Rezension: Julie Kagawa – Talon – Drachenherz

Hallo alle zusammen!
Julie Kagawa – Talon – Drachenherz

Autor:  Julie Kagawa
Titel: Talon – Drachenherz
Verlag: Heyne fliegt
Seitenanzahl: 544
Format: Gebunden
ISBN: 978-3453269712
Preis: 16,99€
Bestellen könnt ihr es hier

Die Autorin:
Schon in ihrer Kindheit gehörte Julie Kagawas große Leidenschaft dem Schreiben: Langweilige Schulstunden vertrieb sie sich damit, all die Geschichten festzuhalten und zu illustrieren, die ihr im Kopf herumspukten – nicht gerade zur Freude ihrer Lehrer. Nach Stationen als Buchhändlerin und Hundetrainerin machte sie später ihr größtes Interesse zum Beruf und wurde Autorin. Sie lebt und schreibt mit ihrem Mann, zwei schwer erziehbaren Katzen und zwei Hunden in Louisville, Kentucky..

Die Reihe:
1. Talon – Drachenzeit (Rezension)
2. Talon – Drachenherz (11.01.2016)
3. Talon – ???

Inhalt:
Seit sich das Drachenmädchen Ember und der St.-Georgs-Ritter Garret das erste Mal gesehen haben, ist ihr Leben aus den Fugen geraten. Sie sind dazu bestimmt, einander bis zum Tode zu bekämpfen, doch sie kommen nicht gegen die starken Gefühle füreinander an. Als Garret Ember in der Stunde der Entscheidung rettet, wird er als Verräter eingekerkert.

Ember fasst den halsbrecherischen Entschluss, ihn mitten aus dem Hauptquartier der Georgsritter zu befreien. Das kann ihr aber nur mithilfe des abtrünnigen Drachen Cobalt gelingen. Doch wird der sein Leben aufs Spiel setzen, um seinen Erzfeind – und Rivalen um Embers Herz! – zu retten? Und falls der Plan gelingt: Welche Chance hätten die drei ungleichen Gefährten, wenn der Talonorden und die Georgsritter sie jagen?…

Meine Meinung:
Der erste Teil war für mich mein Jahreshighlight 2015, deswegen habe ich auf das Erscheinen von diesem Teil total hin gefiebert.
Das Buch schließt direkt an den ersten Teil an. Es gibt immer wieder kleine Rückblicke, die sich aber in Grenzen halten. Ich war aber sofort in der Geschichte gefangen und wollte wissen, wie es für Ember und Garret weiter geht.
Geschrieben ist das Buch dieses Mal nicht  nur aus der Sicht von Ember und Garret, sondern auch von Riley, Cobalt und Dante. So bekommt man einen guten Einblick in die Gedanken der Charaktere und bekommt vor allem alle Seiten mit. Der Schreibstil ist wieder sehr flüssig und super zu lesen.
Die Charaktere in dem Buch haben mir noch besser gefallen als im ersten Teil. Alle wachsen über sich hinaus, müssen Entscheidungen treffen und mit Ängsten umgehen. Insbesondere Riley/Cobalt fand ich super interessant. Man erfährt eine Menge über ihn und warum er so ist, wie er ist. Dennoch hatte ich manchmal so meine Probleme mit ihm, da er in vielen Punkten einfach übertrieben hat.  
Dieser Teil ist mindestens genauso spannend und actiongeladen wie der erste Teil. Die Geschichte startet schon super spannend und während der 500 Seiten bekommt man nicht wirklich Luft zum durchatmen. Ich wollte unbedingt wissen, wie es weiter geht und konnte es nur schwer aus der Hand legen.
Das Buch endet wieder ziemlich fies, sodass ich es jetzt Teil 3 lesen möchte, leider dauert dies aber noch.
Fazit:
Der zweite Teil “Talon – Drachenherz” kann super mit dem ersten Teil mithalten. Die Charaktere erhalten mehr Tiefgang, das Buch ist so spannend und ein wahrer Pagetuner. Ein MUST READ für jeden Fantasyfan, ich liebe die Bücher einfach! 


