Rezension: Susanne Hornfeck – Mulan verliebt in Shanghai

Hallo alle zusammen!
Susanne Hornfeck – Mulan verliebt in Shanghai

 

Autor: Susanne Hornfeck
Titel: Mulan verliebt in Shanghai
Verlag: dtv
Seitenanzahl: 264
Format: Taschenbuch
ISBN: 978-3423650229
Preis: 12,95€
Bestellen könnt ihr es hier

Die Autorin:

Susanne Hornfeck, Dr. phil, ist Germanistin und Sinologin, Autorin und Übersetzerin. Fünf Jahre lebte und lehrte sie in Taipei. 2007 wurde sie mit dem renommierten C.H. Beck Übersetzerpreis ausgezeichnet.

Inhalt:

Drei Monate in der hippen Metropole Shanghai – für die meisten 16-Jährigen wäre das ein Traum. Mulan hingegen sieht ihren Aufenthalt bei der chinesischen Verwandtschaft mit sehr gemischten Gefühlen. Als Tochter eines Deutschen und einer Chinesin tut sich die Münchnerin mit ihrem fernöstlichen Erbe schwer, besonders seit es mit der Mutter nur noch Streit gibt, weil Mulan sich weigert, mit ihr Chinesisch zu sprechen und die Schrift zu lernen. Doch als sie ihre chinesische Familie kennenlernt, vor allem ihre Großmutter, erwacht die Neugierde am mütterlichen Erbe. Mitschuld am Lerneifer ist sicher auch Nianshen. Denn wie sollen die beiden Liebenden kommunizieren, wenn Mulan nicht chinesisch lesen und schreiben kann?

Meine Meinung

Für mich ist China ein unfassbar interessantes und spannendes Land. Mein Freund und ich hatten sogar überlegt, ob wir dieses Jahr nach Shanghai fliegen (klappt leider nicht). Deswegen war ich unheimlich neugierig auf dieses Buch und hatte die Hoffnung nebenbei etwas über China und die Stadt zu erfahren.
Der Einstieg in die Geschichte ging sehr einfach. Das Buch startet im Flugzeug. Mulan ist im Landeanflug an die Stadt. Der Leser begleitet ihr Gefühle, ihre Ängste, Hoffnungen, Erwartungen und die Aufregung die sie verspürt.
Mulan als Protagonistin hat mir gut gefallen. Als ich den Namen gelesen habe, musste ich natürlich sofort an den Walt Disney Film erinnern, witzigerweise wurde der in diesem Zusammenhang auch erwähnt. Mulan macht im Laufe der Geschichte eine tolle Entwicklung durch. Anfangs hat sie sich gegen alles was mit China zusammen hängt total gesträubt. Sie macht während der Geschichte eine Entwicklung durch, was auch mit ihrer Mutter zusammen hängt. 
Meine Hoffnung war, dass die Autorin Susanne Hornfeck auch auf China eingeht und das hat sie wirklich großartig gemacht! Man bekommt über China immer wieder nebenbei Informationen. Dabei erfährt man etwas über die Sprache, die Schriftzeichen, das Essen, die Kultur der Menschen, aber auch über die Politik und das viel in China zensiert wird. Das sie darauf eingeht fand ich super, denn ich glaube vielen ist das gar nicht bewusst, wie krass das wirklich ist.
Der Schreibstil der Geschichte hat mir ebenfalls sehr gut gefallen. Die Autorin schreibt sehr flüssig und beschreibt sehr gut, sodass sie den Leser nach China mit nehmen kann. 

Fazit:
“Mulan verliebt in Shanghai” hat mir richtig gut gefallen. Man erfährt viel zum Land und zur Stadt neben der eigentlichen Geschichte. Die ist sehr locker geschrieben. Es geht viel um Familie und darum sich weiter zu entwickeln. Ein tolles Buch für alle Fans von China und für die, die es werden wollen.


Meine Rezensionen erscheinen auch bei AmazonWasliestduLovelybooksGoodreads und Buecher.de

1 thought on “Rezension: Susanne Hornfeck – Mulan verliebt in Shanghai”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.