Rezension: Silvia Stolzenburg – Die Salbenmacherin

Hallo alle zusammen!
Silvia Stolzenburg – Die Salbenmacherin

Autor:  Silvia Stolzenburg
Titel: Die Salbenmacherin
Verlag: Gmeiner-Verlag
Seitenanzahl: 505
Format: Gebunden
ISBN: 978-3839217313
Preis: 14,99€
Bestellen könnt ihr es hier

Die Autorin:

Dr. phil. Silvia Stolzenburg studierte Germanistik und Anglistik an der Universität Tübingen. Im Jahr 2006 promovierte sie dort über zeitgenössische Bestseller. Kurz darauf machte sie sich an die Arbeit an ihrem ersten historischen Roman. Neben ihrer Tätigkeit als Autorin arbeitet sie als freiberufliche Englischdozentin und Übersetzerin. Sie lebt mit ihrem Mann auf der Schwäbischen Alb, fährt leidenschaftlich Rennrad, gräbt in Museen und Archiven oder kraxelt auf steilen Burgfelsen herum – immer in der Hoffnung, etwas Spannendes zu entdecken.

Inhalt:
Als die sechzehnjährige Olivera aus Konstantinopel ihren Vater mit einer List dazu bringt, sie mit einem seiner Handelspartner zu verheiraten, ahnt sie nicht, welche lebensverändernden Folgen dies haben wird. Schon bald nimmt sie Abschied von der Heimat und bricht mit ihrem Gemahl auf zu einer langen Reise ins ferne Tübingen. Dort angekommen stößt sie nicht nur auf das Misstrauen der Einheimischen, auch ihr Liebster scheint sich mehr und mehr zu verändern. Es dauert nicht lange, bis Olivera herausfindet, dass er ein furchtbares Geheimnis hütet. Ihre Entdeckung bringt nicht nur sie in höchste Lebensgefahr …

Meine Meinung:
Ich habe von der Autorin bereits die Teufelsfürst Dilogie gelesen und war sehr begeistert davon. Daher musste ich natürlich auch ihr aktuelles historisches Buch lesen und war sehr gespannt darauf, wie es mir wohl gefallen wird.
Das Buch startet super spannend und zieht den Leser in die Welt des 15. Jahrhunderts. Nach einer Zeit verliert es etwas an Spannung, aber nur ein wenig, sodass das Buch ein kleiner Pagetuner ist.
Die Autorin ist in diesem Buch wieder nicht zimperlich, was Gewalt angeht. Das Mittelalter war nun mal keine schöne Zeit, in der alles toll war. Dies bringt sie sehr gut rüber und beschreibt die ein oder andere Sache ziemlich genau, vielleicht auch etwas zu genau. Für mich war dies aber im passenden Maße und muss man auch mit rechnen. 
In dem Buch sind wieder einige historische Fakten mit eingebracht. Die Autorin schafft es aber dies so herüber zu bringen, dass man nicht das Gefühl hat ein Sachbuch zu lesen. Man lernt die Fakten nebenbei und das ist wirklich toll! Der Leser merkt, wie viele Arbeit und Mühe die Autorin sich mit der Recherche gemacht hat
Olivia ,die Protagonistin hat es alles andere als einfach. Dennoch versucht sie stark zu bleiben. Ich mochte sie unheimlich gerne.
Der Schreibstil ist anspruchsvoll, aber nicht total schwierig. man muss sich zwar darauf konzentrieren, kann es aber super lesen.

Fazit:
“Die Salbenmacherin” hat mir wirklich gut gefallen. Das Buch ist unheimlich spannend, beinhaltet viele historische Fakten und eine starke Protagonistin. Für mich fehlte dennoch eine Kleinigkeit für die 5 Sterne.


Meine Rezensionen erscheinen auch bei AmazonWasliestduLovelybooksGoodreads und Buecher.de
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Rezension abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.