Rezension: Jennifer L. Armentrout – Dark Elements – Steinerne Schwingen

Hallo alle zusammen!

Jennifer L. Armentrout – Dark Elements – Steinerne Schwingen

(Quelle: http://www.mira-taschenbuch.de/gesamtprogramm/darkiss/)

Autor: Jennifer L. Armentrout
Titel: Dark Elements – Steinerne Schwingen
Verlag: Darkiss (zu der Verlagsseite geht es hier)
Seitenanzahl: 448
Format: Broschiert
ISBN: 978-3956490484
Preis: 12,99€
Bestellen könnt ihr es hier
Die Autorin:
Jennifer L. Armentrout lebt mit ihrem Mann und ihren zwei Hunden in West Virginia. Wenn sie nicht gerade mit dem Schreiben eines neuen Buches beschäftigt ist, schaut sie sich am liebsten Zombie-Filme an. Ihre E-Books waren in den USA auf Anhieb so erfolgreich, dass sie kurze Zeit später in den Druck kamen und sofort auf die Spitze der New-York-Times-Bestsellerliste kletterten.
Die Reihe:
0.5. Dark Elements – Bittersüsse Tränen
1. Dark Elements – Steinerne Schwingen
2. Stone Cold Touch (erscheint am 28. Oktober 2014 in englisch)
3. Every Last Breath (erscheint 2015 in englisch)
Inhalt:
Vampire waren gestern – jetzt kommen die Gargoyles! Nichts wünscht Layla sich sehnlicher, als ein ganz normaler Teenager zu sein. Aber während ihre Freundinnen sich Gedanken um Jungs und erste Küsse machen, hat sie ganz andere Sorgen: Layla gehört zu den Wächtern, die sich nachts in Gargoyles verwandeln und Dämonen jagen. Doch in ihr fließt auch dämonisches Blut – und mit einem Kuss kann sie einem Menschen die Seele rauben. Deshalb sind Dates für sie streng tabu, erst recht mit ihrem heimlichen Schwarm Zayne, dem Sohn ihrer Wächter-Ersatzfamilie. Plötzlich wird sie auf einem ihrer Streifzüge von dem höllisch gut aussehenden Dämon Ash gerettet … und er offenbart ihr das schockierende Geheimnis ihrer Herkunft!
Meine Meinung:
Bücher über Dämonen gibt es viele, daher waren meine Erwartungen auch nicht so hoch. Jetzt muss ich aber sagen, dass mich das Buch komplett überzeugt hat. Die Autorin Jennifer L. Amentrout hat aus der Idee mit Dämonen, ihre eigene Geschichte geschrieben. Die zwar Ähnlichkeit mit anderen hat, aber im Großen und Ganzen doch was Neues ist. Ich bin von dem Buch absolut begeistert.
Der Leser merkt hier gar nicht, dass es sich um den ersten Teil einer Reihe handelt, denn eine große Einführung gibt es nicht. Das Buch beginnt schon gleich spannend. Natürlich bleiben eine ganze Menge Fragen offen, sodass ich mich riesig auf den zweiten Teil freue, da das Buch echt gemein endet.
Der Schreibstil ist richtig toll. Es wird eine Menge Spannung erzeugt und das ganze wird mit Dialogen aufgelockert, die mich wirklich zum Schmunzeln gebracht haben. Es ist wirklich schwierig das Buch aus der Hand zu legen. Die Geschichte wird aus der Ich-Perspektive von Layla erzählt. Als kleinen Zusatz gibt es noch ein Kapitel, das aus der Sicht von Roth geschrieben wird.
Die Charaktere haben mir richtig gut gefallen. Die Hauptcharaktere sind super  sympathisch und haben so ihre Geschichte. Ich fand hier besonders gut, dass man von Anfang an wusste, dass Layla von Anfang wusste, dass sie halb Dämon und halb Wächterin ist. Nicht wie in anderen Geschichten, wo das irgendwann aufgeklärt wird. 
Fazit:
„Dark Elements – Steinernde Schwingen“ ist ein absolutes MUST READ für alle Fans von Dämonengeschichten. Das Buch bietet neue Ideen, viel Spannung und einen tollen Schreibstil. Auch für Bücherliebhaber, die sonst nicht so gernen Dämonengeschichten lesen,  kann ich das Buch nur wärmstens empfehlen. Es ist ein Lesegenuss!

Mein Dank geht an:

1 thought on “Rezension: Jennifer L. Armentrout – Dark Elements – Steinerne Schwingen”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.