Rezension: Tanja Voosen – Kein Kuss wie dieser

Tanja Voosen – Kein Kuss wie dieser


Verlag: Carlsen Impress
Seitenzahl: 293
Format: eBook
Preis: 3,99€
Bestellen könnt ihr es hier

Die Autorin:
Tanja Voosen wurde 1989 in Köln geboren und lebt heute in der Nähe der Eifel. Geschichten waren nicht immer Teil ihres Lebens, aber seit einer Weile kommt sie davon noch weniger los, als von Kaffee, Serien und verrückten Ideen. Ihr Debütroman und der Folgeband bewegen sich im Genre Fantasy, während ihre neusten Abenteuer in der realen Welt spielen. Wenn sie nicht gerade damit beschäftigt ist, den Weg nach Hogwarts zu suchen, weil die Realität so schlecht ohne echte Magie auskommt, treibt sie sich in der Welt der Blogger herum oder belästigt ihre Freunde mit ihrem unverbesserlichem Humor, der eines Tages, das Universum erobern wird..

Inhalt:
Auf Partys mit fremden Typen rumzuknutschen, gehört für Jessa zum Leben so sehr dazu wie eine Tüte Eis zum Sommer. Ein Kuss bleibt doch immer nur ein Kuss, an eine vermeintliche Magie glaubt sie nicht. Ganz anders sieht es der Mädchenschwarm Quinn Paxton, der für seine Bettgeschichten weit über die Schule hinaus bekannt ist, aber niemanden jemals küssen würde. Kein Wunder, dass zwischen den beiden Gegensätzen die Funken sprühen, wenn sie sich über den Weg laufen. Als sich während der Sommerferien dann auch noch herausstellt, dass Quinn der neue Angestellte in der Pension von Jessas Tante ist, bebt der Boden unter Jessas Füßen. Eigentlich hat sie genug eigene Probleme, als dass sie sich auch noch über einen dahergelaufenen Herzensbrecher Gedanken machen könnte, aber irgendetwas zieht sie immer wieder zu ihm…

Meine Meinung:
“Wohin der Sommer uns trägt” von der Autorin hat mir unglaublich gut gefallen, weswegen ich nun auch sehr neugierig auf ihr aktuelles Buch war.

Der Einstieg in die Geschichte fiel mir wieder sehr leicht. Tanja Voosen schreibt, wie gewohnt, locker und flüssig, sodass ich ihr super folgen konnte. Zuerst dachte ich, dass das Buch sehr ähnlich ist wie “Wohin der Sommer uns trägt”, es gibt zwar parallelen, aber diese Geschichte ist tiefgründiger und vor allem nachdenklicher. Das spiegelt sich auf im Schreibstil wieder, was mir sehr gut gefallen hat.

Die Charaktere der Geschichte sind sehr unterschiedlich. Jessa liebt es auf Partys rumzuknutschen, Quinn hingegen ist zwar der Mädchenschwarm, aber küssen kommt für ihn nicht infrage. Spannend wird es dann für beide, als sie sich begegnen. Auf dem ersten Blick scheinen beiden total unterschiedlich zu sein, aber wenn man sie näher kennen lernt, stellt man immer mehr Parallelen fest. Ich mochte beide sehr gerne. Beide haben ihre Macke und ihre Schwächen, aber genauso sind auch beide unglaublich sympathisch. Beide hatten bisher kein einfaches leben und beide versuchen auf ihre Art und Weise damit umzugehen.

Die Liebesgeschichte hat mir sehr gut gefallen. Die Annäherung der beiden war wirklich süß  und auch witzig dargestellt. Es ging nicht zu schnell, dauerte aber auch nicht zu lange. Also genau die richtige Mischung.

Fazit:

Mit “Kein Kuss wie dieser” hat Tanja Voosen wieder einmal bewiesen, dass sie schreiben kann. Das Buch ist tiefgründig und stimmt einen nachdenklich. Dennoch lässt es sich super lesen und es macht Spaß Jessa und Quinn zu begleiten.

 

3

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.