Rezension: Eva Moraal – Zwischen uns die Flut

Hallo alle zusammen!

 

Eva Moraal – Zwischen uns die Flut

Taschenbuch - Zwischen uns die Flut

(Quelle: Oetinger Verlag)


Autor:  Eva Moraal
Titel: Zwischen uns die Flut
Verlag: Oetinger
Seitenanzahl: 450
Format: Taschenbuch
ISBN: 978-3-8415-0351-0 
Preis: 14,99€
Bestellen könnt ihr es hier

Die Autorin:
Eva Moraal, 1982 in Schiedam geboren, hat Geschichte studiert und an der
Universität von Amsterdam in Zusammenarbeit mit dem NIOD (Institute for
War, Holocaust and Genocide Studies) promoviert. “Zwischen und die Flut”
ist ihr Debütroman.

Inhalt:
Zwei Familien, zwei Schicksale. Dazwischen eine Liebe, die nicht sein
darf. Als Nina und Max sich ineinander verlieben, steht ein großes
Geheimnis zwischen ihnen. Es wird ihre Wege auseinanderreißen und wieder
zueinanderführen. Doch die Wahrheit kann zerstörerisch sein. Sie sät
Zorn, wo Schuld gesucht wird. Und nur allzu schnell werden aus Opfern
Täter. Eine atemlose Jagd nimmt mit einer Entführung ihren Lauf, und
schon bald ist klar: Nichts ist, wie es scheint.

(Quelle: Oetinger Verlag)

Meine Meinung:

Als ich das Buch zum ersten Mal
gesehen habe, war ich vom Cover schon total begeistert. Es hat mich irgendwie
total angesprochen. Auch als ich mir den Klappentext dann näher angeschaut
habe, war ich total begeistert und wusste, dass ich es lesen muss.

Leider kam ich aber nur
unheimlich schwer in das Buch rein. Es gibt kaum Erklärung zu der Welt in der
Nina und Max leben. Der Leser wird in die Geschichte einfach hineingeworfen.

Im Nachhinein habe ich erfahren,
dass die Autorin dem Leser alles offen lassen wollte, dass er sich selber
Gedanken machen soll. An sich finde ich das auch nicht schlecht, leider war ich
anfangs nur total verwirrt.

Mit der Zeit kam ich aber besser
in die Geschichte rein und ich flog nur so durch das Buch, was auch an den
kurzen Kapiteln lag. Die Kapitel haben selten mehr als 5 Seiten und sind
abwechselnd aus der Sicht von Nina und Max geschrieben.

Der Schreibstil ist genau
passend für ein Jugendbuch, nicht zu leicht aber auch nicht zu anstrengend.  

Die Liebesgeschichte zwischen
Nina und Max hat mir wirklich gut gefallen! Auch wenn einem am Anfang schon
klar war, dass die Beiden sich verlieben, sind sie nicht übereinander
hergefallen. Die Liebesgeschichte war eher so, wie sie im realistischen Leben
sein könnte. Am Anfang mag man sich vielleicht nicht unbedingt, lernt sich dann
aber kennen und lieben.

Fazit:

Mit „Zwischen uns die Flut“  beschreibt Eva Moraal eine sehr realistische
Zukunftsversion. Leider bekommt man aber sehr wenig Informationen, sodass man
sich alles selber überlegen muss. Die Geschichte lässt noch ziemlich viele
Fragen offen, aber da es einen zweiten Band geben wird, freue mich sehr darauf
und werde den auch auf jeden Fall lesen.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Rezension abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Rezension: Eva Moraal – Zwischen uns die Flut

  1. Ich habe dieses Buch geliebt. Aber verstehe auch was du meinst 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.