Rezension: Geneva Lee – Secrets Sins – Stärker als das Schicksal

Geneva Lee – Secrets Sins – Stärker als das Schicksal

Verlag: Blanvalet
Seitenzahl: 352
Format: Broschiert
ISBN: 978-3734104770
Preis:
12,99€
Bestellen
könnt ihr es hier

Die Autorin:
Geneva Lee war schon immer eine hoffnungslose Romantikerin, die Fantasien der Realität vorzieht – vor allem Fantasien, in denen starke, gefährliche, sexy Helden vorkommen. Mit der Royals-Saga, der Liebesgeschichte zwischen dem englischen Kronprinzen Alexander und der bürgerlichen Clara, traf sie mitten ins Herz der Leserinnen und eroberte die internationalen Bestsellerlisten im Sturm. Geneva Lee lebt zusammen mit ihrer Familie in Seattle.  

Inhalt:
Faith Kane hält sich und ihren kleinen Sohn Max mit einem Job als Kellnerin mühsam über Wasser. Männern hat sie seit Jahren abgeschworen – bis sie Jude Mercer begegnet, ausgerechnet bei einem Treffen für Suchtkranke. Faith ist klar: Ein Mann, den man an einem solchen Ort kennenlernt – selbst wenn er so attraktiv ist wie Jude –, bedeutet nichts als Ärger. Doch schnell muss sie erkennen, dass bei Jude nichts ist, wie es scheint. Auch er hütet Geheimnisse, ebenso wie sie selbst, und er weiß mehr über Faith, als sie ahnt …

Meine Meinung:

Die Royal-Reihe der Autorin hat mich überhaupt nicht angesprochen, dafür aber umso mehr ihr neustes Buch “Secret Sins – Stärker als das Schicksal”.

Wenn man das Buch anfängt zu lesen, merkt man sofort, dass einem hier viele verschiedene schwierige Themen erwarten.

Faith ist Mutter eines behinderten Jungen und geht regelmäßigen zu Treffen für Suchtkranke. Hier werden viele verschieden Themen angesprochen, was zum einen dafür sorgt, dass es sehr berührend ist und keine leichte Kost ist, wie man zu Beginn noch denken könnte. Allerdings fand ich die Menge an Themen auch übertrieben. Ich hatte oft das Gefühl, dass die Autorin zwanghaft versucht den Leser irgendwie zu berühren und da sie auf Nummer sicher gehen möchte, verwendet sie möglichst viele verschiedene Themen.

Geschrieben ist die Geschichte auf zwei Zeitebenen, zum einen in der Gegenwart und zum anderen gibt es immer wieder Rückblicke, die die Vergangenheit von Faith erzählen.

Die Rückblicke fand ich wirklich gut, denn so lernt man Faith gut kennen und versteht, wieso sie so ist, wie sie ist.

Die Charaktere Faith und Jude fand ich sehr klischeehaft und leider nichts besonderes. Gerade Jude fand ich sehr anstrengend, vor allem mit “Sonnenschein”.
Fazit:

“Secret Sins – Stärker als das Schicksal” ist eine gute New Adult Geschichte, die ich an manchen Stellen einfach zu übertrieben fand. Dennoch lies sie sich gut lesen und New Adult Fans sollten sie sich ruhig anschauen.


Dieser Beitrag wurde unter Rezension abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.