Rezension

Rezension: K. Bromberg – Driven – Tiefe Leidenschaft

K. Bromberg – Driven – Tiefe Leidenschaft

Verlag: Heyne
Seitenzahl: 480
Format: Taschenbuch
ISBN: 978-3453420267
Preis: 9,99€
Bestellen könnt ihr es hier

Die Autorin:

K. Bromberg lebt mit ihrem Mann und ihren drei Kindern im südlichen Teil Kaliforniens. Wenn sie mal eine Auszeit von ihrem chaotischen Alltag braucht, ist sie auf dem Laufband anzutreffen oder verschlingt gerade ein kluges, freches Buch auf ihrem eReader. DRIVEN. Verführt ist der Auftakt ihrer hochgelobten DRIVEN-Trilogie.

Die Reihe:
1. Driven – Verführt
2. Driven – Begehrt
3. Driven – Geliebt
4. Driven – Verbunden
5. Driven – Tiefe Leidenschaft
6. Driven – Bittersüßer Schmerz (13.02.2017)
7. Driven  – Starkes Verlangen

Inhalt:

Nach dem Tod ihrer Schwester will Haddie Montgomery nichts mehr von Beziehungen wissen. In den Armen von Beckett Daniels sucht sie eigentlich nur ein wenig Ablenkung von ihrer Trauer. Doch so sehr sie es auch versucht: Haddie kommt nicht von ihm los. Ist die Aussicht auf wahre Liebe das Risiko der Enttäuschung wert?

Meine Meinung:

Die ersten drei Teile der Driven Trilogie habe ich geliebt und auch wenn der vierte mich nicht überzeugen konnte, wollte ich dennoch wissen, was im fünften Teil auf mich wartet.

In diesem Teil geht es um Haddie und um Becks. Haddie ist die beste Freundin von Rylee und Becks der beste Freund von Colton. Rylee und Colton geht man aus den vier Teilen. Man kann den fünften Teil lesen ohne die Vorgänger zu kennen, allerdings spoilert man sich dann.

Man lernt Haddie und Becks in den ersten Teilen schon gut kennen, wie sie sich immer wieder ärgern und sich mit lustigen Sprüchen bewerfen. Daher hatte ich keine so emotionale und tiefgründige Geschichte erwartet.

Haddie und Becks hatten es bisher nicht einfach im Leben und Stück für Stück erfährt man mehr über sie und ihre Geschichte. Becks mochte ich wirklich gerne, er ist charmant, steht im Leben und weiß was er will. Haddie hingegen fand ich unglaublich anstrengend. Sie war eine unglaublich schwierige Protagonistin, die mich häufig leider sehr genervt hat, da sie nicht wusste, was sie wollte.

Der Schreibstil von K. Bromberg lässt sich wieder sehr gut lesen. Sie schreibt wieder sehr angenehm und flüssig. Leider gab es stellenweise aber Längen, die nicht hätte sein müssen. Die Geschichte drehte sich im Kreis, was vor allem an Haddie lag.

Das Ende lässt mich zwar neugierig zurück, aber mit dem sechsten Teil, in dem es mit den beiden weiter geht, werde ich mir noch etwas Zeit lassen.

Fazit:
“Driven – Tiefe Leidenschaft” ist für mich etwas schwächer als seine Vorgänger, was im Wesentlichen an der Protagonistin Haddie lag. Sie fand ich unglaublich anstrengend. Dennoch ist die Geschichte wirklich gut, da sie sehr emotional und gefühlvoll ist.

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.