Rezension: Guillaume Sorel – Appartement 23

Hallo alle zusammen!

Guillaume Sorel – Appartement 23 (Graphic Novel)

(http://www.splitter-verlag.eu/appartement-23.html/) 




Autor: Guillaume Sorel
Titel:  Appartement 23
Verlag: Splitter Verlag
Seitenanzahl:104
Format: Gebunden
ISBN: 978-3-86869-755-1
Preis: 17,95€
Bestellen könnt ihr es hier
Inhalt:
Eine junge Frau begeht in ihrem Appartement Selbstmord, doch ist dies nur der Anfang ihrer Geschichte. Vor dem komplizenhaften Auge einer Katze, die auch nach ihrem Ableben imstande ist, sie zu sehen, beginnt sie als Fantom ihr ehemaliges Wohnhaus heimzusuchen. So wird sie Zeuge des intimen Alltags ihrer nichtsahnenden Nachbarn: Von einem Liebespaar, das ihre verbotene Leidenschaft auslebt, über Eltern, die am Verschwinden ihrer kleinen Tochter verzweifeln, bis zu jenem jungen, mittellosen Maler, der auf die Tote ganz offensichtlich eine gewisse Anziehung ausübt. 

Eine Geschichte voller nostalgischem Charme, die von Guillaume Sorel in liebevollen Aquarellbildern erzählt wird.

Meine Meinung:
Vorweg muss ich sagen, dass ich noch nie eine Graphic Novel rezensiert habe. Also seit bitte nachsichtig mit mir. Wenn ihr Tipps für mich habt, immer her damit! 
Als ich das Buch das erste Mal gesehen habe, war ich sehr beeindruckt, er ist sehr groß (23,6 x 1,5 x 32,2 cm), aber auch durch die Zeichnungen. Der Zeichenstil des Malers ist in meinen Augen sehr besonders, da er auch sehr eigen ist. Hier mal ein Beispiel:
Ich finde, dass die Zeichnung sehr gut Emotionen rüber bringen und dafür brauch er keine Farben. Alles ist ein schwarz weiß gehalten und hat, wie ihr auch im Beispiel seht, grauschattierungen. Dadurch wird die Stimmung, die die Graphic Novel hat, sehr gut rüber gebracht. Denn das Ganze ist schon etwas düsterer, da es um eine Frau geht, die sich das Leben genommen hat. Die Geschichte ist sehr mystisch und hat daher genau meinen Geschmack getroffen. Sie ist nicht Action geladen oder so, konnte mich aber dennoch überzeugen. 
Der Schreibstil ist anspruchsvoll, aber trotzdem gut zu lesen. 
Wichtig hier ist zu wissen, dass “Appartement 23” eine Graphic Novel für Erwachsene ist. es gibt z.B. einige erotische Szenen.
Fazit:
“Appartement 23” war meine erste richtige Graphic Novel und die konnte mich gleich begeistern. Guillaume Sorel hat einen sehr eigenen Zeichen- und Schreibstil. Die Geschichte ist mystisch und mitreißend. Für alle die Graphic Novels mögen ein MUSS!
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Rezension abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.