Rezension: Ralf Günther – Das Weihnachtsmarktwunder

Hallo alle zusammen!

Ralf Günther – Das Weihnachtsmarktwunder

(Quelle: Rowohlt)

Autor:  Ralf Günther
Titel: Das Weihnachtsmarktwunder
Verlag: Kindler
Seitenanzahl: 144
Format: Gebunden
ISBN: 978-3463406572
Preis: 15,00€
Bestellen könnt ihr es hier
Der Autor:
Ralf Günther wurde 1967 in Köln geboren. Er studierte Theater-, Film- und Fernsehwissenschaft und arbeitet als Buch- und Drehbuchautor. Sein erster historischer Roman „Der Leibarzt“ wurde ein Bestseller. Es folgten weitere erfolgreiche historische Romane wie „Der Dieb von Dresden“ oder der Fürst-Pückler-Roman „Der Gartenkünstler“. Im Rowohlt Taschenbuch Verlag erschienen die Weihnachtsgeschichten „Ach du fröhliche“ und „Jesusmariaundjosef!“. Nach zwanzig Jahren in Dresden lebt Ralf Günther seit Sommer 2014 mit seiner Familie ein Stück elbabwärts – in Hamburg.

Inhalt:
Ein kleines, verschneites Dorf im Erzgebirge zu Beginn des 19. Jahrhunderts. Der 15-jährige Martin freut sich in diesem Jahr besonders auf das bevorstehende Weihnachtsfest: Er darf zum ersten Mal mit nach Dresden fahren, wo ein Händler das kunstvoll geschnitzte Holzspielzeug der Familie auf dem sagenhaften Striezelmarkt verkauft.
Doch der Händler erreicht das entlegene Dorf in diesem Jahr nicht, und Martins Vater liegt krank darnieder. Eine Katastrophe für die Familie: Nur auf dem Weihnachtsmarkt in der Stadt kann die Arbeit eines ganzen Jahres Käufer finden. Da fasst Martin einen mutigen Entschluss: Er macht sich mit voll beladenem Schlitten alleine auf den Weg nach Dresden … 
Eine herzerwärmende Geschichte, die ein traditionsreiches Handwerk und eine der schönsten Städte Deutschlands in weihnachtlichem Licht erstrahlen lässt. Und ein besonderes Geschenkbuch für die Feiertage, wunderschön illustriert.

Meine Meinung:

Weihnachtsbücher gibt es viele. Jetzt habe ich eins gefunden, dass historisch ist und noch Illustrationen hat. Ich musste es unbedingt lesen und war sehr glücklich, als ich dann auch die Gelegenheit dazu bekam.

Zu Anfang des Buches bekommt man einen Eindruck über die Herstellung des Holzspielgeschäfts und wie wichtig das Weihnachtsgeschäft für die Familie war. Generell bekommt man einen einfachen aber guten Einblick in die Zeit zu Beginn des 19. Jahrhunderts.
Der Schreibstil hat mir wirklich gut gefallen. Er hat ein bisschen was anspruchsvolles, aber ist auf der anderen Seite auch einfach geschrieben. Er ist schwer zu beschreiben. Hat mir aber gut gefallen und ist etwas für Erwachsene und für Jugendliche.
Der Protagonist des Buches Martin fand ich großartig. Er ist sehr ehrgeizig und würde alles für seine Familie machen. Er boxt sich durch und versucht alle Hürden zu meistern. Ich mochte ihn von Anfang wirklich gerne.
Das Buch ist mit einigen Illustrationen geschmückt. Alle paar Seiten gab es größere Bilder, die auch mal über eine Seite gehen. Die Abschnitte sind durch kleine bunte Elefanten getrennt. Das Buch ist wirklich hochwertig gestaltet und hat mich überzeugt.
Auch die Geschichte konnte mich fesseln und ich habe es in einem Rutsch verschlungen. 
Fazit:

“Das Weihnachtsmarktwunder” erzählt die Geschichte eines Jungen zu Beginn des 19. Jahrhundert, der sich auf den Weg macht um seiner Familie zu helfen. Mir hat das Buch super gefallen. Sie ist spannend, hat tolle Charaktere und schöne Illustrationen. Dabei ist es nicht nur ein Weihnachtsbuch, sondern auch ein Winterbuch. Eine klare Empfehlung.

Meine Rezensionen erscheinen auch bei AmazonWasliestduLovelybooksGoodreads und Buecher.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.