Rezension: Rainer Wekwerth – Das Labyrinth erwacht

Hallo alle zusammen!
Rainer Wekwerth – Das Labyrinth erwacht


Autor:  Rainer Wekwerth
Titel: Das Labyrinth erwacht
Verlag: Arena
Seitenanzahl: 408
Format: Gebunden
ISBN: 978-3401067889
Preis: 16,99€
Bestellen könnt ihr es hier
Der Autor:
Rainer Wekwerth ist Autor aus Leidenschaft. Oft liest man, ein Autor habe sein Hobby zum Beruf gemacht. Rainer Wekwerth dagegen bezeichnet das Schreiben als Sucht: Er kann gar nicht anders.

Die Reihe:
1. Das Labyrinth erwacht
2. Das Labyrinth jagt dich
3. Das Labyrinth ist ohne Gnade

Inhalt:
Das Labyrinth. Es denkt. Es ist bösartig.
Sieben Jugendliche werden durch Raum und Zeit versetzt.
Sie wissen nicht mehr, wer sie einmal waren.
Aber das Labyrinth kennt sie.
Jagt sie.
Es gibt nur eine einzige Botschaft an jeden von ihnen:
Du hast zweiundsiebzig Stunden Zeit das nächste Tor zu erreichen oder du stirbst.
Problem Nummer Eins, es gibt nur sechs Tore.
Problem Nummer Zwei, ihr seid nicht allein.

Meine Meinung:

Ich bin an das Buch ohne große Erwartungen gegangen, als ich dann aber angefangen habe es zu lesen, hat es mich total umgehauen.
Der Einstieg in das Buch ist super. Von Anfang an habe ich mich gefragt: Warum? Warum passiert das alles? Was genau passiert da gerade?
Zu Beginn lernt man erst einmal die Charaktere kennen, wobei das schwierig ist, denn sie wissen auch kaum etwas über sich. Nach und nach merkt man aber wie die Charaktere ticken und freundet sich mit dem einen mehr und mit dem anderen weniger an. Die Charaktere haben mir wahnsinnig gut gefallen. Sie sind alle sehr unterschiedlich und haben ihre eigenen Charakterzüge. Manche mochte ich von Anfang an unheimlich gerne, z.B. Jenna und Jeb. Andere mochte ich überhaupt nicht: Kathy und bei anderen bin ich mir sehr unsicher, was ich von ihnen halten soll, z.B. Léon.
Die Welt, in der das Buch spielt ist sehr geheimnisvoll. Man weiß nicht, wie groß die Welt ist, was es dort alles gibt und vor allem weiß nicht, wer dort noch lebt. Denn so viel steht fest, die Jugendlichen sind nicht alleine.
Durch diesen Faktor wird das Buch unheimlich spannend. Es ist sowieso schon total spannend, einfach weil man so wenig weiß. Dadurch dass die Jugendlichen aber nicht alleine sind, wird die Geschichte zu einem wahren Pagetuner. Ich hätte das Buch am liebsten in einem Rutsch durch gelesen.
Der Schreibstil des Autors hat mir gut gefallen. Er schreibt in sehr kurzen Sätzen, dennoch ist es sehr flüssig zu lesen. Ebenfalls sind die Kapitel sehr kurz, sodass der vertraute Gedanke aufkommt „Ein Kapitel geht noch“ und man dann deutlich mehr Kapitel gelesen hat.
Das Ende des Buches ist wirklich gemein, sodass ich direkt zu Teil 2 greifen werde.
Fazit:
„Das Labyrinth erwacht“ ist ein grandioser Trilogie Auftakt! Mich hat das Buch zu 100% begeistert! Besonders toll sind die Charaktere, die so facettenreich und unterschiedlich sind. Außerdem bietet es eine tolle Welt und viel Spannung. Eine ganz klare Leseempfehlung!

Meine Rezensionen erscheinen auch bei AmazonWasliestduLovelybooksGoodreads und Buecher.de

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Rezension, Verlagsvorstellung abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.