Rezension: Jennifer Estep – Bitterfrost

Jennifer Estep – Bitterfrost

Verlag: ivi
Seitenzahl: 384
Format: Klappenbroschur
ISBN: 978-3-492-70383-3
Preis: 16,99€
Bestellen könnt ihr es hier

Die Autorin:

Jennifer Estep ist Journalistin und SPIEGEL-Bestsellerautorin. Sie schloss ihr Studium mit einem Bachelor in Englischer Literatur und Journalismus und einem Master in Professional Communications ab und lebt heute in Tennessee. Bei Piper erscheinen ihre Young-Adult-Serien um die »Mythos Academy« und »Black Blade« sowie die Urban-Fantasy-Reihen »Elemental Assassin« und »Bigtime«.

Inhalt:

Mit ihrer »Frost«-Reihe begeisterte Jennifer Estep unzählige Fans in Deutschland. Doch ist der Kampf gegen Lokis Schnitter wirklich vorüber? Auf der Mythos Academy in Colorado geschehen besorgniserregende Ereignisse, aber nur wenige erkennen die Zeichen. Rory Forseti ist eine von ihnen. Trotz ihres jungen Alters hat sich die Spartanerin bereits im Kampf gegen Loki bewiesen. Dennoch ist sie eine Außenseiterin an ihrer Schule, denn ihre Eltern waren Schnitter – Verbrecher im Dienste Lokis. Rorys Vorsätze, endlich Freunde zu finden, werden über den Haufen geworfen, als sie Zeugin eines Mordes wird. Und wie sich herausstellt, stecken auch noch Lokis Schergen dahinter! Rory kann nicht zulassen, dass erneut Menschen durch die Schnitter leiden. Als eine Spezialeinheit sie für den Kampf gegen den Feind rekrutiert, gibt es für Rory kein Zurück mehr.

Meine Meinung:

Die Mythos Academy von Jennifer Estep hat mir damals unglaublich gut gefallen. Ich habe die Bücher innerhalb kürzester Zeit gelesen. Da es allerdings auch nur schon eine ganze Weile her ist, dass ich die Bücher gelesen ist, war ich gespannt, wie mir nun die Spin-Off-Reihe gefallen wird.

Dieses Mal geht es um Rory, die man wohl schon als der Mythos Academy kennt. Ich konnte mich zu Beginn erst überhaupt nicht an sie erinnern, doch nach und nach kamen die Erinnerungen wieder. Rory ist eine Außenseiterin, da sie von Schnittern abstammt. Sie hat zwar neben Gwen im Kampf gegen die Schnitter dabei, doch niemand traut ihr wirklich über den Weg.

Rory ist eine sehr starke Protagonistin, sie muss viel mitmachen und wird verurteilt, für Dinge für die sie nichts kann. Trotzdem beißt sie sich durch und versucht ihr bestes zu geben. Sie ist eine super sympathische Protagonistin, die ich sofort mochte. Sie macht in diesem Teil schon eine erste Entwicklung durch.

Der Ablauf der Geschichte erinnerte mich schon sehr an Frostkuss, ich hatte manchmal das Gefühl, als würde ich das schon kennen, was ich da lese. Gegen Ende hin wurden die Unterschiede zum Glück größer und die Autorin hat sich etwas neues einfallen lassen. Dennoch war die Spannung des Buches echt gut. Ich habe sehr mit Rory mitgefiebert und musste unbedingt wissen, wie es weitergeht.

Der Schreibstil von Jennifer Estep hat mir sehr gut gefallen. Sie schreibt locker und leicht und sehr flüssig zu lesen, man fliegt förmlich durch die Geschichte.

Fazit:

“Bitterfrost” ist ein wirklich guter Auftakt der Spin-Off-Reihe. Fans der Mythos Academy werden hier voll auf ihre Kosten kommen!

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.