Meine Neuzugänge Februar 2017

Camp 21 – Grenzenloses gefangen durfte ich vorablesen. Nun durfte noch das “richtige Buch bei mir einziehen. Ich kann euch das buch nur wärmstens ans Herz legen! Meine Rezension findet ihr hier.
Herz über Klick ist das neuste Buch von Amelie Murmann und da ich ihre Bücher super gerne mag, musste es natürlich bei mir einziehen und ich habe es auch direkt verschlungen. Meine Meinung zur Geschichte findet ihr hier.
Auf Götterfunke – Liebe mich nicht war ich unglaublich neugierig. Auch dieses Buch habe ich schon gelesen, meine Rezension findet ihr hier.

Zimt & Zurück ist der zweite Teil der Trilogie. Den ersten Teil “Zimt und Weg” mochte ich unglaublich gerne. Deswegen freue ich mich sehr auf den zweiten Teil und hoffe sehr, dass das Buch mithalten kann. Meine Meinung zu Teil 1 gibt es hier.
Auf Ewig – Wenn Liebe erwacht habe ich mich riesig gefreut. Das Buch hört sich unglaublich gut an und auch das Cover ist ein Traum. Ich hoffe sehr, dass der Inhalt da mithalten kann.
Muss ich zu Rat der Neun – Gezeichnet noch groß was sagen? Ich bin auf jeden Fall sehr gespannt, wie es mir gefallen wird und ob Veronica Roth mich hier überzeugen kann.

Secret fire – Die Entfesselten ist der Abschluss der Dilogie. Teil 1 fand ich super, sodass ich sehr gespannt bin auf den Abschluss. Meine Meinung zu Teil 1 findet ihr hier.
Monstersperma und Mister Torso gab es für wenig Tickets bei Tauschticket und da beide Bücher noch in meiner Sammlung fehlten, musste ich zuschlagen. Auch wenn mich Monstersperma nur sehr wenig anspricht, aber ich lasse mich überraschen.

  

Wie ihr wahrscheinlich wisst, bin ich ein großer Stephen King Fan. Von einem Amazon Gutschein musste ich mir daher Bücher von ihm zulegen. Somit rückt die Vervollständigung näher.

 

Bisher haben mich die Bücher von Markus Heitz nicht angesprochen, doch sein neustes Buch Des Teufels Gebetbuch hört sich unglaublich spannend an, sodass ich mich sehr auf mein erstes Buch von ihm freue.
Nachtvisionen ist über Tauschticket bei mir eingezogen. Es beinhaltet Kurzgeschichten von Stephen King und von George R.R. Martin, weswegen es einfach einziehen musste.

Rezension: Virgina Bergin – Storm – Die Auserwählte

Hallo alle zusammen!
Virgina Bergin – Storm – Die Auserwählte

Autor:  Virgina Bergin
Übersetzung:  Rainer Schmidt
Titel: Storm – Die Auserwählte
Verlag: Fischer KJB
Seitenanzahl: 432
Format: Gebunden
ISBN: 978-3737351560
Preis: 16,99€
Bestellen könnt ihr es hier
Die Autorin:
Virginia Bergin wuchs in Abingdon in der Grafschaft Oxfordshire, England, auf und studierte zunächst in Oxford Psychologie. Nach Ausflügen in die bildende Kunst und an die Londoner Hochschule für Kunst und Design entdeckte Virginia Bergin das Kreative Schreiben für sich. Seitdem schreibt sie vor allem Drehbücher.

Die Reihe:
1. Rain – Tödliches Element (Rezension) 
2. Storm – Die Auserwählte

Inhalt:

Das Ende der Welt – in der Hand eines einzigen MädchensDrei Monate nach dem ersten tödlichen Regen macht Ruby eine erschreckende Entdeckung: Um ein Heilmittel gegen das tödliche Virus zu finden, werden Experimente an Menschen durchgeführt! Als Ruby herausfindet, dass auch ihre Freunde unter den Gefangenen sind, startet sie eine dramatische Rettungsaktion. Dabei stellt sich heraus, dass Ruby gegen das Virus immun ist. Doch das darf niemand erfahren, denn die Wissenschaftler haben ganz andere Pläne – und Ruby muss wieder fliehen.In einer Welt, in der Geld und Profit wichtiger als Menschenleben sind, kämpft Ruby ums Überleben – doch der Ausgang ist ungewiss.
Meine Meinung:

