Rezension: Nadine Erdmann – Mind Ripper

Hallo alle zusammen!

Es gibt wieder eine Rezension von mir:

Nadine Erdmann – Mind Ripper

(Quelle: www.nadineerdmann.de)
Autor: Nadine Erdmann
Titel: Mind Ripper
Format: Kindle Edition
Seitenzahl: 308
Preis: 2,99€
Bestellen könnt ihr es hier
Autorin:
Nadine Erdmann studierte Germanistik und Anglistik auf Lehramt, verbrachte einen Teil ihres Studiums in London und arbeitete als German Language Teacher in einer kleinen Privatschule in Dublin. In Deutschland unterrichtete sie Deutsch und Englisch an einem Gymnasium und einer Gesamtschule in NRW. 
“Mind Ripper” ist ihr Debütroman und der Auftakt zur “FatefulFuture”-Reihe.

Inhalt:
London 2038: Das Cybernetz ist der größte Freizeitspaß, besonders unter Jugendlichen. Egal, ob man als Avatar in sozialen Netzwerken neue Leute treffen oder in interaktiven Rollenspielen virtuelle Abenteuer erleben möchte, die schöne neue Technikwelt bietet Unterhaltung für jeden Geschmack. Auch Jemma, Jamie und Zack verbringen dort jede Menge Zeit mit ihren Freunden. 
Doch plötzlich fallen drei Jungen während ihres Aufenthalts in der virtuellen Welt ins Koma. Ihre Körper sind unversehrt, doch ihr Bewusstsein ist in der CyberWorld verschwunden. Wer oder was steckt dahinter? 
Jemma, Jamie und Zack suchen nach Antworten – und kommen dabei dem Mind Ripper gefährlich nahe… 

Meine Meinung:
Ich habe bisher noch nicht wirklich viele Bücher zu dem Thema “Cybergames” gelesen, da mich das Thema eigentlich nicht so anspricht. Trotzdem hörte sich das Buch gut an, also war ich umso mehr gespannt und ich muss sagen, dass ich wirklich positiv überrascht wurde!
“Mind Ripper” spielt im Jahr 2038. Dort ist einiges anders, vor allem die Technik, mit denen man in die CyberGames spielt. Es gibt Brillen, mit derer Hilfe der Spieler komplett in die Welt abtauchen kann. Dadurch wirkte das ganze auch sehr real im Buch. Denn man hatte einfach das Gefühl, dass die Charaktere komplett in die andere Welt eintauchen und es nicht nur einfach spielen. Natürlich geht es auch um Cybergames im Allgemeinen, aber ich hatte zwischen zeitig das Gefühl als würde ich einfach eine Fantasygeschichte lesen. Daher sollte man sich auf keinen Fall davon abschrecken lassen, dass es in Mind Ripper um Computerspiele geht. Das Buch bietet viel mehr. Es ist total spannend und das von der ersten bis zur letzten Seite, was einem es echt nicht leicht gemacht hat, dass Buch weg zu legen.
Außerdem haben mir die Charaktere unfassbar gut gefallen.
Jemma ist eine sehr tolle Protagonistin, die mir von Anfang an sympatisch war. Sie hat sich um ihren Bruder Jamie gekümmert, blieb dabei immer ehrlich und stark und war auch sonst eine starke Persönlichkeit, die ich wirklich mochte.
Noch besser gefiel mir allerdings Jamie. Jamie ist dadurch schon ein besonderer Charaktere, da er durch einen Unfall sehr eingeschränkt ist und immer wieder schmerzen hat. Die Cyberworld hilft ihm dem ganzen zu entfliehen. Natürlich hatte er auch Tiefpunkte, aber im großen und ganzen war er sehr stark, was ich sehr bewundernswert fand. Mir hat Jamie, wie auch die ganze Geschichte, einfach richtig gut gefallen.

Fazit: 
Mit “Mind Ripper” hat die Autorin Nadine Erdmann eine sehr spannende Geschichte geschrieben, die mich vollständig fesseln konnte. Man sollte sich auf keinen Fall davon abschrecken lassen, dass es um Computerspiele geht! Ich kann nur sagen LEST ES!

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.