Rezension: Scott Westerfeld – Afterworlds – Die Welt zwischen uns

Hallo alle zusammen!
Scott Westerfeld – Afterworlds – Die Welt zwischen uns


Autor:  Scott Westerfeld 
Titel: Afterworlds – Die Welt zwischen uns
Verlag: Fischer Sauerländer
Seitenanzahl: 704
Format: Gebunden
ISBN: 978-3-7373-5222-2
Preis: 22,99€
Bestellen könnt ihr es hier
Der Autor:
Scott Westerfeld wurde in Texas, USA, geboren. Er studierte Japanisch, Spanisch und Latein und arbeitete unter anderem als Lehrer, Redakteur und Software-Designer. Seit einigen Jahren lebt er abwechselnd in Sydney und New York City und schreibt mit großem Erfolg Romane für Jugendliche und Erwachsene.
Inhalt:
Lizzy überlebt den Terroranschlag auf dem überfüllten Flughafen von Dallas nur durch Zufall. Und begegnet in jenem heiklen Moment zwischen Leben und Sterben ihrem Seelenführer Yamaraj, der Lizzy in die Totenwelt ›Afterworlds‹ führt. Dass sie sich dabei unsterblich in den wunderschönen Mann mit der sanfte Stimme und dem tiefen Blick verliebt, war so nicht vorgesehen vom Schicksal. Und Lizzy muss sich entscheiden: Für das Leben oder ein Dasein als Wandlerin zwischen den Welten …
Lizzys Geschichte ist ein Roman. Darcys Roman, den die 17-jährige mehr aus Spaß an die bekannteste Literaturagentur New Yorks schickt. Zu ihrer Überraschung bekommt Darcy direkt ein Zwei-Buch-Angebot und einen horrenden Vorschuss. Dieser Erfolg macht sie waghalsig: Statt ihr College-Studium anzutreten, zieht Darcy nach New York. Auf gut Glück und ohne rechten Plan. Aber mit dem festen Vorhaben, eine richtige Autorin zu werden. Und sich zu verlieben …
Zwei Geschichten in einem Roman – aus der Feder des internationalen Bestsellerautors der ›Ugly‹-›Pretty‹-›Special‹-Serie.
Meine Meinung:
Ein Buch, dass gleich zwei Geschichten hat, hörte sich für mich nach einer Menge Potential an, das auch gut genutzt wurde.
Das Buch ist abwechselnd aus der Sicht von Darcy und Lizzy geschrieben. Lizzy wurde von Darcy erschaffen, da Lizzie die Protagonistin in Darcys Buch ist.
Beide Geschichten sind sehr verschieden.
Die Kapitel, die sich um Darcy drehen, sind eher wie ein normaler Roman. Man erfährt, wie sie sich an das Leben als Autorin gewöhnt, welche Hürde es damit zu bewältigen gibt und wie sie sich allgemein ein eigenes Leben aufbaut. Die Liebesgeschichte in diesen Kapiteln ist sehr besonders und hat mir wahnsinnig gut gefallen.
Die Kapitel, in denen es um Lizzie geht, sind das komplette Gegenteil. Hier findet man den Fantasyaspekt wieder. Es dreht sich um Gespenster und die Welt zwischen der realen und der Totenwelt. Mir haben diese Kapitel persönlich besser gefallen, weil es was neues war. Mich konnten diese Kapitel auch mehr fesseln, obwohl ich mit Lizzie nicht so gut klar kam, wie mit Darcy.
Die Charaktere sind eigentlich sehr unterschiedlich, haben aber auch viele Gemeinsamkeiten. Beide kämpfen, beide sind stark und doch sind sie unterschiedlich. ich mochte beide aber wirklich gerne, aber wie gesagt Darcy noch etwas mehr als Lizzie.
Am Anfang fand ich das Buch unheimlich spannend, es hat mich sofort in seinen Bann gezogen und ich musste immer sofort weiter lesen. Zur Mitte schwächte das leider etwas ab, es gab langatmige Stellen und es hätte dem Buch nicht schlecht getan, wenn es 200 Seiten weniger gehabt hätte. Zum Ende wurde es aber wieder spannend und war ein richtig Pagetuner.
Am meisten hat mich am Buch die Idee mit den zwei Geschichten begeistert! Das finde ich einfach nur großartig! Auch die Umsetzung war toll.
Fazit:

“Afterworlds – Die Welt zwischen uns” hat mir unheimlich gut gefallen! Die Idee mit den zwei Geschichten ist einfach grandios und auch die Umsetzung war toll! Ich mochte vor allem die Geisterwelt sehr gerne, aber auch die Passagen, in denen es um Darcy, die Debütautorin geht, fand ich wirklich gut. Ein ganz klare Leseempfehlung!

Meine Rezensionen erscheinen auch bei AmazonWasliestduLovelybooksGoodreads und Buecher.de
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Rezension abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Kommentare zu Rezension: Scott Westerfeld – Afterworlds – Die Welt zwischen uns

  1. Hi Lena,

    die Idee mit den zwei Geschichten fand ich auch toll und mal was total Neues! Letztlich hat mir Darcys Geschichte etwas besser gefallen, Lizzys Geschichte empfand ich als etwas schwächer.

    LG Desiree

  2. Hallo Lena,

    was für eine schöne Buchbesprechung! Mich konnte "Afterworlds" auch packen, wenngleich ich kleinere Kritikansätze hatte. Es ist wirklich mal etwas völlig anderes. Und auch die Liebesgeschichte, die eindeutig nicht aufdringlich war, sticht durch die Andersartigkeit hervor. Ich hoffe, dass sich noch mehr Leserinnen und Leser an diese Seiten wagen 🙂

    Ganz liebe Grüße

    Kay

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.