Rezension: Wrath James White – Der Totenerwecker

Wrath James White – Der Totenerwecker


Verlag: Festa Verlag | Horror & Thriller
Seitenzahl: 352
Format: Taschenbuch
ISBN: 978-3865522214
Preis: 13,95€
Bestellen könnt ihr es hier

Der Autor:

Wrath James White ist ein ehemaliger Kickboxer (World Class Heavyweight) und Trainer für unterschiedliche Kampftechniken. Er lebt mit seiner Frau in Austin, Texas. Wrath hat drei Kinder: Isis, Nala und Sultan.
Wrath (Zorn) schrieb mehrere Romane, die zu den brutalsten und erschütterndsten zählen, die jemals in Amerika erschienen. Zusammen mit dem »Meister des Extreme Horror« Edward Lee schrieb er Der Teratologe.

Inhalt:

ER ist der grausamste Serienmörder, den es je gab!

Seitdem der neue Nachbar Dale McCarthy in das Haus einzog, hat Sarah schreckliche Albträume. Sie träumt immer wieder, dass sie und ihr Mann in ihrer Wohnung brutal ermordet werden. Sarah weiß, dass dies nur wirre Ängste sind.

Bis sie eines Morgens erwacht und die Flecken auf dem Teppich und das Blut auf der Matratze bemerkt …

Denn ER besitzt die einzigartige Fähigkeit, seine Opfer ohne Gedächtnis zurück ins Leben zu holen – um sie wieder und wieder zu quälen und zu töten

Meine Meinung:

Die Bücher von Wrath James White sind für mich immer Must Reads. Ich freue mich immer sehr auf seine Bücher, da sie mich in den allermeistern Fällen wirklich begeistern können. Deswegen war ich auch gespannt, wie mir „Der Totenerwecker“ gefallen wird, vor allem weil ich im Vorfeld schon viele positive Stimmen gehört habe.

Über den Schreibstil des Autors brauche ich denke ich nicht viel sagen, denn der ist wieder super. Er schreibt flüssig und angenehm zu lesen. Er bringt alles sehr gut rüber und er konnte mich wieder absolut gewinnen.

Auf den ersten ca. 50 Seiten lernen wir Dale und seine ‚Fähigkeiten‘ kennen. Ich war hier schon in der Geschichte gefangen und habe mich auf das gefreut, was noch kommt. Die nächsten ca. 50 Seiten waren dann etwas ruhiger. Es ging viel um Sarah und darum, ob sie völlig übergeschnappt ist oder ob alles so stimmt, wie sie es erzählt.

Nach diesem kleiner Hänger, bekommt die Geschichte aber wieder mächtig an Fahrt. Es geht rasant weiter und das bis zum Schluss. Das Buch ist ein absoluter Pagetuner.

Die Idee, die die Wrath James White hatte, bietet unglaublich viel Potential und hat mir gut gefallen. Er hat dieses Potential perfekt genutzt und wieder einmal eine grandiose Geschichte geschrieben.

Natürlich ist die Geschichte auch wieder brutal und blutig. Es fließt viel Blut und Sex findet in allen möglichen Formen statt. Das ist denke ich nicht für jeden. Aber jeder Horrorfans wird hier voll auf seine Kosten kommen.

Mit dem Ende hat der Autor mich sehr überrasch. Mit so etwas hatte ich absolut nicht gerechnet und war wirklich platt. Sowas finde ich grandios!

 

Fazit:

„Der Totenerwecker“ von Wrath James White ist für mich wieder einmal ein riesiges Highlight! Wieder konnte er mich durch einen hohen Spannungsbogen, einer genialen Idee und coolen Charakteren überzeugen. Eine klare Leseempfehlung für jeden Horrorfan!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.