Allgemein, Rezension

Rezension: Jennifer Estep – Frostkiller

Hallo alle zusammen!

Jennifer Estep – Frostkiller

Frostkiller
(Quelle: www.piper.de)


Autor: Jennifer Estep
Titel: Frostkiller
Verlag: ivi
Seitenanzahl: 432 Seiten
Format: Klappenbroschur
ISBN: 978-3-492-70325-3
Preis: 16,99€
Bestellen könnt ihr es hier
Autorin:
Jennifer Estep ist Journalistin und New-York-Times-Bestsellerautorin. Sie schloss ihr Studium mit einem Bachelor in Englischer Literatur und Journalismus und einem Master in Professional Communications ab und lebt heute in Bluff City, Tennessee. Bei Piper erschien bisher ihre All-Age-Serie um die…
Die Reihe:
1. Frostkuss (Rezension)
2. Frostfluch (Rezension)
3. Frostherz (Rezension)
4. Frostglut (Rezension)
5. Frostnacht (Rezension)
6. Frostkiller
Inhalt:
Niemand weiß besser als Gwen Frost, wie stark Loki und seine Schnitter des Chaos sind. Sie als Champion der griechischen Göttin Nike soll eine zentrale Rolle bei seiner Vernichtung spielen. Aber niemand weiß auch besser als Gwen Frost, dass sie keine Wunderwaffe ist – nur das komische Gypsymädchen, über das alle heimlich lästern. Zwar hat sie ihre Psychometrie, ihr sprechendes Schwert Vic, ihre Freunde und vor allem den Spartaner Logan Qinn an ihrer Seite, doch Gwen wird von Vorahnungen ereilt, und die verheißen nichts Gutes. Aber für Selbstzweifel bleibt keine Zeit, als einer der ihr wichtigsten Menschen in Lebensgefahr gerät. In Gwen erwacht eine brennende Entschlossenheit – sie ist bereit, alles zu geben. Und wenn es sie das Leben kosten sollte .
(Quelle: www.piper.de)


Cover:
Ich finde alle Cover der Reihe unfassbar schön, aber das Cover zum letzten Teil gefällt mir am Besten., was wahrscheinlich an dem grün liegt. Die Cover sind auf jeden Fall mehr als gelungen!

Meine Meinung:

Das Buch knüpft wieder nahtlos an Teil 5 an und für alle, bei denen es schon länger her ist, dass man die ersten fünf Teile gelesen habt, gibt es immer wieder kleine Rückblenden. Außerdem gibt es am Ende des Buches Informationen zu den Charakteren, zu den Kriegern und zum Schulgebäude.

Bei den Rückblenden fällt auf, dass die Autorin exakt die selben Sätze benutzt. Wenn man alle Teil hintereinander weg liest, ist das etwas nervig, aber das ist ja nur ein kleiner Teil der Geschichte.
Der Schreibstil der Autorin Jennifer Estep ist ein sehr einfacher. Die Geschichte wird aus der Ich-Perspektive von Gwen geschrieben. Man fliegt nur so durch das Buch und hat es super schnell durchgelesen.
Der letzte Teil der Mythos Academy toppt in meinen Augen nochmal die anderen Teile. Der große Finale Kampf gegen Loki steht bevor und Gwen ist immer noch nicht viel schlauer, wie sie den Gott besiegen kann.
Das Buch ist super spannend, sodass man es am liebsten in einem Rutsch gelesen hätte.
Die Freunde wachsen immer mehr zusammen und machen deutlich, was es bedeutet Freunde und Familie zu haben, die einen immer unterstützen.
Gwen ist in diesem Teil über sich hinausgewachsen. Sie hat das Mädchen hinter sich gelassen, die Zweifel an sich hatte und hat versucht alles so zu sehen, wie Nike es von ihr verlangt. Sie hat gekämpft und versucht Entscheidungen zu treffen. Dabei ist sie genauso dickköpfig vorgegangen, wie in den letzten Teilen auch schon und hat sich von niemanden etwas sagen lassen.
Aber auch die anderen haben nochmal eine Charakterentwicklung gezeigt und haben gezeigt, was sie in den letzten Bänden gelernt haben.

Fazit:
“Frostkiller” ist ein grandioses Finale der Mythos Academy. Es ist super spannend, es gibt viel Action und die Charaktere haben sich alle nochmal weiter entwickelt. Ich bin mit dem Abschluss der Reihe mehr als zufrieden und kann diese Reihe nur jedem ans Herz legen!

5 thoughts on “Rezension: Jennifer Estep – Frostkiller”

  1. Huhu liebe Lena,
    Ich habe mir fest vorgenommen, die Reihe dieses Jahr endlich mal zu lesen.
    Man hört ja eigentlich nur begeisterte Stimmen dazu. Ich bin auf jeden Fall schon gespannt!
    Liebe Grüße vom Lesemonsterchen Dani

  2. Hey Lena,
    Ich habe die Bücher auch gelesen und war total begeistert.
    Ich kann dir nur zustimmen, die Wiederholungen sind echt nervig, klar für die, die die Bücher noch nicht kennen. Aber trotzdem muss man das nicht immer gleich schreiben -_-
    Obwohl ich die Bücher total mag, bin ich froh, dass es keinen 7. Teil mehr gibt. Ich kann auch nicht sagen warum…

    LG Lena

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.