Rezension: Rainer Wekwerth – Camp 21- Grenzenloses gefangen

Rainer Wekwerth – Camp 21- Grenzenloses gefangen

Verlag: Arena
Seitenzahl: 352
Format: Gebunden
ISBN: 978-3401601779
Preis: 16,99€
Bestellen könnt ihr es hier

Der Autor:
Rainer Wekwerth ist Autor aus Leidenschaft. Oft liest man, ein Autor habe sein Hobby zum Beruf gemacht. Rainer Wekwerth dagegen bezeichnet das Schreiben als Sucht: Er kann gar nicht anders. Wekwerth ist Autor erfolgreicher und preisgekrönter Bücher, die er teilweise unter Pseudonym veröffentlicht. Bisher war er hauptsächlich in der Fantasy heimisch, nun erzählt er mit dem Labyrinth-Zyklus eine mitreißende Geschichte, die die Grenzen der Genres sprengt. Neben dem Schreiben coacht er Autoren und Schreibschüler, ist Ehemann und Vater einer Tochter. Rainer Wekwerth lebt mit seiner Familie im Stuttgarter Raum.

Inhalt:
Mike und Kayla sind in Camp 21 gelandet. Sie kennen sich kaum und mögen sich noch weniger. Durch elektronische Armbänder aneinander gefesselt, ist es ihnen unmöglich, sich aus dem Weg zu gehen. Entfernen sie sich zu weit voneinander, empfangen sie über die Fessel quälende Schmerzimpulse. Während Kayla versucht mit der Situation zurechtzukommen, ahnt Mike, dass im Camp etwas nicht stimmt. Nach einem tödlichen Vorfall gelingt den beiden die Flucht. Doch dies ist erst der Anfang einer atemberaubenden Jagd, denn die Fesseln, die geheimen Experimente und die Liebe zueinander bilden für Mike und Kayla ein gefährliches Netz, aus dem es kein Entkommen zu geben scheint.

Meine Meinung:

Die Labyrinth Trilogie und Blink of Time mochte ich von Rainer Wekwerth unglaublich gerne. Deswegen musste ich natürlich auch sofort sein neuestes Buch lesen und war unglaublich gespannt, was mich wohl erwarten wird.

Zu Beginn lernt man die Brüder Mike und Ricky und Kayla erst einmal kennen. Mike und Ricky sind mit dem Auto des Vaters unterwegs und alles scheint erst einmal ganz harmlos, bis dann eine Polizeikontrolle auf die beiden trifft und das ganze aus dem Ruder läuft und die beiden in ein Erziehungscamp gebracht werden.

Kayla hilft eigentlich nur einem Freund vor dem Tod durch Drogen, doch diese Hilfe durchbricht den Kontaktverbot ihrer Eltern und auch Kayla wird ins Erziehungscamp geschickt.

Die Charaktere müssen sich erst einmal im Camp zurecht finden und merken schnell, dass es nicht einfach wird. Sie erfahren dann auch immer wieder etwas vom Camp 21 und die Dinge nehmen ihren Lauf.

Rainer Wekwerth schreibt die Geschichte aus der Sicht von Kayla und von Mike. Man kann sich in die Gefühlswelt beider Charaktere sehr gut einfinden und ich mochte beide sehr gerne. Sie sind nicht besonders tiefgründig gestaltet, aber das braucht es hier auch nicht. Auch so mochte ich beide Charaktere sehr gerne und konnte ihre Handlungen sehr gut nachvollziehen.

Mike ist ein vernünftiger Charakter, er versucht sich den Dingen zu fügen, hinterfragt aber auch einiges. Er macht sich Sorgen um seine Familie und Freunde und möchte für sie da sein. Ricky, sein Bruder hingegen, ist das Gegenteil, er ist ist dickköpfig und lässt sich nicht gefallen, was ihn in Schwierigkeiten bringt.

Die Spannung in dem Buch ist wirklich großartig. Man liest das Buch unglaublich schnell weg und ich konnte es einfach nicht aus der Hand legen. Immer wieder passierten neue Dinge und die Geschichte bekam unerwartete Wendungen, mit denen ich nicht gerechnet habe.

Die Idee hinter dem Buch finde ich super. Ich wusste lange Zeit nicht in welche Richtung das Ganze gehen soll und war überrascht darüber wie es gekommen ist.

In dem Buch findet man auch eine Liebesgeschichte, die mir aber zu unrealistisch war. Sie kam viel zu plötzlich und unerwartet und ich hatte hier leider das Gefühl, dass Rainer Wekwerth hier noch schnell eine Geschichte mit reinringen wollte.

Das Ende des Buches fand ich genial! Es passt super zum Buch und war einfach klasse gemacht.

Fazit:
“Camp 21 – Grenzenloses Gefangen” ist ein genialer Jugendthriller, der spannend und erschreckend ist. Das Buch ist einfach super und eine riesige Leseempfehlung von mir! Lest es!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.