Rezension: Matt Shaw – Porno

Matt Shaw – Porno

PORNO

Verlag: Festa Verlag/ Festa Extrem
Seitenanzahl: 160
Format: Taschenbuch
ISBN: –
Preis: 12,99€
Bestellen könnt ihr es hier
Das Buch ist erst ab 18 Jahren!

Der Autor:

Matt Shaw ist verrückt – verrückt nach Extreme Horror. Er hat in Eigenregie schon Dutzende solcher Titel veröffentlicht. Seine ständig wachsende Fangemeinde vergleicht sie mit Werken von Richard Laymon und Edward Lee, aber auch mit denen von Stephen King – nun, zumindest sind sie sehr brutal und krank, möglicherweise sogar genial …
Matt ist ein großer Bewunderer von Roald Dahl (er hat sich ein Tattoo des Schriftstellers auf den Arm stechen lassen) und quatscht ständig über Filme. Er lebt mit seiner Frau Marie, der Katze Nellie und den drei Ratten Roland, Splinter und Spike in Southampton, England.

Inhalt:

Dies ist die tragische Geschichte von Victoria Sheldon. Sie war jung und brauchte das Geld.
Und so endete sie vor der Kamera von Harry – und dessen sehr, sehr krankem Publikum.
Dies ist aber auch die tragische Geschichte von Harry. Victoria lässt nicht viel von diesem Dreckschwein übrig …

Meine Meinung:

Obwohl Matt Shaw schon ein Buch in der Festa Extrem Reihe veröffentlicht hat, habe ich noch keins von ihm gelesen. Deswegen bin ich zwar neutral, aber auch gespannt an die Geschichte darangegangen.

Das Buch erzählt die Geschichte von Victoria auf zwei Zeitebenen. In der Gegenwart und in der Vergangenheit. In der Gegenwart begleiten wir sie, wie sie Rache an Harry nimmt. Warum sie Rache an ihm nimmt, das erfahren wir durch den Handlungsstrang der Vergangenheit.

Die Sprünge zwischen den Zeiten kamen stellenweise sehr plötzlich, sodass ich das ein oder andere Mal durcheinander gekommen bin, in welcher Zeit wir uns aktuell befinden – leider. Die Sprünge haben der Geschichte aber auch die Spannung gegeben. Durch diese Wechsel wollte ich immer wissen, wie es weiter geht.

Der Schreibstil von Matt Shaw hat mir sehr gut gefallen. Er schreibt nicht zu ausschweifend oder detailliert, sondern kurz und knackig auf den Punkt gebracht.

Die Brutalität in dem Buch war eher gering. Natürlich fließt Blut und natürlich gibt es auch eklige Szenen, allerdings habe ich hier schon krasseres in der Reihe gelesen, sodass sich das Buch durchaus für den Einstieg anbietet.

Das beste an dem Buch ist meiner Meinung nach das Ende. Damit hätte ich absolut nicht gerechnet und ich fand es grandios. Aber ich glaube, dass das nicht jedem gefallen wird, mir hat das aber absolut!

Fazit:

“Porno” von Matt Shaw überzeugt durch eine einfach Sprache, eine spannende Geschichte und vor allem mit einem überragenden Ende! Für alle Fans der Extrem bestens geeignet.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.