Meine Rezensionen erscheinen auch bei AmazonWasliestduLovelybooksGoodreads und Buecher.de

Rezension: Julie Kagawa – Talon – Drachenzeit

Hallo alle zusammen!
Julie Kagawa – Talon – Drachenzeit

(Quelle: Heyne fliegt)

Autor:  Julie Kagawa
Titel: Talon – Drachenzeit
Verlag: Heyne fliegt
Seitenanzahl: 560
Format: Gebunden
ISBN: 978-3-453-26970-5
Preis: 16,99€
Bestellen könnt ihr es hier

Die Autorin:
S
chon in ihrer Kindheit gehörte Julie Kagawas große Leidenschaft dem Schreiben: Langweilige Schulstunden vertrieb sie sich damit, all die Geschichten festzuhalten und zu illustrieren, die ihr im Kopf herumspukten – nicht gerade zur Freude ihrer Lehrer. Nach Stationen als Buchhändlerin und Hundetrainerin machte sie später ihr größtes Interesse zum Beruf und wurde Autorin. Sie lebt und schreibt mit ihrem Mann, zwei schwer erziehbaren Katzen und zwei Hunden in Louisville, Kentucky..

Die Reihe:
1. Talon – Drachenzeit
2. Talon – Drachenherz (11.01.2016)
3. Talon – ???

Inhalt:Strand, Meer, Partys – einen herrlichen Sommer lang darf Ember Hill das Leben eines ganz gewöhnlichen kalifornischen Mädchens leben! Danach muss sie in die strenge Welt des Talon-Ordens zurückkehren – und kämpfen. Denn Ember verbirgt ein unglaubliches Geheimnis: Sie ist ein Drache in Menschengestalt, auserwählt, um gegen die Todfeinde der Drachen, die Krieger des Geheimordens St. Georg, zu kämpfen.
Garret ist einer jener Krieger, und er hat Ember sofort als Gefahr erkannt. Doch je näher er ihr kommt, umso mehr entflammt er für das ebenso schöne wie mutige Mädchen. Und plötzlich stellt er alles, was er je über Drachen gelernt hat, infrage …

 (Quelle: CBJ Verlag)
Meine Meinung:

Natürlich habe ich die Plötzlich Fee Reihe der Autorin gelesen und mochte sie unheimlich gerne. Die Rezension findet ihr hier und auf meinem Blog. Da ich die Reihe so gerne mochte, wollte ich natürlich auch unbedingt diese Reihe von ihr ausprobieren und ich kann euch jetzt schon mal verraten, dass es für mich eines meiner Jahreshighlights wird. 

Ich war von der ersten bis zur letzten Seite in dem Buch gefangen. Es hat mich sofort mitgenommen und nicht mehr los gelassen. Dir Gründe dafür sind viele.
Zum einen der Schreibstil. Der Schreibstil ist super flüssig und lässt sich super lesen. Ich war überrascht, wie schnell ich das Buch lesen konnte.
Ein großer anderer Punkt ist die Spannung. Das Buch war mega spannend! Die Ereignisse haben sich nur so überschlagen. Vor allem die letzten Seiten musst eich in einem Rutsch weg lesen und das waren 200. Eigentlich wollte ich Pausen machen aber es ging einfach nicht ich musste wie es weiter geht und dann kam der Cliffhanger
Der Cliffhanger ist ziemlich gemein und ich bin froh, dass Teil 2 nicht lange auf sich warten lässt, den ich auch sofort lesen möchte.
Die Charaktere in dem Buch haben mir ebenfalls gut gefallen. Das Buch ist abwechselnd aus der Sicht von Ember und Garret geschrieben und ab der Hälfte noch von jemand anderes, auf den ich nun nicht eingehen möchte, um nicht zu spoilern. Ember möchte ich unheimlich gerne. Sie ist ein wahnsinnig toller Mensch/Drache. Sie kämpft und verliert ihr Ziel nicht aus den Augen. Garret mochte ich auf der einen Seite auch unheimlich gerne nur manchmal hätte ich ihm gerne eine geklatscht. 
Außerdem hat mir die Idee der Geschichte wahnsinnig gut gefallen. Ich mag Drachen in Büchern unheimlich gerne und hier fand ich sie besonders gut, da sie nicht so übertrieben sind aber auch nicht so süß oder ähnliches. Was ich ebenfalls super fand war der Dystopie Charakter.  Denn damit habe ich überhaupt nicht gerecht. Somit hat sich das Buch von anderen Fantasybücher abgehoben.
Natürlich findet man hier auch eine Liebesgeschichte. Die hat mir ebenfalls gut gefallen, da sie sehr realistisch war. Zum Ende deutet sich jedoch etwas an, was ich nicht gut finde. Hoffentlich behalte ich nicht Recht. 
Fazit:

Ich freue mich wahnsinnig auf den zweiten Teil von “Talon – Drachenzeit” denn ich LIEBE dieses Buch! Für mich ist es definitiv ein Jahreshighlight! Lest es! Ihr werdet es nicht bereuen!


