Rezension: Rick Riordan – Die Kane Chroniken – Der Schatten der Schlange

Die Kane Chroniken – Der Schatten der Schlange 

 

Verlag: Carlsen
Seitenanzahl: 464
Format: Taschenbuch
ISBN: 978-3551315069
Preis: 9,99€
Bestellen könnt ihr es hier

Der Autor:

Fünfzehn Jahre lang hat Rick Riordan (geboren 1964 in San Antonio, Texas) Englisch und Geschichte an verschiedenen Schulen in der San Francisco Bay Area sowie in Texas gelehrt. 2002 erhielt er den „Master Teacher Award“. Dann begann er mit dem Schreiben, und gleich sein erster Roman gewann drei nationale Preise im Genre Mystery. Inzwischen hat Rick Riordan die Fantasyreihe um den jungen Helden „Percy Jackson“ ins Leben gerufen, die auf Stoffen der griechischen Mythologie basiert. Den Schuldienst hat der erfolgreiche Autor mittlerweile quittiert und widmet sich nur noch der Entwicklung seiner Geschichten.

Die Reihe:
1. Die Kane Chroniken – Die rote Pyramide
2. Die Kane Chroniken – Der Feuerthron
3. Die Kane Chroniken – Der Schatten der Schlange

Inhalt:

Der Weltuntergang steht bevor – schon wieder! Und schon wieder liegt es an Sadie und Carter Kane, das Ende der Welt zu verhindern und die Chaosschlange Apophis aufzuhalten. Aber alles wäre einfacher, wenn Thot, der Gott des Wissens, nicht immer in Rätseln sprechen würde; wenn der Sonnengott Re nicht so schrecklich senil wäre; und wenn ihnen nicht dauernd fremde Götter in die Gedanken quatschen würden. Werden die Kane-Geschwister es schaffen, die Welt zu retten?.

Meine Meinung:

Nachdem mir die ersten beiden Teile wirklich gut gefallen haben, war ich sehr gespannt auf den dritten Teil und somit auch auf den Abschluss der Trilogie.

Der dritte Teil knüpft direkt an den zweiten Teil an, zur Auffrischung der Erinnerung an Teil gibt es immer wieder kurze Wiederholungen.

Die Geschichte ist, wie bei seinen Vorgängern, wieder abwechselnd aus der Sicht von Sadie und Carter geschrieben. Man liest Audio-Aufnahmen, die die beiden machen. Dadurch ist das ganze unglaublich locker geschrieben, da die beiden sich immer wieder unterbrechen oder korrigieren. Durch den lockeren Schreibstil fliegt man auch wieder förmlich durch die Geschichte und ist unglaublich schnell mit dem Buch durch.

Die Geschichte ist wieder unglaublich spannend, dieses Mal wird alles auf das große Finale vorbereitet, das noch etwas größer hätte sein dürfen. Trotzdem war die Spannung konstant hoch, sodass ich mich jedes Mal auf das weiterlesen gefreut habe.

Im zweiten Teil hatte ich Probleme mit den Charakteren und das wurde hier leider nicht besser, sondern eher noch schlimmer. Carter hat mich tierisch genervt und auch Sadie konnte ich mit ihrem Männerproblem nicht wirklich nachvollziehen. Zum Ende der Geschichte wurde es dann besser, nur da war es für mich leider schon zu spät.

Fazit:

“Die Kane-Chroniken – Der Schatten der Schlange” war für mich leider ein schwacher Abschluss. Es war zwar durchweg spannend, aber die Charaktere haben mich leider sehr genervt – wirklich schade.

Dieser Beitrag wurde unter Rezension abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.