Rezension: Tanja Voosen – Wohin der Sommer uns trägt

Tanja Voosen – Wohin der Sommer uns trägt

Autorin: Tanja Voosen
Titel: Wohin der Sommer uns trägt
Verlag: Impress
Seitenanzahl: 271
Format: Taschenbuch
ISBN: 978-3551300591
Preis: 12,99€
Bestellen könnt ihr es hier

Die Autorin:
Tanja Voosen wurde 1989 in Köln geboren und lebt heute in der Nähe der Eifel. Geschichten waren nicht immer Teil ihres Lebens, aber seit einer Weile kommt sie davon noch weniger los, als von Kaffee, Serien und verrückten Ideen. Ihr Debütroman und der Folgeband bewegen sich im Genre Fantasy, während ihre neusten Abenteuer in der realen Welt spielen. Wenn sie nicht gerade damit beschäftigt ist, den Weg nach Hogwarts zu suchen, weil die Realität so schlecht ohne echte Magie auskommt, treibt sie sich in der Welt der Blogger herum oder belästigt ihre Freunde mit ihrem unverbesserlichem Humor, der eines Tages, das Universum erobern wird.
Inhalt:
*Der Sommer vor dem Rest ihres Lebens** Megan und Delilah sind beste Freundinnen seit Kindertagen und haben schon als kleine Mädchen einen Pakt geschlossen: Sobald der Sommer anbricht, gilt es ihm zu folgen, egal wohin er sie trägt. Deswegen graben sie jedes Jahr eine alte Kiste aus, um eine der Aufgaben daraus zu erfüllen. Dieser Sommer ist jedoch anders, denn er steht kurz vor dem Rest ihres Lebens. Während Megan davon träumt nach der Highschool etwas von der Welt zu sehen, möchte Delilah unbedingt an die Juilliard in New York. Große Pläne, die durch Geldsorgen, Sommerlieben und Selbstzweifel immer wieder auf die Probe gestellt werden – und sogar ihre Freundschaft zu verändern drohen. Doch manchmal reicht es auf sich selbst und den Sommer zu vertrauen…
Meine Meinung:  
Ich habe bisher noch nichts von der Autorin gelesen, wollte aber unbedingt ihr neues Buch lesen und habe mich sehr darauf gefreut.
Das Cover zeigt das, was ich mit Sommer assoziiere: Freunde, Spaß und leichte Kleidung. Ich finde das Cover mal wieder sehr gelungen.
Mir hat das Buch ab der ersten Seite wirklich gut gefallen. Tanja Voosen hat einen super angenehmen Schreibstil. Sie schreibt sehr leicht und flüssig, sodass man förmlich durch das Buch fliegt. Das Besondere aber an ihrem Stil ist, den Humor den sie hat. Das Buch hat wirklich lustige Passagen bei denen man nicht anders kann, als zu lachen.
Geschrieben ist das Buch aus zwei Sichten, immer abwechselnd aus der Sicht von Megan und von Delilah. Auf diesem Wege lernt man beide super kennen. Beide sind sehr unterschiedlich. Megan ist selbstbewusst und hat immer einen Spruch auf Lager. Delilah dagegen ist eher ruhig und zurückhalten. Dennoch sind die beiden beste Freundinnen und das schon seit Jahren. Durch den Gegensatz der beiden wird es natürlich nie langweilig und es macht Spaß die Geschichte mit zu verfolgen.
An sich ist das Buch eine lockere Sommergeschichte die man wunderbar draußen in der Sonne lesen kann. Aber das Buch ist viel mehr um das. Es geht um das Erwachsen werden, die Entscheidungen die man treffen muss und was das für eine Freundschaft bedeuten kann. Ich konnte mich gut in die Geschichte hineinversetzen, denn natürlich stand auch ich vor solchen Entscheidungen.
Natürlich beinhaltet das Buch auch zwei Liebesgeschichten, die genau wie die beiden Freundinnen sind: unterschiedlich. Beide haben mir aber gut gefallen, da beide ihren eigenen Charme hatten.
Fazit:
„Wohin der Sommer uns trägt“ ist eine tolle Geschichte für den Sommer. Sie hat viel Humor und macht Spaß zu leben. Das Ganze hat aber auch ein ernsteres Thema, was mir gut gefallen hat. Für mich eine klare Leseempfehlung für den Sommer.

 

Meine Rezensionen erscheinen auch bei AmazonWasliestduLovelybooksGoodreads und Buecher.de

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.