Meine Rezensionen erscheinen auch bei AmazonWasliestduLovelybooksGoodreads und Buecher.de

Rezension: Julie Kagawa – Plötzlich Fee – Herbstnacht

Julie Kagawa – Plötzlich Fee – Herbstnacht

 
 
Autor: Julie Kagawa
Titel: Plötzlich Fee – Herbstnacht
Verlag: Heyne
Seitenanzahl: 510
Format: Gebunden
ISBN: 978-3453267268
Preis: 16,99€
Bestellen könnt ihr es hier
Autorin:
Schon in ihrer Kindheit gehörte Julie Kagawas große Leidenschaft dem Schreiben: Langweilige Schulstunden vertrieb sie sich damit, all die Geschichten festzuhalten und zu illustrieren, die ihr im Kopf umher spukten – nicht gerade zur Freude ihrer Lehrer. Nach Stationen als Buchhändlerin und Hundetrainerin machte sie später ihr größtes Interesse zum Beruf und wurde Autorin. Sie lebt und schreibt mit ihrem Mann, zwei schwer erziehbaren Katzen und zwei Hunden in Louisville, Kentucky.
Die Reihe:
1. Sommernacht (Rezension)
2. Winternacht (Rezension)
3. Herbstnacht
4. Frühlingsnacht (Rezension)
5. Das Geheimnis von Nimmernie
Inhalt:
Am Vorabend ihres siebzehnten Geburtstags findet sich Meghan als Wanderin zwischen den Welten wieder: Sie und Ash, der Winterprinz, wurden wegen ihrer verbotenen Liebe aus Nimmernie verbannt. Nun sind sie auf der Flucht. Denn die Eisernen Feen, denen Meghan im letzten großen Kampf empfindlichen Schaden zufügte, sinnen auf Rache und machen auch vor der Welt der Sterblichen nicht halt. Für Meghan gibt es keinen sicheren Ort mehr.
Doch diesmal ist sie nicht allein: Ash weicht nicht von ihrer Seite, seine Liebe zu ihr ist ihm längst wichtiger als das Wohlwollen seiner Mutter Mab. Als sich die Eisernen Feen zu einem neuen Angriff rüsten, kehren Meghan und Ash nach Nimmernie zurück, um zu kämpfen. Denn es steht alles auf dem Spiel: die Zukunft Nimmernies und ihre eigene …
 
Cover:

Ich muss sagen, dass mir dieses Cover am besten gefällt aus der Reihe. Man guckt es an und weiß sofort, dass es was mit Herbst zu tun hat. Bei den anderen war es nicht so eindeutig. Außerdem finde ich die Farbe wirklich schön. Ein rundum gelunges Cover!

 

Meine Meinung:
Oh man ich liebe diese Reihe! Warum habe ich nur so lange gewartet sie zu lesen?! Die kleinen Zweifel die ich an Band eins und zwei noch hatte, sind jetzt definitiv weg! Das Buch hat mich mehr als überzeugt! Es ist richtig toll!
Das Buch konnte mit einer Menge Spannung und Wendungen überzeugen. Ich war von dem Buch total gefesselt und ich flog nur so über die Seiten.
Meghan hat eine große Aufgabe zu bewältigen und ich konnte sie in den meisten Punkten wirklich verstehen. Sie hat in diesem Band auch die größte Entwicklung durchgemacht und wurde immer erwachsender und war nicht mehr das kleine Mädchen vom Anfang.
Dieses Buch hatte mich für eine gute Mischung aus Humor und Spannung.
Aber auch die Liebesgeschichte kam nicht zu kurz. Julie Kagawa beweist, dass eine schöne Liebesgeschichte nicht kitschig sein muss. Ich war auch sehr froh darüber, dass die Liebe zwischen Ash und Meghan wichtiger wurde und nicht die Dreiecksbeziehung.
Ich weiß gar nicht, was ich noch groß sagen soll, nur so viel: dieser Band ist für mich der beste der Reihe und ist ein absolutes MUST READ für alle, die Band eins und zwei gelesen haben!