Verlagsvorstellung Festa Verlag – Interview

Hallo zusammen,
weiter geht es in der Verlagsvorstellung zum Festa Verlag.
Festa - Wenn Lesen zur Mutprobe wird ...

Ich durfte Frank Festa ein paar Fragen stellen, die euch nun gerne zeigen möchte, damit ihr den Verlag noch ein bisschen näher kennen lernt.

Wonach wird entschieden wann ein Buch ein Extrem Band wird? Welche Kriterien müssen erfüllt werden?
Es muss gewalttätig sein. Auch deftiger Sex ist gut. Aber die Brutalität muss so heftig sein, dass der normale Buchhandel es nicht anbieten möchte.Ein Händler hat sich nicht getraut, Festa zu verkaufen und meinte: “Ich nehme nichts, für das ich einen Waffenschein brauche”.

Können dich manche Bücher noch schocken oder stumpft man total ab, wenn man so viel mit dem Genre zu tun hat?

Man stumpft ab, ist ja klar. Aber Autoren wie Edward Lee, Wrath James White, Tim Miller oder Monica J. O’Rourke können mich durchaus noch überraschen …

Wieso gerade Horror?
Weil ichs liebe. Schon als Kind haben mich die brualen Märchen der Gebrüder Grimm verzückt. Und als Leser lese ich schon immer Horror.

Was ist für dich das spannendeste an deiner Arbeit?
Wenn das fertige Baby auf den Markt kommt. Wird es zum Renner oder Penner? Man weiß es nie vorher. Oft gibt es wunderbare Überraschungserfolge, aber auch bittere Flopps. Wie heißt es doch so schön: Das Leben ist wie eine Schachtel Kondome … So ähnlich wars, nicht?

Auf was dürfen wir uns nächster Zeit freuen?
Auf so viel wie noch nie. 2017 werden wir an die 70 Titel veröffentlichen, das meiste davon natürlich Horror. In der Reihe FESTA EXTREM werden erstmals mehr als 6 Bände pro Jahr erscheinen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.