Rezension: Victoria Aveyard – Goldener Käfig

Victoria Aveyard – Goldener Käfig

Verlag: Carlsen
Seitenzahl: 640
Format: Gebunden
ISBN: 978-3551583284
Preis:
23,99€
Bestellen
könnt ihr es hier

Die Autorin:

Victoria Aveyard wuchs im Osten der USA auf, in einer Kleinstadt in Massachusetts. Von dort zog sie an die Westküste, um in Los Angeles an der University of Southern California Drehbuchschreiben zu studieren. Sie hat ein Faible für Geschichte, für Explosionen und für taffe Heldinnen – und schreibt am liebsten Bücher, in denen sie alles drei kombinieren kann. Außerdem liebt sie Road Trips, Filmegucken in Endlosschleife und das große Rätselraten, wie es bei der Serie “A Game of Thrones – Das Lied von Eis und Feuer” weitergeht.

Die Reihe:

  1. Die rote Königin
  2. Gläsernes Schwert
  3. Goldener Käfig
  4. ???

Inhalt:

Mare, die Rote mit den besonderen Silber-Fähigkeiten, ist zurück am königlichen Hof – doch dieses Mal nicht als falsche Prinzessin, sondern als Gefangene des Königs: Um ihre Gefährten vor dem Tod zu retten, hat sie sich ihrem schlimmsten Feind – und einstigen Freund – ergeben. Und erwartet nun ein schreckliches Schicksal an seiner Seite. Aber natürlich setzen Prinz Cal und die Rebellen der Scharlachroten Garde alles daran, um die Blitzwerferin zu befreien. Denn nur mit ihr gibt es im Kampf um die Freiheit eine Chance.

 

Meine Meinung:

Die ersten beiden Teile der Reihe waren einfach grandios und der zweite Teil hatte einen ziemlich miesen Cliffhanger, weswegen ich es kaum abwarten konnte, das Buch endlich in den Händen zu halten und zu lesen.

Anders als in den ersten beiden Bände, ist dieser Teil nicht nur aus der Sicht von Mare geschrieben, sondern auch zwei anderen Perspektiven. Um hier aber nicht zu spoilern, verrate ich lieber nicht, wer hier noch berichtet. Ich fand es aber großartig, denn so erhält man ganz neue Sichten auf Charaktere.

Der Fokus der Geschichte liegt hier auch wieder auf der Entwicklung der Charaktere, denn diese ist anders, als man es zu Beginn denken könnte und das fand ich unheimlich spannend. Die Autorin Victoria Aveyard steckt viel Liebe in ihre Charaktere und das ist für mich das Tolle und Besondere. Mare hat sich wieder positiv entwickelt und dieses Mal hatte ich keine Probleme mit, im Gegensatz zum vorherigen Teil.

Die Spannung ist wieder super. Man leidet mit den Charakteren und hofft, dass alles zum guten ausgeht. Es gibt immer wieder Wendungen, die alles umwerfen und dafür sorgen, dass man nur so durch das Buch fliegt, obwohl es nicht gerade dünn ist.

Die Welt der Reihe wurde hier weiter entwickelt und es gab immer neues erfahren und neues zu entdecken. Auch die Fähigkeiten wurden weiter entwickelt.

Das Ende des Buches war zwar kein mieser Cliffhanger, aber nett war das Ende auch nicht. Ich möchte am liebsten sofort weiter lesen, aber leider müssen wir uns hier noch ein wenig gedulden.

Fazit:

Mit “Goldener Käfig” konnte Victoria Aveyard mich mal wieder vollständig überzeugen. Die Charaktere sind einfach nur grandios und die Reihe ist einfach ein Meisterwerk! Für mich definitiv wieder ein Highlight!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.