Rezension: Ulla Scheler – Es ist gefährlich bei Sturm zu schwimmen

Ulla Scheler – Es ist gefährlich bei Sturm zu schwimmen

Autorin: Ulla Scheler
Titel: Es ist gefährlich bei Sturm zu schwimmen
Verlag: Heyne fliegt
Seitenanzahl: 368
FormatBroschur
ISBN: 978-3453270435
Preis: 14,99€
Bestellen könnt ihr es hier

Die Autorin:
Ulla Scheler wurde 1994 in Coburg geboren. Bücher liebt sie schon seit ihrer Kindheit. Nach dem Abitur arbeitete sie in einem Krankenhaus, beim Fernsehen und in einem marokkanischen Hotel. Bis sie dann endlich ihren Debütroman fertig schrieb, der schon seit drei Jahren darauf wartete, veröffentlicht zu werden. Die Autorin lebt in München und studiert Psychologie.

Inhalt:
Ben ist seit Ewigkeiten Hannas bester Freund. Er ist anders. Wild, tollkühn, ein Graffiti-Künstler, ein Geschichtenerzähler. Und keiner versteht Hanna so wie er. Nach dem Abi packen die beiden Bens klappriges Auto voll und fahren zum Meer. An einen verwunschenen Strand, um den sich eine düstere Legende rankt. Sie erzählen sich Geschichten. Bauen Lagerfeuer. Kommen einander dort nahe wie nie zuvor. Und Hanna hofft, endlich hinter das Geheimnis zu kommen, das Ben oft so unberechenbar und verzweifelt werden lässt. Doch dann passiert etwas Schreckliches …
Meine Meinung:  
Ich hatte dieses Buch überhaupt nicht auf dem Schirm. Als es dann aber überraschend hier eingezogen ist, war ich doch sehr neugierig und habe mich sehr auf das Lesen gefreut.Der Einstieg in die Geschichte fiel mir relativ leicht. Der Schreibstil der Autorin ist sehr angenehm zu lesen, sehr flüssig und leicht.

Die ersten Kapitel gingen in eine ganze andere Richtung als ich dachte und bis der Klappentext auftauchte, dauerte es eine Weile.

Bis dahin zog es sich dann auch und auf die große Spannung musste man lange warten. Gegen Ende hin wurde es dann auch super spannend und ich konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen.

Die beiden Charaktere sind sehr schwierig. Ben ist mit großem Abstand der furchtbarste Charaktere den ich kenne. Er ist so egoistisch und alles andere als ein netter Typ. Hanna hingegen mochte ich ganz gerne. Sie war zwar stellenweise etwas naiv, aber an sich wirklich sympatisch und konnte viele ihre Handlungen nachvollziehen.

Die Idee der Geschichte finde ich gut. Es ist keine neue herausragende Idee, aber es hat viel Spaß gemacht, vor allem da ich überhaupt nicht wusste, in welche Richtung das Buch geht und in welches Genre es einzuordnen ist.

Fazit:
Meine Meinung zu “Es ist gefährlich bei Sturm zu schwimmen” ist sehr zwiegespalten. Auf der einen Seite hat es mir gut gefallen. Es konnte mich unterhalten und es hat Spaß gemacht. Auf der anderen Seite hat es mich aber auch genervt, da Ben ein furchtbarer Charakter ist und es meiner Meinung nach Logikfehler gab. Dennoch ein gutes durchschnittliches Buch.
Meine Rezensionen erscheinen auch bei AmazonWasliestduLovelybooksGoodreads und Buecher.de

 


Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Rezension abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Rezension: Ulla Scheler – Es ist gefährlich bei Sturm zu schwimmen

  1. Hallo Lena,

    dann rutscht es die WL ein bisschen runter. Begeistert hört sich anders an. Aber ich bin nach wie vor neugierig auf das Buch.

    Liebe Grüße,
    Nicole

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.