Rezension: Sara B. Elfgren – Zirkel

Hallo alle zusammen!
Sara B. Elfgren – Zirkel

(Quelle: http://www.engelsfors-trilogie.de/buch-cd/zirkel-band-1/)





Autor: Sara B. Elfgren, Mats Strandberg
Titel: Zirkel
Verlag: Dressler
Seitenanzahl: 608 Seiten
Format: Gebunden
ISBN: 978-3791528540
Preis: 19,95€
Bestellen könnt ihr es hier
Die Autoren:
Sara B. Elfgren arbeitet als Drehbuchautorin und Dramaturgin und feiert mit ihren Film- und Fernsehproduktionen in Schweden große Erfolge.
Mats Strandberg hat bereits drei Romane für Erwachsene geschrieben. Er arbeitet außerdem als Journalist und Kolumnist beim Aftonbladet, Schwedens größter Abendzeitung.
Als sich die beiden zum ersten Mal trafen, entdeckten sie ihre gemeinsame Leidenschaft für Bücher mit übersinnlichen Elementen. Die Idee, zusammen an einem Buch für junge Leser zu arbeiten, war schnell geboren.
Zirkel ist der Debütroman des Autorenteams und der grandiose Auftakt einer Trilogie.
Die Reihe:
1. Zirkel
2. Feuer (Rezension)
3. Schlüssel (Rezension)
Inhalt:
Engelsfors liegt in der hintersten Ecke von Schweden. Es herrscht eine eigentümliche Stimmung in diesem Ort, der immerhin so groß ist, dass sich dort ein Gymnasium befindet. An diese Schule gehen sechs Mädchen, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Einige haben kein gutes Haar an der anderen gelassen, sie gehörten unterschiedlichen Cliquen an, waren Mobbingopfer oder Außenseiterin. Nun sind Vanessa, Ida, Minoo, Anna-Karin, Rebecka und Linnéa die Auserwählten, die das Böse, das sich an der Schule seine Heimstatt gesucht hat, bekämpfen sollen. Eines Nachts werden die Mädchen von übernatürlichen Kräften im Wald zusammengeführt. Sie stellen sich im Kreis auf und erfahren, dass sie Auserwählte mit besonderen Kräften sind. Sie erfahren auch, dass der Zirkel eigentlich aus sieben besteht. Das Böse hat sich schon sein erstes Opfer geholt – Elias, der vermeintlich Suizid begangen hatte. Er wurde mit aufgeschlitzten Pulsadern auf der Schultoilette gefunden.
Meine Meinung:
Ich habe lange vor dem Buch abgeschreckt, auf Grund der hohen Seitenzahl und auch die anderen beiden Teile haben so viele Seiten. Allen den es ähnlich geht, lasst euch nicht abschrecken! Die Seitenzahl merkt man gar nicht, denn man fliegt nur so durch das Buch. Das Buch ist ein wahrer Pagetuner! Da ich dachte, dass das Buch eher ruhiger anfängt, da es der Auftakt einer Trilogie ist, war ich umso überraschter, das es eben nicht so war. Die Geschichte fängt direkt spannend an und bleibt es das ganze Buch über. Die Autoren geben einem wirklich wenig Luft zum atmen. Immer wieder werden viele Fragen aufgeworfen und der Leser muss einfach wissen, wie es weiter geht.
Das einzige Problem, dass ich am Anfang hatte war, dass ich Probleme mit den verschiedenen Personen hatte, ich bin am Anfang damit durcheinander gekommen. Dann habe ich aber die Homepage der Trilogie entdeckt (hier) und dort gibt es eine gute Übersicht über die Charaktere. Aber die benötigt man wirklich nur am Anfang, denn mit der Zeit lernt man die Charaktere besser kennen und mag alle nach und nach mehr. Mit dem einen Charakter habe ich immer noch meine Probleme, da ich noch nicht wirklich weiß, was ich von ihnen halten soll, aber dies wird sich bestimmt im zweiten und dritten Teil ändern.
Der Schreibstil der Autoren ist super! Sie wissen es wirklich den Leser an einen Buch zu fesseln. Gewöhnungsbedürftig war aber, dass die Autoren viel zwischen den Charakteren hin und her springen und das ohne Absatz oder ähnlichem.
Die Geschichte ist ein Mystery-Thriller. Diese Mischung ist wirklich super und von den Autoren sehr gut ausgearbeitet. Daher glaube ich, dass das Buch eine ganze Menge Leute anspricht. Ich kann es auf jeden Fall nur empfehlen!
Fazit:
„Zirkel“ der erste Teil der Engelfors-Trilogie ist ein wahrer Pagetuner! Man fliegt nur so durch die Seiten und wird in die Geschichte hineingezogen. Die Charaktere konnten unterschiedlicher nicht sein, daher mochte ich auch den einen mehr, als den anderen.
Ich freue mich jetzt riesig auf die weiteren Teile, die ganz schnell gelesen werden!
Da ich noch etwas Luft nach oben lassen möchte für die weiteren Teile, vergebe ich:

2 thoughts on “Rezension: Sara B. Elfgren – Zirkel”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.