Rezension: Jonathan Stroud – Lockwood & Co – Die rauende Maske

Hallo alle zusammen!
Jonathan Stroud – Lockwood & Co – Die rauende Maske

(Quelle: CBJ Verlag)

Autor:  Jonathan Stroud
Titel: Lockwood & Co – Die rauende Maske
Verlag: Cbj
Seitenanzahl: 512
Format: Gebunden
ISBN: 978-3-570-15963-7
Preis: 18,99€
Bestellen könnt ihr es hier
Der Autor:
Jonathan Stroud wurde in Bedford geboren. Er arbeitete zunächst als Lektor. Nachdem er seine ersten eigenen Kinderbücher veröffentlicht hatte, beschloss er, sich ganz dem Schreiben zu widmen. Er wohnt mit seiner Frau Gina und den gemeinsamen Kindern Isabelle, Arthur und Louis in der Nähe von London.
Berühmt wurde er durch seine weltweite Bestseller-Tetralogie um den scharfzüngigen Dschinn Bartimäus, dessen Abenteuer in »Das Amulett von Samarkand«, »Das Auge des Golem«, »Die Pforte des Magiers« und »Der Ring des Salomo« erzählt werden.
Die Reihe:
1. Die seufzende Wendeltreppe (Rezension)
2. Der Wispernde Schädel (Rezension)
3. Die raunende Maske

Inhalt:
Die Agenten von Lockwood & Co.: Anthony Lockwood, Lucy und George, führt ihr jüngster Fall mitten ins Zentrum der Geistererscheinungen, die London unerbittlich heimsuchen. Ein traditionsreiches Londoner Kaufh aus scheint Brutstätte des grausigen Phänomens zu sein. Wurde es doch auf den Überresten einer Pestopferruhestätte und über den Ruinen eines mittelalterlichen Kerkers errichtet. Gemeinsam mit Geisterjägern aus anderen Agenturen wagen sich Lockwood und seine Freunde bei Nacht in das Gebäude. Wer hier überleben will, braucht Mut und einen kühlen Kopf. Doch Lucy und ihre neue Kollegin Holly belauern sich eifersüchtig, Lockwood kommt von einem dunklen Geheimnis in seiner Vergangenheit nicht los und die düsteren Warnungen des wispernden Schädels verheißen Fürchterliche

(Quelle: CBJ Verlag)
Meine Meinung:

Da mir der zweite Teil auch wieder unheimlich gut gefallen hat, musste ich natürlich sofort mit Teil 3 weiter machen.
Da ich gerade erst den dritten Teil gelesen habe, bin ich wieder schnell in die Geschichte gekommen. Für alle, bei denen es schon länger her ist, dass sie den ersten Teil gelesen haben, gibt es anfangs eine kurze Einführung in die Geisterwelt. Außerdem findet man am Ende des Buches wieder ein Glossar. Dort sind die wichtigsten Begriffe erklärt. 

Das Buch ist wieder aus der Sicht von Lucy geschrieben und mit ihrem trockenen Humor hat sie mich wieder komplett überzeugt.
Dieser Teil unterscheidet sich in einigen Punkten doch sehr von seinen Vorgängern. Dieses Mal geht es zwar auch um die Geister und die Aufträge der Agentur, aber zu Anfang geht es viel um Lucy und um ihre Gefühle.
Endlich kommt Liebe in die Geschichte. Noch nicht so, wie ich es mir wünsche, aber es geht in die richtige Richtung. Anthony ist da der typische Mann und versteht nicht sofort, was eigentlich los ist.
George mochte ich im ersten Band nicht so gerne. Er war zwar aber mit dabei, aber blieb doch eher im Hintergrund. Im zweiten Band wurde es schon mehr und im dritten Band konnte ich ihn auch endlich ins Herz schließen. 
Lucy mag ich von den dreien aber immer noch am liebsten. Sie ist so eine tolle Protagonistin, mit der man sich in diesem Band einfach nochmal mehr anfreunden konnte. 
Der Schreibstil von Jonathan Stroud hat mir wieder unheimlich gut gefallen. Das ein oder andere Mal hatte man zwar das Gefühl, dass man ein Kinderbuch liest, aber gestört hat mich das keineswegs. 
Fazit:

Der dritte Teil der Lockwood & Co Reihe von Jonathan Stroud “Die rauende Maske” hat mir wieder wirklich gut gefallen. Dieses Mal liegt der Fokus mehr auf der Gefühlswelt und weniger auf den Gespenstern. Aber keine Sorge auch die kommen wieder vor und sorgen für die nötige Spannung. Für alle Fans der Reihe ist das Buch auf jeden Falle in MUSS!