Ich mochte Teil 1 wirklich gerne und da das Ende noch viele Fragen offen gehalten hat, habe ich mich sehr auf Teil 2 gefreut und schnell zu dem Buch gegriffen. 
Die Autorin ist ihrem Schreibstil wieder treu gelieben. Er ließ sich wieder sehr flüssig und gut lesen. Die Autorin schreibt sehr jugendlich aus der Sicht von Ruby. Schimpfwörter werden in der Geschichte durch Symbole ersetzt. Das gibt dem Buch etwas besonderes. 
Auch die Idee der Geschichte blieb weiterhin interessant. Die Autorin hat sie in diesem Teil noch weiter ausgebaut und neue Elemente hinzugefügt. Ich finde es wirklich toll, wie viele sie daraus gemacht hat. 
Das Buch war wieder durchweg spannend. Dieses Mal wurde die Geschichte auf den großen Knall am Ende vorbereitet. Gerade zum Ende hin überschlugen sie die Ereignisse und man konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen. 
Im ersten Teil hatte ich große Probleme mit der Protagonistin Ruby. Ich hatte gehofft, dass es in diesem Teil besser wird und sie sich weiter entwickelt. Das hat sie auch, aber leider nicht soweit, dass ich sie am Ende mochte. Sie ist zwar reifer  geworden, aber leider auch nur soweit, dass es zu ertragen war. 
Das Ende des Buches hat mir gut gefallen. Es ist ein sauberer Abschluss, der die wichtigste Fragen klärt. 

Fazit:

“Storm – Die Auserwählte” ist ein wirklich rasanter Abschluss. Die Idee der Geschichte entwickelt sich weiter und auch die Spannung kommt hier nicht zu kurz. Leider hat die Protagonistin nicht die gewünschte Entwicklung durch gemacht. Dennoch ein toller Abschluss, denn ich allen empfehle, die Teil 1 mochten.

Meine Rezensionen erscheinen auch bei AmazonWasliestduLovelybooksGoodreads und Buecher.de

  

Rezension: Virgina Bergin – Rain – Tödliches Element

Hallo alle zusammen!
Virgina Bergin – Rain – Tödliches Element

Autor:  Virgina Bergin
Übersetzung:  Rainer Schmidt
Titel: Rain – Tödliches Element
Verlag: Fischer KJB
Seitenanzahl: 416
Format: Gebunden
ISBN: 978-3737351553
Preis: 16,99€
Bestellen könnt ihr es hier
Die Autorin:
Virginia Bergin wuchs in Abingdon in der Grafschaft Oxfordshire, England, auf und studierte zunächst in Oxford Psychologie. Nach Ausflügen in die bildende Kunst und an die Londoner Hochschule für Kunst und Design entdeckte Virginia Bergin das Kreative Schreiben für sich. Seitdem schreibt sie vor allem Drehbücher.

Die Reihe:
1. Rain – Tödliches Element
2. Storm – Die Auserwählte

Inhalt:
Samstag, Partyabend. Ruby und ihre Freunde feiern ausgelassen bis in die Nacht. Was keiner ahnt: Es wird das letzte Mal sein. Ruby wird ihre Freunde niemals wiedersehen. Und sie wird auch Caspar zum ersten und letzten Mal geküsst haben. Denn in dieser Nacht kommt der giftige Regen, der ein tödliches Virus bringt. Die Menschheit rast ihrem Untergang entgegen. Wer nicht gleich stirbt, kämpft mit allen Mitteln ums Überleben. Freunde werden zu Feinden, Kinder zu Waisen, Nachbarn zu Gesetzesbrechern. Auch Ruby ist von einem Tag auf den anderen völlig auf sich allein gestellt. Inmitten von Tod, Chaos und Angst macht sie sich verzweifelt auf die Suche nach überlebenden Verwandten. Doch es gibt auch Hoffnung. Ruby erhält ein Lebenszeichen ihres totgeglaubten Vaters …

Meine Meinung:

