Allgemein, Rezension

Rezension: Stephanie Tromly – Digby #01

Hallo alle zusammen!
Stephanie Tromly – Digby

Autor: Stephanie Tromly

Titel: Digby #01
Verlag: Oetinger
Seitenanzahl: 314
Format: Gebunden
ISBN: 978-3789148095
Preis: 14,99€
Bestellen könnt ihr es hier

Inhalt:

Beschossen. Inhaftiert. Gekidnappt. Ein ganz normaler Tag mit Digby: Bei Digby muss man auf alles gefasst sein. Das war Zoe in dem Moment klar, als sie seine Bekanntschaft machte. Nicht klar war ihr allerdings, dass sie mit ihm auch gleich von einer gefährlichen Situation in die nächste geraten würde. Denn Digby setzt alles daran, den Fall seiner kleinen Schwester, die vor acht Jahren entführt wurde, aufzuklären.Wie er es aber anstellt, dass Zoe mit ihm bei einem Gynäkologen einbricht,kurzzeitig auf der Polizeiwache landet und an einen Drogenhändlerring gerät? Keine Ahnung. Nur eines weiß sie genau: Ein Plan B wäre jetzt gerade sicher nicht verkehrt. Bei Stephanie Tromlys Held Digby muss man sich auf spannende Unterhaltung auf höchstem Niveau gefasst machen, immer mit einer Prise schrägem Humor gewürzt und einem besonders lässigem Detektiv à la “Sherlock”.

Meine Meinung:
Ich habe das Buch in den Vorschauen entdeckt und musste es haben. Über den Inhalt wusste ich gar nicht so wirklich Bescheid, natürlich so grob, aber ich wollte mich einfach überraschen und in die Geschichte fallen lassen.Ich war von Beginn an in der Geschichte gefangen. 
Die Charaktere Digby und Zoe haben mir wirklich gut gefallen. Vor allem Zoe. Sie ist so natürlich, eine Draufgängerin und manchmal etwas naiv. Die Kompination von Zoe und Digby als Persönlichkeiten sind aber perfekt. Digby hat mich das ein oder andere Mal wirklich überrascht. Über ihn erfährt man doch eher wenig. Daher konnte ich auch nicht richtig einschätzen, wie er reagieren wird. Umso besser hat es mir dann aber gefallen, wie er reagiert hat. Er ist echt ein cooler Charakter. 
Das Buch ist super spannend. Gerade weil ich nicht wusste in welche Richtung die Geschichte gehen wird. Es gab immer wieder überraschende Wendungen, mit denen ich nicht gerechnet habe. 
Der Schreibstil der Autorin hat mir gut gefallen. Man merkt an keiner Stelle, dass es sich um einen Debütroman handelt. Die Autorin schreibt sehr flüssig und beschreibt die Szenen sehr gut. Zwischendurch findet man auch immer mal wieder witzige Stellen. 
Die Idee der Geschichte hat mir ebenfalls gut gefallen. An sich ist es nichts neues, aber was die Autorin daraus gemacht war neu und gut umgesetzt. 
Das Ende war wirklich wow! Ich bin sehr gespannt auf den zweiten Teil. 

Fazit:

“Digby #01 ist ein wirklich gutes Jugendbuch. Mich konnte es vor allem mit den Charakteren Zoe und Digby überzeugen, die wirklich etwas besonderes sind. Außerdem bietet das Buch eine Menge Spannung. Ein bisschen Luft nach oben ist allerdings noch.

Meine Rezensionen erscheinen auch bei AmazonWasliestduLovelybooksGoodreads und Buecher.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.