Rezension: Michelle l. Moore – Kiana – Das Band der Träume

Hallo alle zusammen!

Heute gibt es wieder eine neue Rezension:

Michelle l. Moore – Kiana – Das Band der Träume

(Quelle: www.amazon.de)


Autor: Michelle l. Moore
Titel: Kiana – Das Band der Träume
Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform
Seitenzahl: 362
Format: Taschenbuch
ISBN: 978-1500169305
Preis: 10,99 €
Bestellen könnt ihr es hier
Inhalt:
Die vierzehnjährige Kiana kennt die Welt nur aus Büchern, denn sie ist im Hort eingesperrt, einem Heim für ausgestoßene Kinder und Jugendliche. Als eines Nachts jedoch die geheimnisvollen Fremden auftauchen, die sie für ihren Herrn, dem Falken, als Geschenk für sieben glorreiche Jahre Herrschaft über die Menschen auserwählen, gelingt es ihr endlich zu fliehen. Voller Entsetzen muss sie die schreckliche Wahrheit hinter den Fremden erfahren. Von da an ist sie auf der Flucht vor einer Meute blutrünstiger Vampire, einem charmanten Gefallenen Engel und dem Falken, mit dem sie obendrein noch eine merkwürdige Verbindung zu haben scheint …

Cover:
Ich finde das Cover richtig schön, vor allem weil die Autorin es selber gestaltet hat. Daher passt es perfekt zum Buch und ist wirklich ein hingucker.

Meine Meinung:
Dieses Buch habe ich über die Autorin bekommen und ich bin wirklich so froh, dass sie mich gefragt hat, ob ich es lesen möchte. Denn das Buch ist wirklich toll. 
Der Schreibstil ist einfach super. Er lässt sich wunderbar lesen und die Autorin lässt den Leser in die Welt von Kiana abtauchen. Sie kann wirklich toll schreiben und auch beschreiben. Gerade beim beschreiben findet sie die passende Mischung. Das ganze ist nicht zu erführlich, aber genauso, dass man sich alles gut vorstellen kann. 
Die Welt in der Kiana lebt ist sehr fantastisch und konnte mich total begeistern. Die Autorin hat sich viele Gedanken gemacht und alles gut ausgearbeitet. Sie hat verschiedene Elemente zusammen gefügt, wie z.B Träume und Vampire und ähnliche Fanatsygestalten. Dadurch wird es nicht langweilig und bietet eine Menge Abwechslung.
Aber langweilig wird es sowieso nicht, denn das Buch ist sehr spannend und wirft eine Menge Frage auf, die nicht alle geklärt werden, da das Buch aber ein erster Teil ist, ist das nicht weiter schlimm, sondern macht den Leser noch neugieriger auf den zweiten Teil.
Die Protagonistin Kiana gefiel mir sehr gut. Ich fand sie sehr sympatisch und ich konnte mit ihr mitfühlen. Sie war immer sehr vorsichtig mit dem was sie tat und handelte meistens klug.

Fazit:
“Kiana – Das Band der Träume” ist ein Buch was ich wirklich super fand. Der Schreibstil der Autorin lässt sich super lesen und auch die Idee und die Umsetzung der Geschichte waren toll. Für 5 Sterne fehlt mir allerdings das gewisse etwas, aber ich bin zuversichtlich, dass das im zweiten Teil kommt.

5 thoughts on “Rezension: Michelle l. Moore – Kiana – Das Band der Träume”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.