Rezension: Kai Meyer – Die Seiten der Welt – Nachtland

Hallo alle zusammen!

Kai Meyer – Die Seiten der Welt  – Nachtland

Autor: Kai Meyer
Titel: Die Seiten der Welt – Nachtland 
Verlag: FJB 
Seitenanzahl: 592
Format: Gebunden
ISBN: 978-3841421661
Preis: 19,99€
Bestellen könnt ihr es hier

Der Autor:

Kai Meyer geboren 1969, studierte Film- und Theaterwissenschaften und arbeitete als Journalist, bevor er sich ganz auf das Schreiben von Büchern verlegte. Er hat inzwischen über fünfzig Titel veröffentlicht, darunter zahlreiche Bestseller, und gilt als einer der wichtigsten Phantastik-Autoren Deutschlands. Seine Werke erscheinen auch als Film-, Comic- und Hörspieladaptionen und wurden in dreißig Sprachen übersetzt.


Die Reihe:
1. Die Seiten der Welt (Rezension)
2. Die Seiten der Welt – Nachtland
3.Die Seiten der Welt – Blutbuch (Rezension)

Inhalt:

Schon seit Wochen roch Furia nach Büchern: Sie war auf dem besten Weg, eine erstklassige Bibliomantin zu werden.Immer tiefer dringt Furia in die magische Welt der Bücher vor.Das phantastische Reich mit seinen uralten Bibliotheken und Geschichten wird von den tyrannischen Drei Häusern regiert. Von einem geheimen Ort aus, dem Sanktuarium, herrschen sie über die Geschicke aller Bibliomanten und Exlibri. Doch Furia und ihre
Gefährten leisten Widerstand. Um ihre Welt von den Unterdrückern
zu befreien, begeben sie sich auf die gefährliche Suche durch die
verborgenen Refugien nach dem Zentrum der Macht – und stoßen
auf das größte Geheimnis der Bibliomantik.

Meine Meinung:

Teil 1 mochte ich unheimlich gerne, daher durfte Teil 2 nicht lange auf dem SuB bleiben. 
Da ich Teil 1 erst vor kurzem gelesen habe, war es für mich kein Problem wieder in die  Geschichte zu finden. Kai Meyer verschwendet keine große Zeit mit Rückblenden aus Teil 1. Es ist also ratsam das ungefähre Geschehen aus dem ersten Teil noch im Kopf zu haben. 
Der zweite Teil war um einiges spannender als der erste Teil. Es passierte einiges mehr und die Geschichte wurde immer actionreicher und rasanter. Furia muss sich neuen Abteuern und Hürden stellen.
Das Buch hätte ein wahrer Pagetuner werden können, allerdings war das Problem hier wieder, dass Kai Meyer wieder viel zu viel beschrieben hat. Manche Stellen zogen sich wieder sehr, da er Schauplätze und ähnliches sehr genau beschrieben hat. Das sorgte zwar dafür, dass ich mir alles gut vorstellen konnte, aber es bremste zu sehr die Handlung. Das Ganze waren eher Bilder als ein Film. 
Die Protagonistin Furia hat sich in diesem Teil wieder ein Stückchen weiter entwickelt. Dennoch fehlte mir bei ihr Tiefgang, sodass ich richtig mit ihr mitfühlen konnte. Auch die anderen Charaktere waren mir “zu weit weg”. Ich konnte mich nur schwer in sie hineinversetzen.
Die Idee der Trilogie hat Kai Meyer hier toll weiter geführt. Es kommen neue Elemente dazu, die mich unheimlich begeistert haben. Der Autor hat einfach so geniale Ideen! 
Das Ende macht super neugierig auf den dritten Teil, der auch schnell gelesen wird.
Fazit:
“Die Seiten der Welt – Nachtland” von Kai Meyer ist noch spannender als Teil 1. Leider wurde die Geschichte aber durch zu viele Beschreibungen gebremst. Dennoch empfehle ich dieses Buch auf jeden Fall weiter, da die Idee einfach großartig ist!


Meine Rezensionen erscheinen auch bei AmazonWasliestduLovelybooksGoodreads und Buecher.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.