Rezension: Lauren Oliver – Als ich dich suchte

Lauren Oliver – Als ich dich suchte

Verlag: Carlsen
Seitenanzahl: 368
Format: Gebunden
ISBN: 978-3551583512
Preis: 19,99€
Bestellen könnt ihr es hier

Die Autorin:

Schon als Kind hat Lauren Oliver leidenschaftlich gern Bücher gelesen und dann Fortsetzungen dazu geschrieben. Irgendwann wurden daraus ihre eigenen Geschichten. Sie hat Philosophie und Literatur studiert und kurz bei einem Verlag in New York gearbeitet. Lauren Oliver lebt in Brooklyn.

Inhalt:
Die beiden Schwestern Nick und Dara sind grundverschieden und doch unzertrennlich. Bis Dara Nicks besten Freund Parker küsst. Bis zu dem Autounfall, bei dem Dara im Gesicht verletzt wird. Seitdem sprechen die Schwestern nicht mehr miteinander. Als Dara an ihrem Geburtstag spurlos verschwindet, glaubt Nick zuerst an einen dummen Scherz. Doch Dara ist schon das zweite Mädchen, das in der Gegend verschwunden ist. Nick spürt, dass ihre Schwester in großer Gefahr ist und dass sie sie finden muss – bevor es zu spät ist.

Meine Meinung:

Die Delirium Trilogie und Panic waren für mich gute durchschnittliche Bücher. Ihr neustes Buch hat mich vom Klappentext aber noch mehr angesprochen, weswegen ich unglaublich gespannt darauf war, was mich wohl erwarten wird und ich kann euch jetzt schon sagen, dass das Buch für mich ein Highlight war!

Der Einstieg in die Geschichte fiel mir sehr leicht. Der Schreibstil von Lauren Oliver ist sehr locker und sehr angenehm zu lesen. Sie schafft es den Leser zu fesseln und mitzureißen.

Geschrieben ist das Buch abwechselnd aus der Sicht von Nick und Dara, wobei die Kapitel mit Nick überwiegen. Man bekommt einen guten Eindruck in die Gefühlswelt der beiden und vor allem davon wie unterschiedlich sie sind.

Nick und Dara sind für mich die typischen Geschwister, die sich gegenseitig nerven, sich aber trotzdem lieben. Diese Gefühlswelt bringt Lauren Oliver sehr gut rüber.

Zu Beginn des Buches plätschert die Geschichte noch so vor sich hin. Es passiert nicht richtig was und bei manchen Stellen habe ich mich gefragt, welcher Sinn dahinter steckt. Zum Ende des Buches gab es dann aber den großen Knall, den ich zwar irgendwie erahnt habe, mich aber trotzdem überrascht hat.

Ich fand es unglaublich genial, welche Idee die Autorin hier hatte und auch mutig das umzusetzen. Denn ich könnte mir vorstellen, dass das nicht für jeden etwas ist. Ich fand es aber absolut genial und macht das Buch für mich zu einem Highlight.

Fazit:
“Als ich dich suchte” ist ein unfassbar geniales Buch! Die Chemie zwischen den Geschwistern mochte ich richtig gerne und die Wendung am Ende war einfach nur grandios! Für mich ein ganz klares MUST READ!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.