Rezension: Lisa Rosenbecker – Malou. Diebin von Geschichten

Hallo zusammen!
Lisa Rosenbecker – Malou. Diebin von Geschichten


Verlag: Impress
Seitenanzahl: 247
Format: eBook
Preis: 3,99€
Bestellen könnt ihr es hier

 Die Autorin:
Ich erinnere mich leider nicht mehr an den Titel meines ersten gelesenen Buches, aber es muss Liebe auf den ersten Blick gewesen sein. Seit ich denken kann, hat es immer Bücher in meinem Leben gegeben. Lange Zeit habe ich nur über Bücher gebloggt, dann aber fing ich selbst mit dem Schreiben an und konnte nicht mehr aufhören. Wenn ich nicht gerade schreibe oder blogge, studiere ich molekulare Biologie und kann deshalb mit Gewissheit sagen, dass die Liebe zum Buch bei meiner Familie in den Genen liegt und ich dafür wirklich dankbar sein kann.
Inhalt:
Jeder weiß, dass der Kuss einer Muse auch aus dem gewöhnlichsten Menschen einen gefeierten Autor machen kann. Doch die wenigsten wissen um die Anti-Musen, wie Malou Winters eine ist. Als Tochter einer Normalsterblichen und einer Romanfigur hat sie von der versteckten Zwischenweltbibliothek aus Zugang zu sämtlichen Londoner Buchwelten, die jemals erdacht und aufgeschrieben wurden. Statt jedoch zu inspirieren, ist es ihre Bestimmung, nicht zu Papier gebrachte Ideen zu finden und zu löschen. Eine Lebensaufgabe, die sie nicht selten frustriert, vor allem da in letzter Zeit etwas mit den Personen, zu denen ihre Aufträge sie führen, nicht zu stimmen scheint. Und dann gerät sie auch noch ins Visier eines nicht unattraktiven jungen Mannes, der gefährlich nah dran ist, ihre wahre Identität zu erraten…
Meine Meinung:

Der Blog der Autorin Lisa Rosenbecker gehört zu den Blogs, die ich seit Anfang an lese. Als ich dann erfahren habe, dass sie nun ein Buch bei Impress rausbringt, musste ich dies natürlich sofort lesen. Ein Buch, indem es über Bücher geht finde ich immer super und dementsprechend waren meine Erwartungen auch nicht gerade gering.

Der Einstieg in die Geschichte fiel mir sehr leicht. Der Schreibstil der Autorin ist sehr angenehm zu lesen. Sie schreibt sehr flüssig und anschaulich. Sie schreibt auch mit einem frischen leichten Humor, der sehr natürlich wirkt. So macht es sehr viel Spaß in die Geschichte zu tauchen.

Die Idee  hinter der Geschichte finde ich klasse. So eine Welt ist für jeden Buchliebhaber einfach toll und bringt so noch mehr Spaß mit sich. Die Autorin hat tolle eigene Elemente mit hineingebracht, die man so von anderen Büchern nicht kennt. Das Buch macht das besonders und einzigartig.

Die Charaktere in der Geschichte haben mir richtig gut gefallen. Sie sind alle sehr sympathisch und so gestaltet, dass man sich super mit ihnen identifizieren kann.

Die Spannung in dem Buch ließ leider etwas zu wünschen übrig. Zu Beginn konnte  mich das nicht wirklich packen. Es war zwar nicht langatmig, aber spannend war es leider auch nicht. Die große Spannung kam gegen Ende und dann mit einem lauten Knall. Ich hätte mir gewünscht, dass das ganze schon eher startet und somit nicht alles auf einmal kommt.

Fazit:
“Malou. Die Diebin der Geschichte” ist ein Muss für jeden Buchliebhaber. Es macht unheimlich viel Spaß das Buch zu lesen. Lisa Rosenbecker hat einen tollen Schreibstil, der einen mitreißt. Leider fehlte mir zu Beginn des Buches allerdings die Spannung. Dennoch ein richtig gutes Buch.

 

 

 

Meine Rezensionen erscheinen auch bei AmazonWasliestduLovelybooksGoodreads und Buecher.de


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.