Rezension: Kevin Emerson – Die Vertriebenen – Die Prophezeiung von Desenna

Hallo zusammen!


Kevin Emerson – Die Vertriebenen – Die Prophezeiung von Desenna

Autor: Kevin Emerson

Titel:  Die Vertriebenen – Die Prophezeiung von Desenna
Verlag: Heyne fliegt
Seitenanzahl: 480
Format: Taschenbuch
ISBN: 978-3453267862
Preis: 8,99€
Bestellen könnt ihr es hier
Die Reihe:

1. Flucht aus Camp Eden (Rezension
2. Die Prophezeiung von Desenna
3. Heimkehr in die verlorene Stadt (11.04.2016)


Inhalt:
Es ist Owen und Lilly gelungen, aus Camp Eden zu fliehen. Doch nun beginnt der gefährlichere Teil ihrer Mission: Sie müssen sich durch die lebensfeindliche Welt schlagen, in der überall Verrat lauert. Schließlich sind sie gezwungen, in der schwarzen Stadt Desenna haltzumachen. Können sie den Menschen hier trauen? Als sie endlich wichtige Hinweise auf das Ziel ihrer Reise finden, droht ein finsteres Geheimnis alles zu zerstören 

Meine Meinung:  
Da mir der erste Teil dieser Trilogie wirklich gut gefallen hat, musste ich natürlich direkt den zweiten Teil hinterher schieben.
Da der erste Teil nur ein paar Tage her war, bin ich sehr schnell in die Geschichte hinein gekommen. Für alle bei denen es schon länger her, befürchte ich, dass sie etwas Probleme mit dem Einstieg in die Geschichten haben könnten, da es hier kaum Rückblicke gibt.
Man begleitet hier Owen und Lily weiter auf ihrer Reise, die alles andere als einfach ist. Das die Reise nicht einfach ist bringt der Autor auf eine extreme Weise rüber. Denn das Buch ist stellenweise sehr brutal und fast schon grenzwertig für ein Jugendbuch. Man könnte jetzt denken, dass es dann bestimmt auch sehr spannend ist, aber leider ist dies nicht der Fall. Die Geschichte plätschert eher so dahin und hätte mehr Action sehr gut vertragen können. 
In diesem Teil steht die Liebesgeschichte mehr im Vordergrund, was mir an sich gut gefallen hat. Nur manche Aspekte mussten nicht sein und haben das Buch leider eher schlechter gemacht ale es ist.
Obwohl ich einige Punkte haben, die ich nicht mochte,hat der Autor es geschafft mich zu fesseln. Ich möchte einfach unbedingt wissen, wie es mit den Charakteren weiter geht und hoffe das meine offenen Fragen im dritten Teil beantwortet werden, auf den ich zum Glück nicht mehr lange warten muss.

Fazit:
Der zweite Teil “Die Vertriebenen – Die Prophezeiung von Desenna” hatte leider einige Schwächen, zum einen war die Spannung leider nicht, die ich gehofft habe und zum anderen war es sehr brutal. Dennoch konnte mich das Buch fesseln und ich bin sehr gespannt auf den dritten Teil der Trilogie.

Meine Rezensionen erscheinen auch bei AmazonWasliestduLovelybooksGoodreads und Buecher.de

2 thoughts on “Rezension: Kevin Emerson – Die Vertriebenen – Die Prophezeiung von Desenna”

  1. Hey Lena,

    ich bin die ganze Zeit am überlegen ob ich die Reihe weiterlesen soll. Aufgrund deiner Rezi bin ich mir wirklich nicht sicher, ob sie etwas für mich ist, da ich die fehlende Spannung schon in Band 1 bemängelt habe.

    Liebe Grüße
    Sandra

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.