Rezension: Kendra Blake – Der schwarze Thron – Die Schwestern

Kendra Blake – Der schwarze Thron – Die Schwestern

Verlag: Penhaligon
Seitenzahl: 448
Format: Broschiert
ISBN: 978-3764531447
Preis:
14,99€
Bestellen
könnt ihr es hier

Die Autorin:
Kendare Blake studierte in London Creative Writing, ehe sie ihre Leidenschaft zum Beruf machte. Die New York Times-Bestsellerautorin hat bereits mehrere Romane und Kurzgeschichten veröffentlicht, darunter die düstere Fantasy-Saga »Der Schwarze Thron«. Kendare Blake wurde in Südkorea geboren und lebt heute in Kent, Washington. Die Tierliebhaberin liebt es zu reisen, Schokolade zu essen und bei »Final Fantasy« zu cheaten.  

Inhalt:
Sie sind Schwestern. Sie sind Drillinge, die Töchter der Königin. Jede von ihnen hat das Recht auf den Thron des Inselreichs Fennbirn, aber nur eine wird ihn besteigen können. Mirabella, Katharine und Arsinoe wurden mit verschiedenen magischen Talenten geboren ― doch nur, wer diese auch beherrscht, kann die anderen Schwestern besiegen und die Herrschaft antreten. Vorher aber müssen sie ein grausames Ritual bestehen. Es ist ein Kampf um Leben und Tod ― er beginnt in der Nacht ihres sechzehnten Geburtstages …

Meine Meinung:

Ich habe das Buch in der Vorschau entdeckt und es ist sofort auf die Wunschliste gewandert. Umso größer war dann die Freude, als ich bei der Bloggeraktion dabei sein durfte und es somit vorab lesen durfte.

Der Einstieg in die Geschichte fiel mir sehr schwer. Ich kam mit den ganzen Namen und Beziehungen nicht zurecht und musste mich erst einmal einlesen. Nach der Zeit und mit Blick auf den Klappentext wurde es dann besser.

Umso mehr ich dann gelesen habe, umso mehr Spaß hat es mir gemacht. Ich konnte mich in die Welt und in die Charaktere besser einfinden und die Geschichte gewann an Fahrt.

Die Drillinge sind alle sehr unterschiedlich und den ein mochte ich mehr und den anderen weniger. Alle Charaktere sind sehr gut dargestellt und sorgten dafür, dass man sie mochte. Obwohl ich auf der Seite der Giftmischer stand, mochte ich auch die anderen beiden und fand es schwer eine mehr zu mögen als die anderen. Das hatte leider den Nachteil, das ich mit keiner so richtig mit fiebern konnte.

Die Spannung in dem Buch war gut. Zu Beginn steigerte sie sich immer mehr, bis sie dann aber ab der Mitte etwas einknickte. Es blieb zwar eine indirekte Spannung, doch hier musste ich mich fast schon zwingen weiter zu lesen. Als es dann gegen Ende ging wurde es deutlich besser und es machte wieder mehr Spaß das Buch zu lesen.

Die Idee hinter dem Buch finde ich klasse! Die Welt ist wirklich besonders und die Idee, dass die Drillinge gegeneinander kämpfen müssen, obwohl sie Geschwister sind, finde ich großartig!

Das Ende des Buches ist wirklich super fies und macht auf jeden Fall neugierig auf den zweiten Teil.

Fazit:

“Der schwarze Thron – Die Schwestern” ist für mich eine Geschichte, die mich mit gemischten Gefühlen zurück lässt. Die Idee hinter der Geschichte war wirklich toll und auch das Ende des Buches war großartig! Zu Beginn hatte ich allerdings Schwierigkeiten mich einzufinden und auch die Spannung war nicht das, was ich mir erhofft hatte. Dennoch ein gutes Buch, das auf jeden Fall ein Blick wert ist.

Weitere Meinungen:
Bücherfarben
Alisias w0nderworld of books
Mietzes Bücherecke
Manjas Buchregal

2 thoughts on “Rezension: Kendra Blake – Der schwarze Thron – Die Schwestern”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.