Rezension: Sebastian Fitzek – Passagier 23

Hallo alle zusammen!

Sebastian Fitzek – Passagier 23

(Quelle: www.droemer-knaur.de)



Autor: Sebastian Fitzek
Titel: Passagier 23
Verlag: Droemer Knaur
Seitenanzahl: 432 Seiten
Format: Gebunden
ISBN: 978-3426199190
Preis: 19,99€
Bestellen könnt ihr es hier
Der Autor:
Sebastian Fitzeks Psychothriller sind definitiv nichts für schwache Nerven. “Therapie”, erschienen 2006, war sein erstes Werk – und wurde gleich ein Bestseller. Seither präsentiert der Friedrich-Glauser-Preisträger einen Erfolgstitel nach dem anderen. Zum Glück entstammen die bedrohlichen Plots seiner Fantasie – und ebenfalls erfreulich: Fitzeks Sprache hat wenig mit seinem Uni-Abschluss zu tun. Denn sein erstes Buch schrieb der 1971 geborene Berliner in Form einer Jura-Promotion zum Thema Urheberrecht. Es folgten redaktionelle Tätigkeiten in Funk und Fernsehen. Als Autor und bekennender “Mailoholic” ist Fitzek ebenso fleißig wie kommunikativ, tourt gern auf Lesereisen und ist (fast) immer online. Sein Wohnort ist weiterhin Berlin.
Inhalt:
Jedes Jahr verschwinden auf hoher See rund 20 Menschen spurlos von Kreuzfahrtschiffen. Noch nie kam jemand zurück. Bis jetzt … 
Martin Schwartz, Polizeipsychologe, hat vor fünf Jahren Frau und Sohn verloren. Es geschah während eines Urlaubs auf dem Kreuzfahrtschiff „Sultan of the Seas“ – niemand konnte ihm sagen, was genau geschah. Martin ist seither ein psychisches Wrack und betäubt sich mit Himmelfahrtskommandos als verdeckter Ermittler. 
Mitten in einem Einsatz bekommt er den Anruf einer seltsamen alten Dame, die sich als Thrillerautorin bezeichnet: Er müsse unbedingt an Bord der „Sultan“ kommen, es gebe Beweise dafür, was seiner Familie zugestoßen ist. Nie wieder wollte Martin den Fuß auf ein Schiff setzen – und doch folgt er dem Hinweis und erfährt, dass ein vor Wochen auf der „Sultan“ verschwundenes Mädchen wieder aufgetaucht ist. Mit dem Teddy seines Sohnes im Arm …
(Quelle: www.droemer-knaur.de)

Cover:
Ich finde, dass das Cover total gelungen ist! Das Bullauge ist quasi ein Loch, sodass man direkt auf den Buchdeckel guckt und der ist, passend zum Buch, das Meer. Ein richtiger hingucker im Regal!
Meine Meinung:

Wie viele andere auch, bin ich ein großer Sebastian Fitzek Fan. Ich habe zwar noch nicht alle Bücher von ihm gelesen, aber die, die ich gelesen habe, fand ich einfach richtig klasse. Daher habe ich mich auch sehr auf diese Buch gefreut und dementsprechend waren auch meine Erwartungen. Ich muss leider sagen, dass ich etwas enttäuscht bin. 
Die Idee des Buches finde ich grandios. So etwas in der Art habe ich bisher noch nicht gelesen und habe genrell noch nichts darüber gehört, dass Menschen auf Kreuzfahrtschiffen verloren gehen, das machte es umso spannender. Sebastian Fitzek nimmt den Leser mit auf eine Kreuzfahrt auf der “Sultan of the Sea”, da sein Schreibstil, wie man es von ihm kennt, wieder klasse ist. Er verschwendet keine Zeit damit, große Beschreibungen zu machen oder ähnliches sondern kommt schnell auf den Punkt.
Mir fehlte in dem Buch aber ganz klar die Spannung. Es war zwar nie langweilig oder ähnliches, aber leider war es auch nie so, dass ich dachte, ich kann das Buch jetzt auf keinen Fall aus der Hand legen. 
Das fehlte mir bei dem Buch, weswegen es auch Abzug in der Bewertung bekommt.

Die Charaktere in dem Buch haben mir wirklich gut
gefallen.  Martin ist ein sehr
interessanter Charakter, von dem ich zwischenzeitig nicht wusste, was ich von
ihm halten soll. Gerlinde fand ich einfach großartig.
Das Ende ist wahrscheinlich nicht für jeden was. Mir gefiel
es sehr gut, es ist einfach ein Fitzek Ende.
Fazit:

„Passagier 23“ ist ein Thriller, der vor allem durch seine
Idee überzeugt. Mir fehlte  leider die
Spannung, die mich an das Buch fesselt. Trotzdem ein guter Thriller, der auf
jeden Fall für gute Unterhaltung sorgt!

4 thoughts on “Rezension: Sebastian Fitzek – Passagier 23”

  1. Oh, die Spannung ist ja hier eigentlich das einzige, das überhaupt nicht fehlen darf ^^
    Ich möchte das Buch auch gerne noch lesen, wird aber noch dauern … bin aber schon sehr gespannt, wird mein erstes Buch des Autors sein 😉

    Liebste Grüße, Aleshanee

    1. Ne, eigentlich nicht, ich kenen das von Fitzek auch nicht, aber vielleicht war es mir in dem Moment auch nur zu wenig.
      Ich wünsche dir auf jeden Fall viel Spaß mit dem Buch 🙂
      Ganz liebe grüße
      Lena

  2. Oh, nur eine 3 Sterne Rezi?
    Bis jetzt hab ich nur sehr gutes über dieses Buch gelesen, alle waren total begeistert!!
    Hmm dann überleg ich es mir doch noch, denn keine Spannung in einem Thriller ist ja wie eine Suppe ohne Salz.

    Lg Silke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.