Allgemein, Rezension

Rezension: Tahereh Mafi – Zerstöre mich

Hallo alle zusammen!

Tahereh Mafi – Zerstöre mich

(Quelle: www.randomhouse.de)

Autor: Tahereh Mafi
Titel: Zerstöre mich
Verlag: Goldmann
Seitenanzahl: ca.100 Seiten
Format: eBook
ISBN: 978-3-641-11910-2
Preis: 1,99€
Bestellen könnt ihr es hier
Autorin:
Tahereh Mafi ist 25 Jahre alt. Sie wurde als jüngstes von fünf Kindern in einer Kleinstadt in Connecticut geboren und lebt mittlerweile in Orange County in Kalifornien. Nach ihrem Abschluss an einem kleinen College in Laguna Beach studierte Mafi, die acht verschiedene Sprachen spricht, ein Jahr in Spanien. Danach reiste sie quer durch die Welt und fing nebenbei an zu schreiben. Mit ihrem Debüt “Ich fürchte mich nicht” eroberte sie die amerikanische Romantasy-Gemeinde und Bloggerwelt im Sturm.
Die Reihe:

1. Ich fürchte mich nicht (Rezension)

1.5 Zerstöre mich
2. Rette mich vor dir (Rezension)
2.5 Vernichte mich
3. Ich brenne für dich
Inhalt:
In “Ich fürchte mich nicht” ist Juliette die Flucht aus den Fängen des Reestablishments gelungen – indem sie dessen Anführer Warner eine Kugel in die Schulter jagte. Sie glaubte ihn tot zurückzulassen, doch Warner ist nur schwer verletzt. Und nimmt den Leser in “Zerstöre mich” mit auf eine faszinierende Reise. Denn Warner scheint hassenswert – grausam, gefühlskalt, berechnend –, und ist doch voller innerer Zweifel, hin- und hergerissen zwischen seiner Erziehung durch seinen grausamen Vater und seiner tiefen Liebe zu Juliette, die er unbedingt wiedersehen muss – auch wenn Sie ihn offensichtlich verabscheut. Und so kämpft der noch geschwächte Warner zum einen darum, die Disziplin auf der Militärbasis aufrecht zu erhalten, während er andererseits mit aller Macht daraufhin arbeitet, Juliette wieder in seine Gewalt zu bringen. Bis sein Vater, Oberbefehlshaber des Reestablishments, in Warners Basis auftaucht. Und als Warner dessen Pläne für Juliette erfährt, wird ihm klar, dass er sich endgültig entscheiden muss …
Meine Meinung:
Dies ist eine kurze Geschichte, in der man Warner besser kennen lernt und erfährt wie er so denkt. Das Ganze spielt zwischen Teil 1 und 2. Man sollte Teil 1 also gelesen haben. 
Mir hat die Geschichte richtig gut gefallen. Man lernt Warner einfach viel besser kennen und merkt schnell, dass bei ihm der Spruch „Harte Schale, weicher Kern“ wirklich zutrifft. Durch die Geschichte ist er mir viel sympathischer geworden. Auch über seine Geschichte erfährt man einiges, warum er so ist, wie er ist.
Der Schreibstil ist wie gewohnt auch hier super.
Fazit:
„Zerstöre mich“ von Tahereh Mafi ist ein MUST READ für alle Fans des ersten Teils. Man lernt Warner einfach viel besser kennen und lernt auch, ihn (noch mehr) zu mögen.

2 thoughts on “Rezension: Tahereh Mafi – Zerstöre mich”

  1. Ich hab der Novella auch MUST READ Status verpasst, weil… bam! Das war ja sowas von wow! Ich war nach dem Lesen ganz von der Rolle (und dann Team Warner *gg*)! Die zweite Novella hat mich allerdings überhaupt nicht mitgerissen…

    1. Ja, ich war echt erstaunt, dass es soo gut ist 😀
      Die lese ich als nächstes. Ich Re-Reade gerade den "Rette mich vor dir" Danach kommt "Vernichte mich" dran 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.