Verlagsvorstellung Oetinger Verlag und Dressler Verlag

Hallo zusammen!
Ich möchte euch diese Woche den Oetinger und Dressler Verlag vorstellen!

Verlag Friedrich Oetinger

Gegründet wurde der Verlag 1946 und hat seinen Sitz in Hamburg. Es ist ein Familienunternehmen, das mittlerweile in der dritten Generation geführt wird.
Der Schwerpunkt des Verlages sind Autoren und Illustratoren zu entdecken, die die Zeit prägen oder geprägt haben.
1949 wurde Astrid Lindgrens Pippi Langstrumpf veröffentlicht. Aber auch Bücher wie „Die Olchis“, „kleine Hexe“ oder „das Sams“ findet man bei Oetinger.
 
Neben den Originalausgaben findet man auch internationale Bestseller, wie „Die Tribute von Panem“ oder C.J. Daugherty mit „Night School“.

 
Beim Oetinger Verlag findet man auch ein Nonbook-Programm. Es gibt Spiel- und Schreibwaren, Geschenkartikel und Accessoires zu verschiedenen Marken, wie z.B. Pippi Langstrumpf oder Die Olchis.
Dressler Verlag



Gegründet wurde der Verlag 1928 von Edith Jacobsohn. Anfangs hieß er noch „Williams & Co“ mit Klassikern der angelsächischen Literatur, wie „Pu der Bär“ oder Doktor Dolittle“. Der Verlag ging in den Besitz von Cecilie Dressler, die dem Verlag dann ihren Namen gab. Seit 1971 gehört der Verlag zur Verlagsgruppe Oetinger.
Das Programm umfasst über 200 Kinder- und Jugendbücher. Man findet internationale Bestseller wie die Tintenwelt Trilogie von Cornelia Funke, Kinderbücher von Erich Kästner, aber auch Klassiker. Diese Klassiker erscheinen in der Reihe „Dressler Klassiker“, man findet Bücher wie Mary Poppins oder Tom Sayer dort.
Außerdem gibt es auch viele internationale Autorinnen, wie z.B. Josefine Angelini, Beth Revis oder Sara B. Elfgren.







Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.