Rezension: Harry Potter und das verwunschene Kind

Harry Potter und das verwunschene Kind
 

Autorin: J. K. Rowling, John Tiffany, Jack Throne
Titel: Harry Potter und das verwunsche Kind
Verlag: Carlsen
Seitenanzahl: 336
FormatBroschur
ISBN: 978-3551559005
Preis19,99€
Bestellen könnt ihr es hier
Die Autorin:
J.K. Rowlings Harry-Potter-Romane haben weltweit Rekorde gebrochen. Sie wurden in 79 Sprachen übersetzt, über 450 Millionen Mal verkauft, sind vielfach ausgezeichnet worden und haben auch im Kino Fans auf der ganzen Welt begeistert. Es gibt drei Begleitbände zur Serie, die J.K. Rowling für wohltätige Zwecke geschrieben hat: »Quidditch im Wandel der Zeiten«, »Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind« und »Die Märchen von Beedle dem Barden«.
J.K. Rowling hat außerdem das Drehbuch zu dem Film »Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind« verfasst sowie bei der Entwicklung des Theaterstücks »Harry Potter and the Cursed Child Parts One and Two«, das im Sommer 2016 in London Premiere feierte, mitgewirkt. 2012 gründete sie Pottermore, ein Online-Portal, auf dem Fans noch tiefer in ihre magische Welt eintauchen können.
J.K. Rowling erhielt zahlreiche Auszeichnungen, u. a. den britischen Ritterorden Order of the British Empire und den Hans Christian Andersen Preis.

Inhalt:
Die achte Geschichte. Neunzehn Jahre später. Das Skript zum Theaterstück! Harry Potter und das verwunschene Kind, basierend auf einer neuen Geschichte von J.K. Rowling, John Tiffany und Jack Thorne, ist ein neues Theaterstück von Jack Thorne. Es erzählt die achte Geschichte in der Harry-Potter-Serie und ist gleichzeitig die erste offizielle Harry-Potter-Geschichte, die auf der Bühne präsentiert wird. Das Stück feiert am 30. Juli 2016 im Londoner West End Premiere. Es war nie leicht, Harry Potter zu sein – und jetzt, als überarbeiteter Angestellter des Zaubereiministeriums, Ehemann und Vater von drei Schulkindern, ist sein Leben nicht gerade einfacher geworden. Während Harrys Vergangenheit ihn immer wieder einholt, kämpft sein Sohn Albus mit dem gewaltigen Vermächtnis seiner Familie, mit dem er nichts zu tun haben will. Als Vergangenheit und Gegenwart auf unheilvolle Weise miteinander verschmelzen, gelangen Harry und Albus zu einer bitteren Erkenntnis: Das Dunkle kommt oft von dort, wo man es am wenigsten erwartet. Das Special Rehearsal Edition Script wird bis zum Erscheinen der erweiterten Ausgabe 2017 erhältlich sein.

Meine Meinung:

Natürlich liebe auch ich Harry Potter, da auch ich mehr oder weniger damit aufgewachsen bin, begleitet hat es mich aber mein Leben lang. Deswegen habe ich  mich natürlich riesig gefreut, als ich erfahre habe, dass noch ein weiteres Buch erscheint. Ich habe dem Erscheinungsdatum hingefiebert und war sehr froh, dass ich es bei der Potternacht beim Carlsen Verlag abholen durfte.

Als ich es dann in der Hand hatte, musste ich natürlich bald anfangen zu lesen und was muss ich sagen: es war viel zu kurz!

Als ich das Buch begonnen habe, war es wie nach Hause kommen. Es war toll die Charaktere wieder zu treffen, die man so lange begleitet hat und spannend zu erfahren, wie es ihn nun geht und was sie beruflich machen.

Ich war zu Beginn etwas skeptisch, wie es wohl sein wird, ein Theaterstück zu lesen, da ich es in der Vergangenheit immer anstregend fand. Hier war dies aber gar nicht der Fall, es ließ sich super lesen und man flog nur so durch die Seiten.

Die Charaktere in dem Buch waren großartig! Alle sind Erwachsen geworden und haben sich weiter entwickelt. Besonders mochte ich Scorpius. Er ist ein ganz besonderer Charakter, der mir wider erwartend total ans Herz gewachsen ist. Größere Probleme hatte ich mit Albus, dem Sohn von Harry. Ich konnte ihn zwar verstehen, aber richtig warm bin ich erst gegen Ende mit ihm geworden.

Die Idee hinter der Geschichte finde ich super. Die Geschichte geht weiter, aber es wird auch auf die alten Bände zurück gegangen.
Fazit:
“Harry Potter und das verschwunsche Kind” ist eine Geschichte, die uns nochmal in die Welt von Harry Potter entführt. Man trifft alte Bekannte und lernt neue kennen. Die Geschichte macht unheimlich viel Spaß und ist einfach wie nach Hause kommen.  Eine ganz klare Leseempfehlung von mir!

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Rezension abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.