Rezension: Monica J. O´Rourke – Quäl das Fleisch

Monica J. O´Rourke – Quäl das Fleisch

Verlag: Festa Verlag/ Festa Extrem
Seitenanzahl: 157
Format: Taschenbuch
ISBN:
Preis: 12,80€
Bestellen könnt ihr es hier

Das Buch ist erst ab 18 Jahren!

Die Autoren:
Die Amerikanerin Monica J. O’Rourke hat mehrere Anthologien herausgegeben und über 100 Geschichten veröffentlicht, dazu vier Romane: Suffer the Flesh (Quäl das Fleisch), What Happens in the Darkness, Poisoning Eros 1 und 2 (beide in Zusammenarbeit mit Wrath James White). Sie gehört zu den ganz wenigen Frauen, die brutalen Hardcore-Horror schreiben. Ihre Facebook-Seite findet sich HIER

Inhalt:
Zoey wusste nicht, was echter Schmerz ist.
Nachdem sie in Manhattan entführt wurde, wird Zoey in einen Bunker verschleppt und Opfer der abartigen Fantasie eines kranken Mannes. Doch sie ist nicht die einzige Gefangene, in Käfigen vegetieren dutzende Frauen vor sich hin. Täglich werden sie gequält …
Doch sie lernt schnell: Echter Schmerz ist etwas zwischen Ekstase und Pein …

Meine Meinung:

“Quäl das Fleisch” hat für mich persönlich das krasseste Cover, man gewöhnt sich zwar dran, aber ich finde es nach wie vor echt heftig und eklig. Dadurch bleibt es aber auch super im Gedächtnis.

Für mich war dieses Buch, das erste Buch, dass ich von einer Horrorautorin gelesen habe. Ich war sehr neugierig darauf, wie Frauen solche Geschichten schreiben und ob es vielleicht sogar weniger Brutal ist, aber das war es definitiv nicht.

Das Buch startet damit, dass man Zoey, die Protagonistin, erst einmal kennen lernt. Sie wird auf der Straße angesprochen und kurz darauf entführt. Die Autorin hat die Protagonistin unglaublich gut gezeichnet. Ich mochte sie unglaublich gerne und konnte mich gut in sie hineinversetzen. Die Entwicklung, die sie während der Geschichte durch macht, fand ich großartig.

Meine Sorge, dass das Buch vielleicht weniger brutal ist, als andere, war mehr als unbegründet. Monica O´Rourke lässt hier eine Menge Blut fließen und das Buch ist voller Brutalität. An manchen Stellen konnte mich die Geschichte wirklich schocken, was wahrscheinlich auch daran lag, dass ich mich so gut in die Protagonistin hineinversetzen konnte.

Das Buch ist aber nicht nur brutal, sondern auch unglaublich spannend. In der Mitte des Buches, bekommt die Geschichte eine Wendung, die dafür gesorgt hat, dass die Geschichte nochmal richtig Fahrt aufgenommen hat und es unglaublich spannend gemacht hat.

Fazit:

“Quäl das Fleisch” ist für mich eines der beiden besten Extrembänden, die ich bisher gelesen habe. Die Geschichte ist unglaublich brutal und blutig, hat eine grandiose Protagonistin und ist wirklich spannend! Ein absolutes MUST READ für jeden Extrem Fan!

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.