Rezension: Peter Sultani – Weil du böse bist

Hallo alle zusammen!

Ich habe wieder eine Rezension für euch:


Peter Sultani – Weil du böse bist

(Quelle:www.dotbooks.de)

Autor: Peter Sultani
Titel: Weil du böse bist
Verlag: dotbooks (zu der Verlagsseite geht es hier)
Seitenanzahl: ca. 543
Format: ePUB
ISBN: eBook 978-3-95520-415-0
Preis: 6,99€
Bestellen könnt ihr es hier

Autor:
Peter Sultani, geboren 1953, wuchs in Westfalen auf. Nach Abschluss seines Studiums der Literatur- und Geschichtswissenschaft in München und Berlin gönnte er sich eine einjährige Reise durch die Türkei, den Iran und Afghanistan, danach rockte er als Bassist in einer Band und arbeitete als Taxifahrer, Rechercheur und Deutschlehrer. Heute lebt Peter Sultani mit seiner Frau, einer Afghanin, die er allerdings nicht am Hindukusch, sondern in München kennengelernt hatte, in der bayerischen Landeshauptstadt und ist als Autor und Deutschlehrer tätig.

Inhalt:
Die junge Frau lag nackt auf dem Boden, mit dem Rücken in einer riesigen Blutlache, Augen und Mund weit aufgerissen.

In einer Münchener Villa liegt eine tote Schwangere. Sie wurde aufgeschlitzt, der Fötus ist verschwunden. Der Täter hinterlässt die Botschaft: NK – Ich bin mitten unter euch. Es finden sich keinerlei kriminaltechnisch verwertbare Spuren, auch im Umfeld der Toten weist nichts auf das Mordmotiv hin. Der Münchener Hauptkommissar Robert Craan wird mit den Ermittlungen beauftragt und stößt schon bald auf einen Abgrund aus Wahnsinn und Bösartigkeit.

Dieser Thriller garantiert Ihnen schlaflose Nächte!

Meine Meinung:
Für mich hörte sich der Inhalt nach einem richtig guten
Thriller an, daher habe ich mich sehr gefreut, als ich das Ebook bekommen habe.
Leider war ich nicht so begeistert, wie ich erhofft hatte.
Der Schreibstil von Peter Sultani ist sehr angenehm zu
lesen, allerdings beschreibt er für meinen Geschmack, manche Dinge zu detailliert.
Dadurch wirken manche Passagen sehr langatmig und das ist etwas, das ich mir
vor allem bei einem Thriller, nicht wünsche. Dadurch wurde es an manchen
Stellen auch recht langatmig und es ging nicht so rasant und spannend zu, wie
ich mir das vorgestellt hatte. Allerdings ist der Thriller nichts für schwache
Nerven, da der Autor doch sehr mit dem Leser spielt und manche Szenen nicht
ganz ohne sind. Besonders gut haben mir die Sichten gefallen aus der die
Geschichte erzählt wurde, denn das änderte immer mal wieder. Am meisten hat man
den Ermittler Robert Craan begleitet. Er war ein sehr interessanter Protagonist
war, der mir wirklich gut gefallen hat. Die Geschichte wird aber auch noch aus
der Tätersicht geschrieben, aber auch zwischendurch aus der Sicht des Opfers,
was mir richtig gut gefallen hat, vor allem da es keinen richtigen Übergang gab
und man erstmal verwirrt war und man überlegt hat, aus welcher Sicht das Ganze
jetzt erzählt wird.
Die Idee der Geschichte war keine neue, aber dennoch hat der
Autor etwas neues und gutes darus gemacht.
Fazit:

„Weil du böse bist“ von Peter Sultani hat aus einer alten
Idee etwas neues spannendes gemacht. Besonders überzeugen konnten mich die
verschiedenen Sichten und die Protagonisten. Obwohl das Buch ein paar
langatmige Stellen hat, ist das Buch auf jeden Fall ein MUST READ für alle
Thriller Fans!

Mein Dank geht an:

undefined

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.