Rezension: Sandra Florean – Schattenrot

Sandra Florean – Schattenrot

Autorin: Sandra Florean
Titel: Schattenrot
Verlag: Bookshouse
Seitenanzahl: 394
Format: Taschenbuch
ISBN: 978-9963533183
Preis: 13,99€
Bestellen könnt ihr es hier

Die Autorin:
Sandra Florean wurde 1974 in Kiel geboren, wo sie auch aufwuchs. Nach ihrer Fachhochschulreife absolvierte sie eine kaufmännische Ausbildung und arbeitet seitdem als Sekretärin.
Nebenberuflich ist sie selbstständig als Schneiderin für historische und fantastische Gewandungen und hat damit eines ihrer Hobbys, das historische Reenactment, zum Beruf machen können.
Zum Schreiben kam sie bereits als Jugendliche, wobei Fantasy und Vampire schon immer ihre Leidenschaft waren. Seit 2011 schreibt sie regelmäßig.
Inhalt:
Zwei Frauen. Zwei Welten. Eine Freundschaft.
Seit Jahrhunderten herrscht Krieg zwischen Vampiren und genetisch mutierten Menschen, die eigens geschaffen wurden, um die Vampire zu vernichten.
Als die unbändige Vampirin Kat der Seherin Seraphina begegnet, ahnt sie anfangs nicht, dass diese eine Mutantin ist. Obwohl sie aus verfeindeten Welten kommen, freunden sich die ungleichen Frauen an. Schon bald kommt Kat dadurch nicht nur einer jahrelangen Lüge auf die Spur, sondern muss sich ihren Gefühlen für ihren verhassten Schöpfer Victor stellen …
Meine Meinung:  
Die Nachtahn Reihe der Autorin hat mir unfassbar gut gefallen, sodass ich natürlich auch herausfinden musste, ob mich ihr neues Buch genauso faszinieren kann. Meine Erwartungen waren nicht gerade gering, aber die Vorfreude war größer.
Der Schreibstil der Autorin hat mir wieder gut gefallen. Sandra Florean schafft es einfach immer wieder mich zu packen. Sie schreibt sehr flüssig und angenehm und auch sehr mitreißend.
Es geht hier zwar auch wieder um Vampire, aber es geht dieses Mal auch um genetisch mutierte Menschen. Zu Beginn der Geschichte bekommt man hierfür Erklärungen, sodass man sich einen Überblick machen kann und besser in die Geschichte eintauchen kann. Auch im weiteren Verlauf gibt es Erklärung, sodass alles sehr greifbar wurde.
Kat und Seraphina sind zwei tolle Charaktere. Sie sind zum einen sehr unterschiedlich, aber haben auch viele Gemeinsamkeiten. Kat ist eine unheimlich starke Protagonistin, sie geht auf viele Partys, hat viele Männer und lässt sich nur wenig gefallen.
Seraphina hingegen ist eher ruhig und schüchtern und hat mit Männer nicht viel am Hut. Dennoch waren mir beide sympathisch, wobei ich Seraphina etwas mehr mochte, da ich mich besser mit ihr identifizieren konnte.
Die Spannung in dem Buch ist wieder klasse. Es gibt zwar auch langatmige Stellen, aber überwiegend ist das Buch sehr spannend und actiongeladen. Gerade das Ende ist klasse und hier wird es super spannend und ein wahrer Pagetuner.
Die Idee der Geschichte fand ich gut. Es geht zwar um Vampire, ist aber nicht die klassische Vampirgeschichte. Dennoch hatte ich etwas mehr erwartet. Trotz der Erklärungen hätte ich mir noch mehr von den Mutanten gewünscht.
Fazit:
“Schattenrot” ist wieder einmal eine tolle Geschichte der Autorin. Sie schreibt wieder sehr packend und hat tolle Charaktere entwickelt. Auch die Spannung war toll, auch wenn es kleine langatmige Stellen gab. Das Buch ist auf jeden Fall für alle was, die Lust haben auf eine andere Vampirgeschichte.

Meine Rezensionen erscheinen auch bei AmazonWasliestduLovelybooksGoodreads und Buecher.de

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.