Mein erstes Lesequartal 2018

Hallo zusammen,

das Jahr 2018 ist für mich bisher lesetechnisch ein außergewöhnliches Jahr. Denn so wenig wie bisher habe ich lange nicht mehr gelesen, aber mich stört das gar nicht so sehr, wie der ein oder andere jetzt vielleicht denken könnte.

Ich mache mir seit dem Januar 2018 einfach kein Stress mehr. Ich lese so, wie es mir Spaß macht und zwinge mich nicht dazu. Wenn ich lese, dann freue ich mich darüber, wenn ich aber kein Buch in die Hand nehme, dann ist das auch nicht schlimm. Was mir besonders auffällt ist, dass ich noch zu keinem Jugendbuch gegriffen habe. Entweder war es Horror oder New Adult, aber Jugendbücher reizen mich aktuell überhaupt nicht, aber auch das macht gar nichts.

Nun aber genug geredet und ich möchte euch jetzt zeigen, was ich bisher 2018 gelesen habe:

Bildergebnis für Monstersperma  Bildergebnis für Tears of Tess 1 Bildergebnis für Bighead edward lee

Monstersperma war mein erstes Buch 2018 und da ich Lust auf kurzes hatte, habe ich zu dem extrem Band gegriffen, der als nächstes in der Reihe für mich dran kam. Ein typischer Edward Lee, wieso erfahrt ihr hier.
Tears of Tess-Buch eins ist das erste Buch in der Dark Romance Reihe des Festa Verlages. Ich war so neugierig auf die neue Reihe, sodass ich es einfach lesen musste und ich wurde nicht enttäuscht! Meine detaillierte Meinung erfahrt ihr hier.
Bighead ist ein absolutes Muss im Horrorgenre und nach den ganzen positiven Stimmen, musste ich endlich wissen, ob es mir auch so gut gefällt, wie so vielen anderen. Wie es mir letztendlich gefallen hat, erfahrt ihr hier.

Bildergebnis für Berühre.mich.nicht Bildergebnis für Verliere.mich.nicht Bildergebnis für matt shaw festa

Berühre.mich.nicht und Verliere.mich.nicht von Laura Kneidl musste ich beide hintereinander weg lesen. Die Bücher sind im New Adult Genre ein absolutes muss und ich fand sie einfac grandios! Meine Meinung zu Band 1 gibt es hier und zu Band 2 hier.

Bildergebnis für Totenlust edward lee Bildergebnis für Diamonds for love

Totenlust ist das erste Buch von Edward Lee, dementsprechend neugierig war ich auf die Geschichte und vor allem in wieweit er sich verändert hat. Meine Meinung findet ihr hier.
Diamonds for Love – Voller Hingabe von Layla Hagen kam bei mir überraschend an, ich hatte das Buch vorher überhaupt nicht auf dem Schirm. Es hat mich dann aber doch sehr neugierig gemacht. Meine Meinung zur Geschichte gibt es hier.

Das war mein erstes Lesequartal 2018. Wie läuft 2018 bisher für euch lesetechnisch?

 

 

Zukunft von Lenas Welt der Bücher – Aufhören? Weitermachen?

Hallo zusammen,

ich habe heute einen Beitrag für euch zu einem Thema, dass mir schon lange durch den Kopf geht und zwar geht es um die Zukunft von Lenas Welt der Bücher. Denn diese ist aktuell ungewiss.

Ich bin mir unglaublich unsicher was das ganze Thema angeht. Ich habe schon seit mehreren Monaten immer wieder Momente, in denen ich mir denke, dass ich aufhöre. Letztendlich habe ich es aber doch nie gemacht. Ich glaube, weil ich mich einfach nicht traue.

Aber wieso habe ich diese Gedanken überhaupt?

Als ich mit dem bloggen im April 2013 angefangen habe, war alles noch sehr gemütlich. Die Bloggeranzahl war längst nicht so hoch wie jetzt, aber mindestens genauso toll. Zu dem Zeitpunkt habe ich mein Abitur gemacht und hatte noch ganz anders Zeit als ich das jetzt habe. Denn das ist auch ein großer Punkt, der Faktor Zeit. Seit mittlerweile einem Jahr mache ich neben meinem Vollzeitjob ein Fernstudium, welches vor allem in den Klausurenphasen extrem viel Zeit in Anspruch nimmt. Aber nicht nur dann. Das Studium möchte eigentlich immer Aufmerksamkeit, genauso wie meine Freunde, meine Familie und andere Hobbys. Ich habe mich oft dabei erwischt, wie ich am Wochenende zu meinem Freund gesagt habe, dass ich keine Zeit habe, weil ich bloggen muss und das möchte ich einfach nicht!

Ich habe mich in der letzten Zeit häufig was das bloggen angeht gestresst und Druck gemacht. Ich war traurig, dass man Zahlen stagniert bzw. zurückgegangen sind. Was an der Menge meines Contents aber nicht verwunderlich ist. Ich war traurig als andere Bücher bekommen haben, die ich nicht bekommen habe. Dieses Verhalten kannte ich vorher nicht von mir. Ich glaube aber, dass hier einfach eins zum anderen führt.

Aktuell ist es auf jeden Fall so, dass ich mir extrem unsicher bin, wie es langfristig weiter geht. Kurzfristig habe ich mich nun dazu entschieden mich aus dem Bloggerwelt weiter zurück zu ziehen. Es wird weiterhin Rezension geben, denn das ein oder andere Rezensionsexemplar möchte noch rezensiert werden

Die Festa Challenge läuft in jedem Fall weiter und wenn es „nur“ auf meiner Facebook Seite ist!

Ich vermute, dass es langfristig darauf hinauslaufen wird, dass ich aufhöre mit dem bloggen. Aber ich weiß nicht, ob ich das möchte. Ich möchte jetzt erst einmal probieren den Druck und den Stress zu nehmen und eine Testphase zu machen. Wer weiß, vielleicht geht es ja danach für mich weiter.

Übrigens hatte ich sehr gehofft, dass ich nach Leipzig zur Buchmesse kommen kann, denn ich denke, dass hätte nochmal viel Licht ins Dunkel gebracht. Aus beruflichen und privaten Gründen ist dies aber nicht möglich, was vor allem jetzt unfassbar schade ist.

Wie ihr vielleicht merkt, sorgt das Thema für viele Fragen in meinem Kopf und ich weiß nicht, wie es weiter geht.