Rezension: Kira Gembri – Wenn du dich traust

Hallo alle zusammen!

Kira Gembri – Wenn du dich traust

(Quelle: Arena Verlag)

Autor: Kira Gembri
Titel:  Wenn du dich traust
Verlag:  Arena
Seitenanzahl: 336
Format: Gebunden
ISBN: 978-3401601496
Preis: 14,99€
Bestellen könnt ihr es hier
 

Die Autorin:

Kira Gembri wurde 1990 als zweitältestes von fünf Kindern in Wien
geboren. Dieser schönen Stadt blieb sie auch nach dem Abschluss ihres
Masterstudiums der Vergleichenden Literaturwissenschaft treu. Wenn sie
nicht gerade Tandem fährt, Cello spielt, ihrem Kater – einem
charakterlichen Doppelgänger von Simon’s Cat – hinterherjagt oder in
einem der Bücher schmökert, die sich in ihrer Wohnung stapeln, gilt ihre
Leidenschaft dem Schreiben humorvoller und romantischer Geschichten.

Inhalt:
Lea zählt – ihre Schritte, die Erbsen auf ihrem Teller, die Blätter des
Gummibaums. Sie ist zwanghaft ordentlich und meistert ihren Alltag mit
Hilfe von Listen und Zahlen. Jay dagegen lebt das Chaos, tanzt auf jeder
Party und hat mit festen Beziehungen absolut nichts am Hut. Niemals
würde er freiwillig mit einem Mädchen zusammenziehen, schon gar nicht
mit einem, das ihn so auf die Palme bringt wie Lea. Und Lea käme nie auf
die Idee, mit Jungs zusammen zwischen Pizzakartons und Schmutzwäsche zu
hausen. Sonnenklar, dass es zwischen den beiden heftig kracht, als sie
aus der Not heraus eine WG gründen …

(Quelle: Arena Verlag)

Meine Meinung:
Zu allererst muss ich etwas zu dem Cover sagen, denn das ist einfahch nur wunderschön! Es hat mich sofort angesprochen und bekommt einen Ehrenplatz in meinem Regal, aber natürlich nicht nur wegen des Covers, sondern auch und vor allem wegen des Inhalts. Denn der hat mich total berührt und das lang hauptsächlich an den Charakteren. 
Denn Lea und Jay sind zwei unheimlich interessante Charaktere, die nicht unterschiedlicher sien könnten.
Lea hat diesen Zwang alles zu zählen und zu kontrollieren. Jay ist der Draufgänger der vauf die schiefe Bahn geraten ist und sein Leben auch nicht so wirklich auf die Reihe bekommt. Als die beiden auf einander treffen, treffen sich zwei Welten und es ist super interessant und macht Spaß zu sehen, wie die beiden mit der Situation umgehen und versuchen mit dem anderen klar zu kommen.
Die Autorin macht in dem Buch deutlich, dass jeder Mensch, auch wenn er eine Macke oder ein Zwang oder ähnliches hat, auch nur ein Mensch ist und normal ist.
Obwohl die beiden Charakteren so anders sind, als das was man kennt, habe ich mich sofort mit beiden angefreudet und konnte mit ihnen mitfühlen.
Man lernt beide Charaktere auch gut kennen, da die Kapitel abwechselnd aus der Sicht von Lea und Jay geschrieben.
Kira Gembri weiß, wie man den Leser an ein Buch fesselt auch ohne große Action und Spannung.

Fazit:
“Wenn du dich traust” von Kira Gembri ist ein Buch was mich von vorne bis hinten einfach nur begeistert hat. Es hat mich so mitgerissen und das liegt an unheimlich tollen Charakteren, die einfach so anders sind.

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Rezension abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Rezension: Kira Gembri – Wenn du dich traust

  1. Guten Morgen.
    Das unterschreibe ich so 😀
    Mich hat das Buch auch total begeistert und es war eindeutig mein Jahres-Highlight bisher 🙂
    LG, Steffi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.