Rezension: Melanie Raabe – Die Falle

Melanie Raabe – Die Falle
 
Autor: Melanie Raabe
Titel: Die Falle
Verlag: btb
Seitenanzahl: 352
Format: Gebunden
ISBN: 978-3442754915
Preis: 19,99€
Bestellen könnt ihr es hierDie Autorin:

Melanie Raabe wurde 1981 in Jena geboren, wuchs in einem 400-Seelen-Dorf in Thüringen und einer Kleinstadt in NRW auf, studierte Medienwissenschaft und Literatur in Bochum und lebt inzwischen in Köln – als Journalistin, Drehbuchautorin, Bloggerin, Performerin und Theaterschauspielerin. Sie betreibt ihren eigenen Interview-Blog (www.biographilia.com) und erhielt bereits mehrere Preise für ihr Schreiben. Die Rechte an ihrem Roman “Die Falle” wurden bereits vor Erscheinen international verkauft, u.a. nach Frankreich, Italien, die Niederlande, Spanien und das englischsprachige Ausland.
Inhalt:
Sie stellt ihm eine Falle. Aber ist er wirklich ein Mörder?
Die berühmte Bestsellerautorin Linda Conrads lebt sehr zurückgezogen. Seit elf Jahren hat sie ihr Haus nicht mehr verlassen. Als sie im Fernsehen den Mann zu erkennen glaubt, der vor Jahren ihre Schwester umgebracht hat, versucht sie, ihm eine Falle zu stellen – Köder ist sie selbst.
Dass sie darüber hinaus eine schreckliche Erinnerung aus der Vergangenheit quält, wissen nur wenige. Vor vielen Jahren hat Linda ihre jüngere Schwester Anna in einem Blutbad vorgefunden – und den Mörder flüchten sehen. Das Gesicht des Mörders verfolgt sie bis in ihre Träume. Deshalb ist es ein ungeheurer Schock für sie, als sie genau dieses Gesicht eines Tages über ihren Fernseher flimmern sieht. Grund genug für Linda, einen perfiden Plan zu schmieden – sie wird den vermeintlichen Mörder in eine Falle locken. Doch was ist damals in der Tatnacht tatsächlich passiert?
Meine Meinung:

Ich habe von dem Buch nicht viele Meinungen gehört, aber die Meinungen, die ich gehört habe, haben mich so neugierig gemacht, dass ich es unbedingt lesen wollte.
Das Cover ist sehr schlicht und dunkel gehalten. Dennoch gefällt es mir sehr gut, da es gut zum Buch passend.
Was mir ab dem ersten Satz aufgefallen ist, ist der Schreibstil der Autorin. Sie schreibt sehr besonders und verwendet sehr kurze Sätze. Durch den Stil wirkt das Buch noch ein bisschen gruseliger und spannender. Geschrieben ist das Buch in zwei Perspektiven. Zum einen aus der Ich-Perspektive von Linda und zum anderen geht es um ihr Buch, ein Buch im Buch sozusagen.
Für mich ist das Buch kein Roman, sondern eher ein Thriller. Denn für ein Roman ist, meiner Meinung nach, viel zu spannend und hat zu viele Thrillerelemente. Das Buch ist gerade zum Anfang und am Ende unheimlich spannend. Beim lesen entwickelt man einen Sog, sodass man es nur schwer weglegen kann. Zwischendrin gab es leider eine Durststrecke. Es passierte nicht wirklich etwas und zog sich daher. Ansonsten ist das Buch aber ein Pagetuner und macht super viel Spaß zu lesen.
Mit der Protagonistin Linda hatte ich zu Beginn so meine Probleme. Ich wurde nicht warm mit ihr. Kam mit der Zeit aber immer besser zu recht mt ihr.

Fazit:
Insgesamt ist “Die Falle” ein wirklich spannendes Buch, das ich im Genre der Thriller einordnen würde. Der Schreibstil hat mir unheimlich gut gefallen und auch die Idee hinter dem Buch konnte mich packen.

 

 

 

Meine Rezensionen erscheinen auch bei AmazonWasliestduLovelybooksGoodreads und Buecher.de


Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Rezension abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.