Ich habe zu dem Buch sehr unterschiedliche Meinungen gehört, manche lieben es und manche hassen es. Ich wollte unbedingt herausfinden zu welche Kategorie ich gehöre und habe mich sehr auf das Buch gefreut.
Was beim lesen sofort auffällt ist der Schreibstil. Er lässt sich sehr flüssig und gut lesen. Die Autorin schreibt sehr jugendlich aus der Sicht von Ruby. Ich empfehle hier, sich auf jeden Fall eine Leseprobe anzuschauen, da ich mir vorstellen könnte, dass viele den Stil nicht mögen. Ich mochte ihn aber sehr gerne, er hat der Geschichte etwas besonderes gegeben. 
Ich mochte die Idee der Geschichte sehr gerne.: ein Regen der tödlich ist. Eine neue Idee und vor allem eine spannende Idee mit viel Potential, dass die Autorin wirklich gut genutzt hat. 
Das Buch war durchweg spannend. Es gab keinen wirklichen Höhepunkt oder ähnliches. Dennoch blieb das Spannungslevel konstant hoch, sodass es ein wahrer Pagetuner für mich war. 
Das Buch hat einen großen Minuspunkt und das sind die Charaktere, insbesondere die Protagonistin Ruby. Ruby fand ich super nervig und ich bin überhaupt nicht mit ihr warm geworden. Sie ist sehr anstregend und sehr egoistisch. Außerdem denkt sie den verrücktestens Situationen an die unwichtigsten Dinge. Wenn in der realen Welt so etwas passieren würde, wie in dem Buch, würde ich nicht darüber nachdenken, wie meine Haare aussehen oder was der Junge von mir hält.
Das Ende des Buches lässt viele Fragen offen, sodass man schnell zu Teil 2 greifen möchte.

Fazit:

“Rain – Das tödliche Element” ist eine wirkliche gute Dystopie. Überzeugen konnte mich vor allem die Idee mit dem Regen und der konstanthohe Spannungslevel. Lediglich mit der Protagonistin hatte ich so meine Probleme. Dennoch bekommt das Buch gute 4 Sterne von mir.

Meine Rezensionen erscheinen auch bei AmazonWasliestduLovelybooksGoodreads und Buecher.de

 

Gillian Philip – Die Geheimnisse von Ravenstorm Island – Das Geisterschiff

Hallo alle zusammen!
Gillian Philip – Die Geheimnisse von Ravenstorm Island – Das Geisterschiff

Autor:  Gillian Philip
Übersetzung:  Katrin Seger
Titel: Die Geheimnisse von Ravenstorm Island – Das Geisterschiff
Verlag: Fischer KJB
Seitenanzahl: 224
Format: Gebunden
ISBN: 978-3737352147
Preis: 12,99€
Bestellen könnt ihr es hier
Die Autorin:
Gillian Philip lebt mit ihrem Mann, ihren beiden Kindern und sehr vielen Haustieren in Schottland. In Deutschland hat sie bisher fast alle ihre Kinder- und Jugendbücher unter Pseudonym veröffentlicht, unter anderem schreibt sie für ›Beast Quest‹ und als Teil des Erin-Hunter-Teams die ›Survivor Dogs‹.

Die Reihe:
1. Die verschwundenen Kinder (Rezension)
2. Das Geisterschiff
3. Der Mondsteinturm (Herbst 2016)

Inhalt:
Auf der geheimnisvollen Insel Ravenstorm geht nicht alles mit rechten Dingen zu! Gerade haben Molly und Arthur das Geheimnis um die verschwundenen Kinder gelöst, als ein Schiff mit Geisterpiraten am Horizont auftaucht. Kapitän Sharksbane und seine Piraten sind gekommen, um zu holen, was ihnen gehört … Können Molly und Arthur die Insel und ihre Bewohner retten?

Meine Meinung:

Teil 1 der Reihe hat mir unheimlich gut gefallen, sodass ich gleich mit dem zweiten Teil weiter gemacht habe. 
In dem Buch geht es weiter mit Molly, Arthur und Jack, dieses Mal aber mit einem neuen Fall. Um ehrlich zu sein hat mich dieser Fall an “Fluch der Karibik” erinnert. Natürlich ist das ganze hier harmloser, aber zu Beginn musste ich als erstes daran denken.
Wieder müssen Molly und Arthur sich um die Sachen kümmern und wachsen dabei immer näher zusammen. Die beiden werden immer bessere Freunde und ein immer besseres Team. Die beiden Charaktere gefallen mir wirklich gut. Beide sind mutig, ehrgeizig, aber doch Kinder. 
Auch der zweite Teil ist wieder sehr fantastisch und gruselig. Sogar noch ein bisschen gruseliger als der erste Teil. Dennoch für Kinder aber passend. 

