagen, dass die Welt die Kai Meyer hier erschaffen hat eine sehr komplexe und fantastische Welt ist. Zu Beginn des Buches gibt es viele Erklärung, sodass sich die ersten Seiten gezogen haben. Wenn man allerdings durchhält, wird man belohnt. Denn nach ca. 200 Seiten gewinnt das Buch an Spannung. Furia hat immer mehr Dinge zu bewältigen und muss sich immer mehr Abenteuern stellen. 
Furia ist eine Protagonistin mit der ich erst einmal warm werden musste. Zu Beginn wirkte sie sehr kalt und auch als ein schreckliches Ereignis passiert ist, wirkte sie mir zu emotionslos. Doch umso weiter das Buch voran geschritten ist, umso mehr mochte ich sie. 
Der Schreibstil des Autors hat mir wirklich gut gefallen, ist aber auch der Grund, weswegen ich nicht die vollen 5 Sterne vergeben kann. Der Autor schreibt wundervoll, aber leider auch sehr detailliert. Er hat die Welt sehr genau beschrieben und generell zu viel erklärt. 
Das Ende des Buches macht auf jeden Fall neugierig auf den zweiten Teil, sodass ich bald zu ihm greifen werde.
Fazit:
“Die Seiten der Welt” von Kai Meyer ist eine Geschichte, die für jeden Buchverrückten ein Muss ist! Die Welt der Bücher ist einfach grandios und die vielen Zitate machen es zu einem Schmuckstück. Allerdings hatte das Buch ein paar langatmige Stellen, sodass es 4 Sterne von mir erhält.


Meine Rezensionen erscheinen auch bei AmazonWasliestduLovelybooksGoodreads und Buecher.de