Meine Rezensionen erscheinen auch bei AmazonWasliestduLovelybooksGoodreads und Buecher.de

Rezension: Jonathan Stroud – Lockwood & Co – Der wispernde Schädel

Hallo alle zusammen!
Jonathan Stroud – Lockwood & Co – Die seufzende Wendeltreppe

(Quelle: CBJ Verlag)

Autor:  Jonathan Stroud
Titel: Lockwood & Co – Der wispernde Schädel
Verlag: Cbj
Seitenanzahl: 512
Format: Gebunden
ISBN: 978-3-570-15710-7
Preis: 18,99€
Bestellen könnt ihr es hier
Der Autor:
Jonathan Stroud wurde in Bedford geboren. Er arbeitete zunächst als Lektor. Nachdem er seine ersten eigenen Kinderbücher veröffentlicht hatte, beschloss er, sich ganz dem Schreiben zu widmen. Er wohnt mit seiner Frau Gina und den gemeinsamen Kindern Isabelle, Arthur und Louis in der Nähe von London.
Berühmt wurde er durch seine weltweite Bestseller-Tetralogie um den scharfzüngigen Dschinn Bartimäus, dessen Abenteuer in »Das Amulett von Samarkand«, »Das Auge des Golem«, »Die Pforte des Magiers« und »Der Ring des Salomo« erzählt werden.
Die Reihe:
1. Die seufzende Wendeltreppe
2. Der Wispernde Schädel
3. Die raunende Maske

Inhalt:Dank des spektakulären Erfolgs im Fall der seufzenden Wendeltreppe ist Lockwood & Co. nun eine der angesagtesten Geisteragenturen Londons. Doch inzwischen wird die Metropole bereits von einer Reihe neuer grausiger Ereignisse erschüttert: In einer beispiellosen Diebstahlserie werden mächtige magische Artefakte entwendet und deren Hüter grausam ermordet. Als dann auch noch auf einem Friedhof ein schauerlich eiserner Sarg geborgen wird, dessen Inhalt unter mysteriösen Umständen verschwindet, steht fest: Ein klarer Fall für Lockwood & Co.! Nur wenn das Team um Anthony Lockwood, Lucy und George ihre ganze Genialität im Umgang mit übernatürlichen Ereignissen in die Wagschale wirft, kann es ihnen gelingen, die Verschwörung, die hinter all dem steckt, aufzudecken.

 (Quelle: CBJ Verlag)
Meine Meinung:

Da mir der erste Teil der Reihe unheimlich gut gefallen hat, musste ich natürlich schnell den zweiten Teil lesen.
Da es noch nicht lange her war, dass ich Teil 1 gelesen habe, bin ich wieder schnell in die Geschichte gekommen. Für alle, bei denen es schon länger her ist, dass sie den ersten Teil gelesen haben, gibt es anfangs eine kurze Einführung in die Geisterwelt. Außerdem findet man am Ende des Buches wieder ein Glossar. Dort sind die wichtigsten Begriffe erklärt. Außerdem ist der Fall aus dem ersten Teil komplett abgeschlossen und es geht mit dem nächsten Fall weiter.

Das Buch ist wieder aus der Sicht von Lucy geschrieben und mit ihrem trockenen Humor hat sie mich wieder komplett überzeugt.
Durch den wispernden Schädel wurde es hier sogar noch lustiger als im ersten Teil, was wirklich toll ist.
Anders als im ersten Teil ging es hier früher mit dem wispernden Schädel los. Die eigentliche Geschichte startet schneller und so bekommt die Geschichte mehr fahrt. 
Die Geschichte ist wieder sehr düster, genau wie sein Vorgänger. Das ein oder andere Mal wünscht man sich schon, dass es keine Geister gibt.
Der Schreibstil von Jonathan Stroud hat mir wieder unheimlich gut gefallen. Das ein oder andere Mal hatte man zwar das Gefühl, dass man ein Kinderbuch liest, aber gestört hat mich das keineswegs. 
Die Charaktere in dem Buch haben mir wieder richtig gut gefallen. Lucy ist einfach super sympatisch und lässt sich durch nichts aus der Ruhe bringen, auch nicht durch einen wispernden Schädel. Anthony ist weiterhin der “Anführer” er behält den klaren Kopf und steuert alles. Dennoch ist auch er unheimlich sympatisch. 
Das Buch endet mit einem tollen Showdown, bei dem Jonathan Stroud nochmal alles gegeben hat und der neugierig auf den dritten Teil macht.
Fazit:

Der zweite Teil der Lockwood & Co Reihe von Jonathan Stroud “Der wispernde Schädel” hat mir wieder richtig gut gefallen. Die Geschichte ist düster, spannend und humorvoll und hat für mich so die perfekte Mischung. Leider fehlte mir dennoch das gewisse etwas, sodass es wie sein Vorgänger 4 Sterne von mir bekommt.

Meine Rezensionen erscheinen auch bei AmazonWasliestduLovelybooksGoodreads und Buecher.de