Rezension: Rick Riordan – Die Kane Chroniken – Der Feuerthron

Die Kane Chroniken – Der Feuerthron


Verlag: Carlsen
Seitenanzahl: 528
Format: Taschenbuch
ISBN: 978-3551314123
Preis: 10,99€
Bestellen könnt ihr es hier

Der Autor:

Fünfzehn Jahre lang hat Rick Riordan (geboren 1964 in San Antonio, Texas) Englisch und Geschichte an verschiedenen Schulen in der San Francisco Bay Area sowie in Texas gelehrt. 2002 erhielt er den „Master Teacher Award“. Dann begann er mit dem Schreiben, und gleich sein erster Roman gewann drei nationale Preise im Genre Mystery. Inzwischen hat Rick Riordan die Fantasyreihe um den jungen Helden „Percy Jackson“ ins Leben gerufen, die auf Stoffen der griechischen Mythologie basiert. Den Schuldienst hat der erfolgreiche Autor mittlerweile quittiert und widmet sich nur noch der Entwicklung seiner Geschichten.

Die Reihe:
1. Die Kane Chroniken – Die rote Pyramide
2. Die Kane Chroniken – Der Feuerthron
3. Die Kane Chroniken – Der Schatten der Schlange

Inhalt:

Der finstere ägyptische Gott Seth ist besiegt! Carter und Sadie Kane könnten sich also ganz ihrer neuen Aufgabe widmen: der Ausbildung von Nachwuchs-Magiern. Doch schon wieder kommt etwas dazwischen: Die Chaos-Schlange Apophis erhebt sich und strebt nach der Weltherrschaft. Der Einzige, der sie zurückschlagen könnte, ist der Sonnengott Ra. Allerdings wirkt der Gott etwas – nun ja – unmotiviert. Um ihn aus seiner Lethargie zu wecken, brauchen die Kane-Geschwister mehr als ihre magischen Kräfte.

Meine Meinung:

Nachdem mir der erste Teil der Kane Chroniken gut gefallen hat, durfte der zweite Teil natürlich nicht lange warten.

In diesem Teil begleiten wir wieder Sadie und Carter auf ihrem Weg durch die ägyptische Mythologie. Begleitet werden sie von neuen Charakteren, die mir gut gefallen haben. Insbesondere Walt mochte ich sehr gerne und mit ihm kam ein weiterer interessanter Handlungsstrang hinzu.

Die Geschichte ist wieder abwechselnd aus der Sicht von Sadie und Carter geschrieben. Man liest Audio-Aufnahmen, die die beiden machen. Dadurch ist das ganze unglaublich locker geschrieben, da die beiden sich immer wieder unterbrechen oder korrigieren. Die Idee finde ich nach wie vor sehr erfrischend. Durch den lockeren Schreibstil fliegt man auch wieder förmlich durch die Geschichte und ist unglaublich schnell mit dem Buch durch.

Das Buch ist noch spannender, actionreicher und dramatischer als der erste Teil. Ich hatte beim lesen immer wieder das Gefühl, dass Rick Riordan sich hier nochmal übertrumpfen wollte und dies hat er wirklich gut geschafft. Mir hat die Geschichte noch besser gefallen als im ersten Teil.

Leider hat das Buch auch einen hacken und das waren für mich ganz klar die Charaktere. Sadie und Carter haben mich stellenweise schon sehr genervt. Insbesondere Carter fand ich unglaublich anstrengend. Das kann Rick Riordan eigentlich besser, nur hier hat er dafür gesorgt, dass ich an machen Stellen einfach nur genervt war.

Fazit:

“Die Kane Chroniken – Der Feuerthron” ist noch spannender und actionreicher als sein Vorgänger. Allerdings haben mich hier die Charaktere stellenweise genervt. Dennoch ein guter zweiter Teil, mit dem man tolle Lesestunden verbringt.

Dieser Beitrag wurde unter Rezension abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.