Rezension: Julia K. Stein – “Liebe kann man nicht googeln”

Hallo alle zusammen!
Julia K. Stein – Liebe kann man nicht googeln 

Autor:  Julia K. Stein

Titel: Liebe kann man nicht googeln 
Verlag: Gmeiner-Verlag
Seitenanzahl: 440
Format: Broschur
ISBN:  978-3839214916
Preis: 9,99€
Bestellen könnt ihr es hier

Die Autorin:

Julia K. Stein wurde in einer Kleinstadt im Ruhrgebiet geboren. Sie hat in Kalifornien und an der Ostküste der USA Literatur studiert, einen Magister der Philosophie und über Literatur promoviert. Davon merkt man in ihren Büchern allerdings (glücklicherweise) nichts. Sie hat Kurzgeschichten, Gedichte und Sachbücher veröffentlicht. Heute lebt sie in München.
www.jkstein.de

Die Reihe:

1. Liebe kann man nicht googeln

2. Vergoogelt


Inhalt:
Lena ist 33 Jahre und ganz frisch Single. Sie schreibt für das Frauenmagazin ‘Grace’ – jedenfalls wenn sie nicht gerade googelt, im Internet shoppt oder Facebook durchkämmt. Um ihren Traummann Björn zu beeindrucken, muss eine neue Lena her: eine ernsthafte Journalistin mit perfektem Styling, die Bergsteigen liebt statt Blaubeer-Muffins. Leider hat diese Frau nichts mit der echten Lena gemein. Björn verliebt sich dennoch in sie, aber wie lange kann das gut gehen? Hat Lena ihre Chance vergoogelt?

Meine Meinung:
Eine Protagonistin die Lena heißt und ein Blog hat, zwei Punkte für mich, die dafür sprachen, dass ich es lesen muss. Ich war total neugierig auf das Buch und habe mich sehr darauf gefreut.
Das Cover finde ich total genial. Es sieht aus wie ein Tablet und das rosarote dazu gefällt mir hier wirklich gut.
Der Schreibstil ist unheimlich flüssig, sodass man total durch das Buch fliegt. Sie schreibt mit viel Humor, ich musste das ein oder andere Mal total schmunzeln. Geschrieben ist das Buch in Blogtagebuchform. 
Das Buch stellt übertrieben da wie viel Zeit wir im Internet verbringen und für was wir das Internet benutzen, wenn wir etwas nicht wissen googeln wir es oder wenn wir es etwas bestellen wollen oder ähnliches.
Die Protagonistin Lena hat mir richtig gut gefallen! Ich habe so oft gedacht, dass sie mehr mit gemeinsam hat als nur den Namen. Ich habe mich oft in ihr wieder gefunden und sowas ist einfach super. 
Die Liebesgeschichte in dem Buch hat mir gut gefallen. Sie ist nicht total überzogen, aber auch nicht total realistisch. Für so ein Buch also genau passend. Ich freue mich sehr auf Teil 2, zu dem ich bald greifen werde.
Fazit:

“Vergoogelt” ist ein guter zweiter Teil, der mich wieder sehr gut unterhalten hat. Leider ist die Protagonistin etwas anstregender geworden. Dennoch kann ich die Bücher wirklich empfehlen!



Meine Rezensionen erscheinen auch bei AmazonWasliestduLovelybooksGoodreads und Buecher.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.