Rezension: S.C. Stephens – Thoughtless – erstmals verführt

Hallo alle zusammen!

S.C. Stephens – Thoughtless – erstmals verführt

S.C.  Stephens - Thoughtless
(Quelle: Goldmann)



Autor: S.C. Stephens
Titel:  Thoughtless – erstmals verführt
Verlag:  Goldmann
Seitenanzahl: 640
Format: Klappenbroschur
ISBN: 978-3-442-48242-9
Preis: 9,99€
Bestellen könnt ihr es hier

Die Autorin:

S.C. Stephens lebt mit ihren zwei Kindern im wunderschönen Pazifischen
Nordwesten Amerikas. Mit ihrem Debut “Thoughtless” feierte sie in ihrem
Heimatland einen sensationellen Bestsellererfolg und eroberte auch mit
den Folgebänden der Trilogie die Leserherzen im Sturm.
Inhalt:

Seit zwei Jahren ist die schüchterne Kiera in einer glücklichen
Beziehung mit Denny. So überlegt sie nicht lange, als er ein Jobangebot
in Seattle bekommt, und zieht mit ihm in die neue Stadt, um ihr Studium
dort zu beenden. Bei Dennys Freund aus Kindertagen, Kellan Kyle, mieten
sie ein Zimmer. Er ist der lokale Rockstar, Herzensbrecher und sieht
verboten gut aus. Als Dennys Job ihn länger aus Seattle wegführt, kommt
die einsame Kiera, die sich inzwischen in der Stammkneipe von Kellans
Band etwas dazuverdient, ihrem neuen Mitbewohner näher. Was
freundschaftlich beginnt, entwickelt sich bald zu etwas Intensiverem,
Verbotenem – zu einem Spiel mit dem Feuer …

(Quelle: Goldmann)

Meine Meinung:  
Vorweg muss ich fairerweise sagen, dass ich in letzter Zeit sehr viele Bücher aus diesem Genre gelesen habe, da ich das Genre einfach nur liebe! 
Mit diesem Buch hatte ich allerdings so meine Probleme. Anfangs war ich noch total begeistert von dem Buch und dachte „wow, noch so ein tolles Buch!“. 
Leider schwächte das Gefühl mit der Zeit immer mehr ab und zwischenzeitig fand ich es leider sogar ziemlich nervig. 
Die Protagonistin Kiera fand ich ziemlich nervig. Sie wusste überhaupt nicht was sie wollte, wurde rot und fing an zu heulen. Anfangs mochte ich sie noch, aber auch bei mir wurde es mit der Zeit weniger. 
Was mir ebenfalls in dem Buch gefehlt hat, waren die Emotionen. Denn diese wurden leider nur sehr wenig rüber gebracht, man konnte wenig mit den Charakteren mitfühlen. Auch nicht bei den männlichen Charakteren, denn die mochte ich wirklich gerne.
Trotz dieser vielen negativen Punkte hat die Geschichte mich dennoch in einen Sog gezogen. Ich hatte Schwierigkeiten es weg zulegen, obwohl ich es zwischen durch an die Wand hätte schmeißen können. Ich möchte das Buch aber auf keinen Fall nur schlecht reden. 
Denn der Schreibstil hat mir wirklich gut gefallen, irgendwie hatte er was, sodass man das Buch trotz allem sofort lesen musste.  
Erotik gab es in diesem Buch in genau der richtigen Menge. Es gab einige heiße Szenen, aber auch nicht so, dass man dachte „Können dir auch was anderes machen?“.

Fazit:
“Thoughtless – erstmals verführt” ist ein durchschnittliches New Adult Buch. Es hat mich total in seinen Sog gezogen, ich konnte kaum aufhören zu lesen und das obwohl die Protagonistin ziemlich nervig war! Außerdem fehlten mir die Emotionen.




 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.