Fazit:

Der zweite Teil  “Die Geheimnisse von Ravenstorm Island – Das Geisterschiff” hat mir wieder richtig gut gefallen. Er kann wunderbar mit Teil 1 mithalten. Er ist spannend, fantastisch und gruselig. Eine klare Leseempfehlung für alle, die bereits Teil 1 mochten. 

Meine Rezensionen erscheinen auch bei AmazonWasliestduLovelybooksGoodreads und Buecher.de


Rezension: Gillian Philip – Die Geheimnisse von Ravenstorm Island – Die verschwundenen Kinder

Hallo alle zusammen!
Gillian Philip – Die Geheimnisse von Ravenstorm Island – Die verschwundenen Kinder

Autor:  Gillian Philip
Übersetzung:  Katrin Seger
Titel: Die Geheimnisse von Ravenstorm Island – Die verschwundenen Kinder
Verlag: Fischer KJB
Seitenanzahl: 224
Format: Gebunden
ISBN: 978-3737352130
Preis: 12,99€
Bestellen könnt ihr es hier
Die Autorin:
Gillian Philip lebt mit ihrem Mann, ihren beiden Kindern und sehr vielen Haustieren in Schottland. In Deutschland hat sie bisher fast alle ihre Kinder- und Jugendbücher unter Pseudonym veröffentlicht, unter anderem schreibt sie für ›Beast Quest‹ und als Teil des Erin-Hunter-Teams die ›Survivor Dogs‹.

Inhalt:
In dem Moment, in dem Molly auf der geheimnisvollen Insel Ravenstorm ankommt, hat sie das Gefühl, dass hier irgendetwas nicht stimmt. Der alte Butler Mason verhält sich reichlich sonderbar und überall stehen furchterregende Statuen herum. Als dann auch noch Mollys kleiner Bruder Jack spurlos verschwindet und sich niemand außer ihrem Cousin Arthur daran erinnern kann, dass er überhaupt jemals existiert hat, ist klar: Molly und Arthur müssen alleine herausfinden, was geschehen ist. Um Jack zu retten brauchen sie all ihren Mut und echte Magie …

Meine Meinung:

Ab und zu muss ich auch mal ein Kinderbuch lesen und bei den Neuerscheinungen des Fischer Verlags habe ich dieses Buch gesehen und es stand schnell fest, dass ich es lesen möchte. 
Empfohlen ist das Buch für Jungs und Mädchen ab 10 Jahren. 
Der Schreibstil der Autorin hat mir unheimlich gut gefallen. Er ist nicht zu kindlich, sondern genau passend. Er ist so, dass natürlich die Zielgruppe alles gut versteht, aber auch so, dass Leser in meinem Alter (21) auch unglaublich viel Spaß an der Geschichte haben und gar nicht das Gefühl haben, dass es total einfach geschrieben ist.
Das Buch ist voll von Spannung. Dadurch, dass es sowieso sehr dünn ist, lässt es sich unglaublich schnell lesen. aber nicht nur auf Grund der Seitenzahl, sondern auch durch die ganzen Geheimnisse die sich in dem Buch verstecken.Das Buch ist durchgehend spannend, sodass Kinder hier nicht die Lust haben lesen verlieren. Es treten viele Fragen auf, auf die man gerne Antworten hätte: Was ist mit dem Buttler? Wo ist Jack? 
Wie man sich schon denken kann, ist das Buch außerdem sehr magisch. Es ist eine fantastische Geschichte, die aber unheimlich gut passt.

Fazit:

Der erste Teil  “Die Geheimnisse von Ravenstorm Island – Die verschwunden Kinder” hat mir wahnsinnig gut gefallen. Es ist ein spannendes, fantastisches Kinderbuch, dass aber auch sehr gut ältere Leser lesen können. 

Meine Rezensionen erscheinen auch bei AmazonWasliestduLovelybooksGoodreads und Buecher.de