Rezension: Jeff Menapace – Das Spiel – Opfer

Jeff Menapace – Das Spiel – Opfer

Autorin: Jeff Menapace
Titel: Das Spiel – Opfer
Verlag: Heyne Hardcore
Seitenanzahl: 400
Format: Taschenbuch
ISBN: 978-3453677074
Preis: 9,99€
Bestellen könnt ihr es hier

Der Autor:
Jeff Menapace, geboren in Philadelphia, verbringt seine meiste Zeit damit, Bücher zu schreiben und sich Horrorfilme anzusehen. Mit seiner Spiel-Trilogie wird er in Amerika als neuer Stern am Horror-Himmel gefeiert. Er liebt Martial Arts, die 3 Stooges und ist überzeugt davon, dass The Texas Chainsaw Massacre von 1974 der größte Film aller Zeiten ist.

Die Reihe:
1. Das Spiel – Opfer
2. Das Spiel – Rache (Dezember 2016)
3. Das Spiel – Tod (Mai 2017)

Inhalt:
Am idyllischen Crescent Lake im amerikanischen Hinterland ist die Welt noch in Ordnung. Vor der Kulisse des malerischen Sees findet sich in wild-romantischer Umgebung eine Siedlung von Ferienhütten. Hier will die Familie Lambert ihr Wochenende verbringen: Mit Fischen, Barbecue und Freizeitspielen. Auch die beiden Farelli-Brüder haben sich zum See aufgemacht. Auch sie möchten das Wochenende genießen. Auf ihre Art. Mit Spielen. Bösen Spielen. Und ihre Mitspieler haben sie schon auserkoren …
Meine Meinung:  
Ich habe das Buch schon in den Vorschauen entdeckt und sofort auf die Wunschliste gepackt. Da ich momentan riesige Lust auf Horror habe, kam das Buch natürlich wie gerufen und ich habe mich sehr darauf gefreut.
Das Buch kam hier an und ich musste sofort die ersten Seiten lesen und die haben mich schon überzeugt.
Der Schreibstil ist, wie ich finde, ein typischer Schreibstil für dieses Genre. Er lässt sich
unheimlich gut lesen und verbreitet eine düstere Atmosphäre. Das Buch hat sehr
kurze Kapitel, sodass man umso schneller durch das Buch fliegt.
Die Spannung ist ab der ersten Seite da. Man fragt sich, wo das Ganze noch hinführt und macht
sich die ersten Gedanken und Sorgen um die Familie. Ab der Mitte nimmt das Buch dann richtig Fahrt auf und ab da wird es dann brutaler und blutiger.
Die Brutalität ist aber noch in einem angemessen Rahmen. Für zarte Gemüter nicht geeignet, aber für alle die kein
Problem haben, wenn es blutiger wird, ist das Buch auf jeden Fall etwas.
Die beiden Brüder, die Antagonisten in der Geschichte sind wirklich krank. Allerdings ist das Buch in zwei Perspektiven geschrieben ist. Auf diesem Wege erfährt man, warum die beiden so sind, was
unheimlich interessant war, das Ganze aber natürlich nicht besser gemacht hat.
Die Familie Lambert hat mir gut gefallen. Es ist die typische Familie von Nebenan, was dafür
gesorgt hat, dass man noch mehr mit ihnen gelitten hat.
Das Ende der Geschichte hat mich nochmal schockiert. Es hat keinen Cliffhanger, aber dennoch möchte ich
am liebsten sofort wissen, wie es weiter geht und freue mich dementsprechend
riesig auf Teil 2.
Fazit:
„Das Spiel – Opfer“ hat mir wahnsinnig gut gefallen. Die
Geschichte ist spannend, brutal und konnte mich mitreißen. Die Antagonistin
habe es wirklich in sich. Ein tolles Buch für Fans des Genres!

 

Meine Rezensionen erscheinen auch bei AmazonWasliestduLovelybooksGoodreads und Buecher.de

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Rezension abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu Rezension: Jeff Menapace – Das Spiel – Opfer

  1. Peter1996 sagt:

    Hallöchen Lena!

    Mich konnte "Das Spiel : Opfer" auch ziemlich überzeugen, auch wenn die Geschichte ein wenig einem 0815-Horrorfilm ähnelt. Die Geschichte war super spannend und ich fand die Protagonisten (also die Familie Lambert) irgendwie total sympathisch. Ich bin auch schon gespannt, wie es im zweiten Teil weiter geht und ob das Ende des letzten Teils vielleicht wieder aufgegriffen wird.

    Ganz liebe Grüße
    Peter
    http://petersbuecherkiste.blogspot.de

  2. Hi,

    mir hat das Buch auch super gefallen. Diese Psychospielchen haben gut Spannung in die Geschichte gebracht und auch der damit verbundene langsame Spannungsaufbau war spitze.

    Gruß Jessica

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.