Rezension: Sophie Jordan – Königreich der Schatten – Die wahre Königin

Sophie Jordan – Königreich der Schatten – Die wahre Königin

 

Verlag: HaperCollins
Seitenanzahl: 384
Format: Gebunden
ISBN: 978-3959670708
Preis: 18,00€
Bestellen könnt ihr es hier

Inhalt:
Schwarze Finsternis, die seit siebzehn Jahren über dem Reich Relhok liegt, und die dicken Mauern ihres Turms – etwas anderes kennt Luna nicht. Die Welt muss sie für tot halten, nachdem ein Verräter bereits ihre Eltern ermordete, um sich der Krone zu bemächtigen. Als sie jedoch fliehen muss, weil ihr Leben in Gefahr ist, hilft ihr der Waldläufer Fowler, der ihre dunkle Welt mit Licht erfüllt … Doch nicht einmal ihm darf sie sagen, dass sie die wahre Königin Relhoks ist. Denn der neue König sucht weiter nach ihr, um sicherzustellen, dass sie niemals ihren Thron besteigt.

Meine Meinung:

Ich mochte Infernale von der Autorin Sophie Jordan unglaublich gerne und das Buch war sogar mein Jahreshighlight. Daher wolle ich natürlich auch ihren neusten Reihenauftakt lesen und war sehr gespannt, was mich erwarten wird.

Der Einstieg in die Geschichte fiel mir schwer, denn die Welt, die die Autorin hier erschaffen ist, ist sehr komplex. Ich musste mich erst einmal zurecht finden und mit allem klar kommen.

Die Welt ist sehr düster und dunkel und genauso war auch die Atmosphäre der Geschichte. Sophie Jordan schafft es sehr gut dies rüber zubringen und das sorgt dafür, dass man mit der Atmosphäre sehr gut klar kommt und sie wirklich Spaß macht.

Der Schreibstil der Autorin ließ sich sehr gut lesen. Sie schreibt sehr flüssig und angenehm und schafft es die Emotionen und die Atmosphäre auf den Leser zu übertragen.

Geschrieben ist das Buch aus der Sicht von Luna und Flower geschrieben. Sie sind beide sehr unterschiedlich, aber sehr sympathisch. Flower lässt niemanden an sich ran und lässt keine Gefühle zu. Gerade das empfand ich als sehr spannend und mochte ich sehr gerne.

Die Spannung in dem Buch hat mir gut gefallen. Es gab zwar immer wieder Stellen, die sich gezogen haben, dafür gab es aber Passagen, die unglaublich spannend waren und die mich mitreißen konnten.

Das Ende ist zwar kein gemeiner Cliffhanger, macht aber auf jeden Fall neugierig auf den zweiten Teil.

Fazit:
“Königreich der Schatten – Die wahre Königin” hat mir gut gefallen. Die Atmosphäre ist sehr düster, genau wie die Welt in der die Geschichte spielt. Zu Beginn musste ich erst einmal in die Geschichte rein kommen, doch dann hat es mir wirklich gut gefallen. Es gab ein paar Stellen, die sich etwas gezogen haben, aber insgesamt ist das Buch wirklich gut!

 

Dieser Beitrag wurde unter Rezension abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Rezension: Sophie Jordan – Königreich der Schatten – Die wahre Königin

  1. Karin sagt:

    schöne Rezi 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.