Rezension: J.R. Johansson – Im Schlaf komm ich zu dir

Hallo alle zusammen!

 J.R. Johansson – Im Schlaf komm ich zu dir

(Quelle: Heyne fliegt)

Autor:  J.R. Johansson
Titel: Im Schlaf komm ich zu dir
Verlag: Heyne fliegt
Seitenanzahl: 400
Format: Broschiert
ISBN: 978-3-453-26813-5
Preis: 14,99€
Bestellen könnt ihr es hier
Die Autorin:
Jennifer R. Johansson hat Public Relations und Psychopathologie studiert. Gerade Letzteres hilft ihr sehr bei der Ausgestaltung ihrer Figuren. J. R. Johansson schreibt hauptberuflich und lebt mit ihrer Familie mitten in der Natur.

Inhalt:
Parker kann nie wirklich schlafen. Er erlebt die Träume anderer mit und zwar immer von dem, dem er als letztes in die Augen geschaut hat. Er leidet daher an akutem Schlafmangel und sein Leben gerät mehr und mehr aus den Fugen. Bis er auf Mia trifft, ihre Träume sind friedlich und Parker kann wieder schlafen. Doch Mia wird gestalkt und wer käme da eher in Frage als Parker?

Meine Meinung:

Bücher, die das Thema Schlaf beinhalten, finde ich super interessant und spannend. Daher musste ich dieses Buch haben, als ich es in der Neuerscheinungen entdeckt habe.
Meine Meinung zu dem Buch ist sehr zwiegespalten
Auf der einen Seite hat es mir wirklich gut gefallen, aber auf der anderen Seite gab es auch Dinge, die mich extrem gestört haben.
Gut fand ich die Idee der Geschichte. Das jemand nicht schlafen kann, da er immer wieder in die Träume anderer ist, finde ich sehr erschreckend. Schlafmangel hat extreme Folgen für den Körper, die hier auch zu Anfangs deutlich werden. Dennoch hatte ich mir an der ein oder anderen Stelle mehr Informationen gewünscht, sodass man es leichter hätte verstehen können.
Außerdem hat mir auch der Schreibstil wirklich gut gefallen. Er ist sehr flüssig geschrieben und vermittelt die passende Atmosphäre für einen Jugendthriller.
Die Spannung in dem Buch war leider nicht das, was ich erhofft hatte. Das Buch zog sich zu Anfang sehr und es gab viele langatmige Stellen. Ab der Mitte wurde es dann besser. Das Buch bekam mehr Action und es gab mehr überraschende Wendungen. Komplett packen konnte es mich immer noch nicht, aber es war auf jeden Fall durchschnittlich.
Mein größtes Problem hatte ich mit den Charakteren und vor allem mit Parker. Ich hätte ihn das ein oder andere Mal sehr gerne angeschrien. Er hat mich stellenweise so genervt und aufgeregt. Ich konnte seine Handlungen schon irgendwo nachvollziehen, aber viele Dinge, die er gemacht hat, waren einfach sehr krass und komplett unverständlich. Zum Ende hin, hat sich das zum Glück verbessert und er hat viele Dinge auch eingesehen. Nur das konnte es, für mich, auch nicht mehr retten.

Fazit:

“Im Schlaf komm ich zu dir” ist ein Jugendthriller, der sich mit einem spannenden Thema beschäftigt, das mir gut gefallen hat. Auch der Schreibstil war gut. Leider war das Buch zwischendurch etwas langatmig. Außerdem hatte ich so meine Probleme mit dem Protagonisten. Wer aber Lust auf einen Jugendthriller für zwischendurch hat, für den ist das Buch auf jeden Fall etwas.

Meine Rezensionen erscheinen auch bei AmazonWasliestduLovelybooksGoodreads und Buecher.de

1 thought on “Rezension: J.R. Johansson – Im Schlaf komm ich zu dir”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.